Notebookcheck

incus A300: Mini-PC ist passiv gekühlt und bringt Ryzen-Prozessor mit

incus A300: Mini-PC ist passiv gekühlt und bringt Ryzen-Prozessor mit
incus A300: Mini-PC ist passiv gekühlt und bringt Ryzen-Prozessor mit
cirrus7 hat mit dem incus A300 einen neuen, passiv gekühlten Mini-PC vorgestellt. Das Modell ist mit Prozessoren aus dem Hause AMD erhältlich und besteht aus Aluminium.
Silvio Werner,

Der incus A300 wird vom Hersteller in zwei Versionen angeboten: So misst die Version für CPUs mit einer TDP von bis zu 35 Watt 19,5 x 16,9 x 9,2 Zentimeter, die Modellvariante für 65-Watt-Prozessoren ist 12,4 Zentimeter statt 9,2 Zentimeter breit. Als Prozessoren stehen der AMD Athlon 200GE, 240GE und Ryzen 5 2400GE mit jeweils 35 Watt bereit, die Varianten mit dem Ryzen 3 3200G und Ryzen 5 3400G sind mit einer TDP von 65 Watt spezifiziert.

Käufer können bis zu 32 Gigabyte DDR4-RAM ordern, dazu kommen neben einer M.2-SSD bis zu zwei 3,5-Zoll-Laufwerke. Eine Wandhalterung muss ebenfalls zusätzlich geordert werden, selbiges gilt für ein WiFi-Modul. Der PC basiert auf dem DeskMini A300, dementsprechend sind HDMI und ein DisplayPort, Gigabit-Ethernet und auch USB Typ C zu erwarten.

Der incus A300 ist ab sofort ab 499 Euro vorbestellbar, wobei eine frühzeitige Vorbestellung mit einem Rabatt in Höhe von 60 Euro prämiert wird.

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-10 > incus A300: Mini-PC ist passiv gekühlt und bringt Ryzen-Prozessor mit
Autor: Silvio Werner,  7.10.2019 (Update:  7.10.2019)
Silvio Werner
Silvio Werner - Editor
Als stolzer Digital Native mag ich Zahlen und liebe Technik. Ein Chemiestudium endete zwar nicht erfolgreich, entfesselte dafür aber das Interesse an Testmethodiken und naturwissenschaftlichen Zusammenhängen, deren anwendernahe Vermittlung für mich im Fokus steht. Als Ausgleich dienen mir Laufen und Trekken.