Notebookcheck

eSports: Bekanntheit steigt auch in Deutschland

eSports: Bekanntheit steigt auch in Deutschland.
eSports: Bekanntheit steigt auch in Deutschland.
Zwei Drittel der Deutschen haben schon von eSports als Begriff für digitalen Sport gehört. Damit können in Deutschland bereits rund 45 Millionen Bundesbürger etwas mit diesem Begriff anfangen und wissen, was damit gemeint ist. Und das nicht nur in der besonders jungen Zielgruppe.

Geht es um Neues und Fortschritt, so tun sich von Generation zu Generation meist eher die älteren Altersgruppen damit schwer. Immer wieder stoßen Innovationen zunächst auf großes Misstrauen, oder werden gar als Teufelszeug gebrandmarkt. Trotz aller Ängste und Befürchtungen fotografieren wir heute digital, nutzen das Smartphone als mächtiges Multitool oder "Telefonieren" über WhatsApp. Und auch die Welt des Sports ändert sich.

Neben den klassischen Sportarten haben sich im Verlauf der letzten Jahre weltweit professionelle und am Wettkampf orientierte Betätigungen mit Computermaus und Keyboard unter dem Begriff eSports etabliert und begeistern mittlerweile rund um den Globus Millionen von Fans. Der "digitale Sport" respektive eSports boomt und ist inzwischen auch wirtschaftlich als Milliardenmarkt in einigen Disziplinen auf Augenhöhe mit dem klassischen Sport. Vielfach locken eSports-Events heute viel mehr Zuschauer in die Hallen und vor die Bildschirme als Klassiker wie Handball oder Schwimmen.

Das erkennen auch immer mehr Unternehmen und stecken schon heute ihre Claims im lukrativen Sportmarkt der Zukunft ab. Auch in Deutschland. Die Namen der eSports-Unterstützer und Sponsoren in Deutschland liest sich inzwischen wie das "Who is who" der größten und angesagtesten Firmen und Marken. Unter anderem sind hier Namen wie Audi, DHL, McDonald's, Mercedes-Benz, Motorola, Telekom, Vodafone und Warsteiner zu finden. Um so befremdlicher wirkt deswegen die Ablehnung des DOSB, der nicht nur eSports-Fans wütend macht.

Der Verband der deutschen Games-Branche game liefert neues Zahlenfutter, das die breite Akzeptanz von eSports in Deutschland weiter untermauert. Wie eine Umfrage von YouGov zeigt, haben bereits rund zwei Drittel der Deutschen (65 Prozent) vom digitalen Sport gehört. Das entspricht rund 45 Millionen Menschen. Vor einem Jahr war es erst rund jeder zweite Deutsche (55 Prozent).

Besonders stark ist laut dem Verband der Anteil der Deutschen gestiegen, die bereits von dem Begriff eSports gehört haben und wissen, was damit gemeint ist: Innerhalb eines Jahres ist der Anteil der Bundesbürger, die eSports als Begriff kennen von 29 auf 37 Prozent gestiegen. Das entspricht einem Wachstum um 6 Millionen Menschen.

Quelle(n)

Alle 6 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-12 > eSports: Bekanntheit steigt auch in Deutschland
Autor: Ronald Matta,  3.12.2018 (Update:  3.12.2018)
Ronald Matta
Ronald Matta - Senior Editor News - @RonaldTi
Tech Journalist, Passionate Photographer, Fulltime Geek. Electronics + Gadgets Reviewer, Writing about Technology. FB, G+ and Twitter Aficionado. All Digital.