Notebookcheck

Google I/O 2018 | Google Lens auf mehr Handys und vielseitiger

Google Lens wird künftig nicht nur auf Pixel-Phones in der Kamera-App zu finden sein.
Google Lens wird künftig nicht nur auf Pixel-Phones in der Kamera-App zu finden sein.
Die Keynote brachte als Auftakt der diesjährigen Google-Entwicklerkonferenz einen kurzen Ausblick auf die Erweiterungen bei Googles intelligenter Kamerafunktion Google Lens. Abgesehen von neuen Features wird Google Lens auch in der Kamera-App vieler Hersteller abseits Googles Pixel Phones zu finden sein.

Bisher war Google Lens schon auf den Pixel Phones von Google daheim, zudem versteckte sich die KI-unterstützte Software neuerdings auch in Google Photos auf vielen anderen Android-Handys. Direkt in der Kamera-App blieb sie aber weiterhin auf Googles Pixel-Familie beschränkt, was demnächst einer breiteren Verfügbarkeit weicht. Insgesamt 10 Hersteller werden das Google Lens-Icon künftig auch in ihre jeweilige Kamera-Applikationen integrieren, darunter so prominente Namen wie Nokia, LG, Motorola oder Xiaomi. Auch OnePlus- und Asus-Handys werden mit Googles KI-Linse beglückt.

Und diese hat im Jahr 2018 wieder einige neue Funktionen erhalten. Schon bisher konnte sie Objekte erkennen und entsprechende Zusatzinformationen einblenden, dank "Smart Text Selection" wird es künftig auch möglich sein, einzelne Worte oder Sätze aus der Umwelt zu selektieren und beispielsweise übersetzen oder erklären zu lassen. Gezeigt wurde das im Rahmen der Keynote am Beispiel einer französischen Speisekarte. Objekte aus der Umgebung können künftig zudem Klassen zugeordnet werden und sind somit besser suchbar. Google Lens kann in einem Shop also Schuhe und Taschen differenzieren und entsprechende Kaufoptionen für die jeweilige Produktkategorie anbieten.

Googles langfristiges Ziel mit Google Lens ist Erkennung der Umgebung in Echtzeit und Analyse aller Objekte, die vor die Linse geraten. Dazu reicht die NPU-Leistung im Smartphone selbst oft nicht aus, weswegen hier die Cloud-Computing-Armada in Googles Rechenzentren einspringen kann. Die Echtzeit-Erkennung ist aber ohnehin noch etwas Zukunftsmusik, immerhin wurde auf der Konferenz aber schon ein Ausblick gewährt. Künftig sollen nicht nur Informationen unterhalb eines Objekts eingeblendet werden, sondern möglichst nahe beim Objekt. So könnte etwa beim Realbild eines bekannten Musikers ein entsprechendes Video direkt im Bild eingeblendet werden.

Google Lens kann dank Smart Selection ...
Google Lens kann dank Smart Selection ...
... Textstellen erkennen und zeigt Infos an.
... Textstellen erkennen und zeigt Infos an.
Ein Video läuft direkt im Bild eines Musikers.
Ein Video läuft direkt im Bild eines Musikers.

Quelle(n)

Google I/O 2018 Keynote

Unsere unabhängige Redaktion wird durch Werbung bezahlt. Wir zeigen Lesern die geringst-mögliche Menge an Ads, jedoch sehen Adblock-Nutzer mehr und qualitativ schlechtere Werbung. Bitte schalten Sie Ad-Blocker ab.

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-05 > Google Lens auf mehr Handys und vielseitiger
Autor: Alexander Fagot,  8.05.2018 (Update:  8.05.2018)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.