Notebookcheck
 

CES 2013 | AMD mit neuen APUs und SoCs Kaveri, Kabini, Richland und Temash

CES 2013 | AMD mit neuen APUs und SoCs Kaveri, Kabini, Richland und Temash
CES 2013 | AMD mit neuen APUs und SoCs Kaveri, Kabini, Richland und Temash
Auch AMD hat auf der CES seine Roadmap für das Jahr 2013 gezeigt. Im Bereich der High-Performance Ultrathins und Desktops kommen die APUs Richland und Kaveri, bei den Ultrathins sowie Tablets und Hybrids die SoCs Kabini und Temash.

Neben Intel hat auch AMD auf der CES in Las Vegas seine Neuheiten bei den Prozessoren für 2013 gezeigt. Für das Mainstream-Segment der Performance Ultrathins und Desktops bringt AMD bis zum erscheinen seiner 3. Generation der A-Serie APUs mit Codenamen Kaveri noch eine Interimsserie mit dem Codenamen Richland. Richland soll in 32nm-Fertigung neben Desktops auch Notebooks (35 Watt TDP) und leistungsstarke Ultrathins (17 bis 25 Watt) mit 2 bis 4 "Piledriver"-CPU-Cores und DirectX-11-GPUs befeuern.

AMD nennt für 2013 bisher folgende Richland-Modelle, lässt aber die genaue Spezifikation noch offen: AMD A10-5750M mit AMD Radeon HD 8650G Grafik, AMD A8-5545M mit AMD Radeon HD 8510G und AMD A6-5350M mit AMD Radeon HD 8450G GPU. Kaveri mit 28nm wird später (wohl Ende des Jahres) mit 2 bis 4 "Steamroller"-CPUs, GCN-GPUs (Graphics Core Next) und HSA Application Support erwartet. Die Wartezeit soll Richland bis dahin mit 20 bis 40 Prozent mehr Leistung im Vergleich zu Trinity überbrücken.

Die A-Serie und E-Serie APUs mit Codenamen Kabini (28nm) bezeichnet AMD als "echte" System-on-Chips (SoCs). AMDs A4 und A6 der Generation Kabini sollen mit einer geringen Energiesignatur (Low Voltage, 9 bis 15 Watt), 2 bis 4 "Jaguar"-Rechenkernen und GCN-Grafiklösungen aufwarten. AMD sspricht hier von 50 Prozent mehr Leistung, als bei Brazos 2.0 und eine Batterielaufzeit von mehr als 10 Stunden. Als erstes Modell hat AMD die A6-5200 APU mit AMD Radeon HD 8400 aufgeführt.

Mit den Ultra-Low-Voltage-SoCs (ULV) der A-Serie mit Codenamen Temash (28nm) will AMD eine neue Geräteklasse definieren: Performance Tablets. Die System-on-Chips der Temash-A6- und A4-Serien sollen doppelt so schnell wie die Z-Serie APUs mit Codenamen Hondo (Z-60) sein. Laut AMD sei Temash der aktuell schnellste x86-SoC für Tablets. AMD sützt sich dabei auf interne Test mit dem Temash A6-1450 Quad-Core (1,0 GHz) mit AMD Radeon HD 8280.

Quelle(n)

static version load dynamic
Die Kommentare zum Artikel werden geladen

Diesen Artikel kommentieren / Antworten:

> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2013-01 > AMD mit neuen APUs und SoCs Kaveri, Kabini, Richland und Temash
Autor: Ronald Tiefenthäler,  8.01.2013 (Update: 24.06.2013)