Notebookcheck

Xiaomi Redmi 7A: Riesiger Akku und Octacore für unter 100 Euro

Das Redmi 7A dürfte letztendlich unter 100 Euro kosten (Quelle: Redmi)
Das Redmi 7A dürfte letztendlich unter 100 Euro kosten (Quelle: Redmi)
Mit dem Redmi 7A hat Xiaomi heute ein neues Budget-Smartphone vorgestellt, das sich vor allem durch seinen großen Akku und einen Octacore-Prozessor auszeichnet. Auch wenn der Preis noch nicht final bekannt ist, dürfte er wie beim Vorgänger bei unter 100 Euro liegen.

Der chinesische Hersteller Xiaomi hat ein neues Smartphone seiner günstigen Redmi-Marke veröffentlicht. Hierbei handelt es sich um das Redmi 7A, welches mit einigen sehr interessanten Spezifikationen auf den Markt kommt. Zuallererst wäre hier der Prozessor zu nennen. Denn bei diesem handelt es sich um den Snapdragon 439, einem Octacore-SoC, der Mitte 2018 vorgestellt wurde und sich gegenüber seinem Vorgänger besonders durch seine bessere Grafikperformance absetzen kann, da in dem Chip ebenfalls ein Adreno 505-Grafikchip verbaut ist. Die CPU wird von wahlweise 2 oder 3 Gigabyte RAM unterstützt, während die 2 GB-Version hierbei über 16 GB und die 3 GB-Variante über 32 GB an internen Flash-Speicher verfügt. Das 5,45 Zoll-Panel löst indes mit 1440x720 Pixeln auf und kommt ohne Notch aus, da das Display über die klassischen dickeren Ränder verfügt.

Das Redmi 7A überrascht besonders mit seinem großen Akku (Quelle: Xiaomi)
Das Redmi 7A überrascht besonders mit seinem großen Akku (Quelle: Xiaomi)

Was das Smartphone allerdings wirklich deutlich von der Konkurrenz absetzt, ist neben dem verbauten Prozessor auch der sehr große Akku. Dieser sollte mit 4000 mAH deutlich mehr als einen Tag durchhalten, da sowohl CPU, als auch das Display relativ stromsparend sein dürften. Bei den Kameras gibt es dagegen keine großen Überraschungen. So findet sich auf der Rückseite eine 13 MP-Kamera, während der Sensor auf der Vorderseite mit 5 MP auskommt.

Auch wenn der finale Preis noch nicht bekannt ist, kann man wohl davon ausgehen, dass das Smartphone unter 100 Euro kosten wird, da auch der direkte Vorgänger, das Redmi 6A, ebenfalls für nur 85 Euro zu haben ist. Mit seiner Ausstattung sollte das Smartphone in seiner Preisklasse durchaus attraktiv sein, wenn es irgendwann in Europa auf den Markt kommt. Denn da es Xiaomi mit derart günstigen Smartphones traditionell erst mal auf Märkte wie Indien und Afrika abgesehen hat, müssen wir uns in Europa vermutlich noch ein wenig gedulden, bis wir das günstige Smartphone in den Regalen sehen werden.

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-05 > Xiaomi Redmi 7A: Riesiger Akku und Octacore für unter 100 Euro
Autor: Cornelius Wolff, 24.05.2019 (Update:  4.06.2019)
Cornelius Wolff
Cornelius Wolff - News Editor
Nachdem ich mit 8 meinen ersten PC geschenkt bekommen habe (damals noch mit einem AMD Athlon Single-Kern-Prozessor) und ich dieses Gerät auch gleich munter auseinander gebaut habe, hat mich die Technik nie wieder losgelassen. So kam es, dass ich schon mit jungen Jahren immer weiter in die Welt der Computer-Technik eingetaucht bin. Als ich dann 2015 zum ersten Mal auf die Seite Notebookcheck gestoßen bin, war ich begeistert von dem Umfang den diese Seite bietet. Nun arbeite ich seit meiner erfolgreichen Bewerbung im Jahr 2016 als freier Mitarbeiter bei Notebookcheck als News- und Hardware-Redakteur.