Test Alcatel One Touch Idol X Smartphone

Florian Wimmer, 23.12.2013

Groß, bunt, extravagant. Mit einer Modelloffensive versucht Alcatel gerade auf den internationalen Smartphone-Märkten Fuß zu fassen. Das One Touch Idol X soll mit seinem 5-Zoll-Display, bunten Farben und schlanker Silhouette in der Oberklasse helfen. Ob's klappt, lesen Sie in diesem Test.

Im Test: Alcatel One Touch Idol X. Zur Verfügung gestellt von Cyberport.

"Extrem", "extravagant", "unglaublich". Zurückhaltend ist die Marketingabteilung nicht, wenn es um das Alcatel Idol X geht. Kein Wunder, der 5-Zöller soll schließlich mit schlanker Silhouette, fünf verschiedenen Farben (inklusive Union Jack-Lackierung), Quad-Core-SoC und Full-HD-Display gegen die ganz Großen im Smartphone-Geschäft antreten. Nur LTE fehlt, aber wer darauf verzichten kann, der bekommt das Gerät für einen aktuellen Straßen-Preis von circa 320 Euro. Müssen sich Google und Apple jetzt warm anziehen? Das finden wir in diesem Test heraus.

Entsprechend seines hohen Anspruchs lassen wir das Alcatel OneTouch Idol X gegen das iPhone 5S und das Google Nexus 5 antreten. Letzteres ist übrigens nicht viel teurer als unser Testgerät, andere gleichpreisige Modelle sind beispielsweise: das Samsung Galaxy Ace 3, das LG Optimus L7 II, das Acer Liquid S1, das Asus Fonepad Note FHD 6 und das Huawei Ascend G700.

Gehäuse

Wie wir testen - Gehäuse

Schlanke Silhouette, stabile Verarbeitung.
Schlanke Silhouette, stabile Verarbeitung.

Die Seitenansicht offenbart es ziemlich schnell: Alcatel baut hier ein sehr, sehr schlankes Smartphone. Nur 6,9 Millimeter ist das Gehäuse dünn, das ist weniger als beim iPhone 5s, weniger als beim Google Nexus 5 und überhaupt weniger als bei fast allen Vergleichsgeräten. Nur das Huawei Ascend P6 ist eines der wenigen Geräte, die das noch unterbieten können. Ansonsten werden die Abmessungen vom großen 5-Zoll-Display bestimmt, sind aber durch den sehr schmalen Rahmen links und rechts des Displays zumindest auch in der Breite recht moderat.

An Werkstoffen verwendet Alcatel nur Kunststoffe, dennoch fühlt sich das Idol X sehr hochwertig und solide an. Die Rückseite ist nicht abnehmbar, der Akku oder das farbige Cover an der Rückseite können also auch nicht ausgetauscht werden. Die Rückseite ist leicht angerauht und fühlt sich sehr angenehm an. Alle Kanten sind gut abgerundet und so liegt das Smartphone gut in der Hand.

Die Verarbeitung ist gut, nichts knarzt oder ächzt und die Spaltmaße sind gleichmäßig. Die Stabilität ist grundsätzlich auch in Ordnung, starker Druck von hinten und auf den Touchscreen wird allerdings auf dem Bildschirm sichtbar.

Ausstattung

Wie wir testen - Gehäuse

Außergewöhnliche Anschlüsse finden sich beim Alcatel Idol X nicht: An der Unterseite schließt man das micro-USB-Kabel für Stromversorgung und Datenaustausch an, oben findet sich ein 3,5-Millimeter-Headsetport. Ein interessantes Ausstattungsdetail sind die beiden SIM-Kartenslots, die sich links und rechts im Gehäuse befinden. Wer mag, kann also eine SIM-Karte zum Surfen und eine zum Telefonieren verwenden, oder geschäftliche und private Mobilkommunikation auf einem Smartphone vereinen. Ärgerlich: Ein Micro-SD-Slot fehlt, damit lassen sich die knapp 12 GByte verfügbarer Speicher nicht erweitern.

Links: SIM-Slot
Links: SIM-Slot
Rechts: SIM-Slot 2, Lautstärkeregelung
Rechts: SIM-Slot 2, Lautstärkeregelung
Oben: Power-Schalter, Headset-Buchse
Oben: Power-Schalter, Headset-Buchse
Unten: micro-USB-Slot
Unten: micro-USB-Slot

Software

Als Betriebssystem kommt beim Alcatel One Touch Idol X Googles Android zum Einsatz und zwar in der bei Herstellern immer noch beliebten, aber nicht mehr ganz taufrischen Version 4.2.2: Mittlerweile hält schon Version 4.4 langsam auf vielen Android-Phones Einzug. Auf einige der zahlreichen neuen Komfortfunktionen, wie die neue Telefonapp, muss man also erst mal verzichten. Dafür bleibt der Nutzer aber auch erst mal von den Problemen verschont, die das System derzeit mit der Akkulaufzeit hat. Außerdem lässt sich mit dem leicht angepassten Betriebssystem auf unserem Testgerät sehr gut arbeiten und Updates sind zu einem späteren Zeitpunkt sehr wohl möglich. 

Ein vielfach erprobtes Betriebssystem also, das Alcatel nur in Details anpasst: So sind von vornherein einige Apps in Ordnern abgelegt, um das Betriebssystem übersichtlicher zu machen. Zu Beginn der Nutzung kann das allerdings zu Verwirrung führen, beispielsweise wenn man die "Einstellungen"-App sucht.

Eine ganz ansehnliche Menge an Apps ist bereits vorinstalliert: So findet sich neben der Standard-Office-Suite von Google auch Kingsoft Office auf dem Smartphone. Dazu gibt es AVG AntiVirus, eine Backup-App, den Musikdienst Shazam, den eigenen App-Shop "One Touch Live" und einige Spiele von GameLoft.

GPS Außen
GPS Außen
GPS Innenraum
GPS Innenraum

Kommunikation & GPS 

Mit den mobilen Netzen lässt sich auch auf Reisen in vielen Ländern der Welt kommunzieren. Dafür sorgt Quadband GSM und Dualband UMTS. Auch der schnellere Standard HSPA ist an Bord. Allerdings ist der Datenturbo LTE beim Alcatel One Touch Idol X nicht eingebaut. Wer nur ab und an unterwegs ins Internet geht, der kann das verschmerzen, wer von unterwegs arbeitet oder sein Handy als mobilen Hotspot nutzt, der sollte sich nach Alternativen mit LTE umschauen.

Das GPS-Modul testen wir, indem wir eine Strecke mit dem Fahrrad abfahren. Dabei begleiten uns sowohl das One Touch Idol X, wie auch ein Profi-Navigationsgerät von Garmin. Das GPS-Modul im Smartphone ist bei eingermaßen geraden Strecken noch recht genau, sobald die Bewegungsmuster aber komplizierter werden, sind deutliche Abweichungen vom eigentlichen Weg erkennbar. Das Profi-Navi ist hier zwar auch nicht hundertprozentig genau, aber schon wesentlich näher dran. Für Straßennavigation mit vorgegebenen Trassen ist das Idol X aber dennoch ausreichend exakt. Im Freien findet es zudem schnell genug Satelliten, um unsere Position auf 3 Meter genau zu bestimmen und selbst in Innenräumen kann es unsere Position mit 7 Metern Genauigkeit noch einigermaßen bestimmen.

Alcatel One Touch Idol X: Brücke
Alcatel One Touch Idol X: Brücke
Alcatel One Touch Idol X: Gesamt
Alcatel One Touch Idol X: Gesamt
Alcatel One Touch Idol X: Wald
Alcatel One Touch Idol X: Wald
Garmin Edge 500: Brücke
Garmin Edge 500: Brücke
Garmin Edge 500: Gesamt
Garmin Edge 500: Gesamt
Garmin Edge 500: Wald
Garmin Edge 500: Wald

Telefonfunktionen und Sprachqualität

Abgesehen davon, dass die Telefon-App grafisch leicht angepasst wurde und nun mit etwas runderen Symbolen aufwartet, lassen sich keine Unterschiede zur Android-Standard-Version erkennen.

Praktisch ist die Möglichkeit, zwei SIM-Karten in das Gerät einzulegen, allerdings geht das etwas fummelig von der Hand: Die Klappen an beiden Seiten des Handys zu öffnen, gestaltet sich schon als schwierig. Außerdem sind die Karten sehr schwierig einzulegen. Die Verwaltung der beiden SIM-Karten funktioniert dafür Android-typisch sehr einfach.

Das Telefonieren ist denn auch recht einfach, die Gesprächsqualität ist insgesamt ordentlich. Sowohl das Gegenüber als auch wir am Idol X hörten den jeweils anderen klar und deutlich, lediglich ein leichtes Rauschen war ab und an zu vernehmen. Via Lautsprecher wird der Ton ebenfalls gut wiedergegeben, lediglich bei maximaler Lautstärke ist der Ton etwas dumpf.

Kameras & Multimedia

Die Kamera an der Rückseiteist ist mit "FHD" bezeichnet, geht aber weit über die Full-HD-Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixel hinaus: 13,1 Megapixel, also 5.503 x 3.096 Pixel bietet die Hauptkamera an Auflösung. Interessanterweise nutzt die Kamera diese maximale Auflösung aber in der Standardeinstellung nicht, sonder schießt nur Bilder mit knapp 9 Megapixel. Wir fanden keine Möglichkeit mit der Standard-App die Auflösung auf die volle Megapixelanzahl der Kamera zu bekommen. Ärgerlich und beinahe schon eine Mogelpackung. Ohne Schwindelei werden Bilder im Dunkeln gemacht: Eine LED hellt das Bild bei Bedarf auf.

Insgesamt wirken die Bilder etwas unschärfer als bei anderen Smartphones, beispielsweise dem iPhone 5S. Der Autofokus scheint etwas überfordert. Ansonsten ist die Bildqualität durchaus ansehnlich, die Farben kräftig und auch die Details noch ganz gut zu erkennen. Bilder bei schlechter Beleuchtung und ohne LED-Blitz sind verrauscht, das ist aber ganz natürlich und im Vergleich zu anderen Smartphone-Kameras nicht übermäßig. Die Frontkamera mit ihren 2 Megapixeln eignet sich für ordentliche "Selfies", erreicht aber in Punkto Detailschärfe nicht das Level der Rückkamera.

Alcatel One Touch Idol X: Pflanze
Alcatel One Touch Idol X: Pflanze
Alcatel One Touch Idol X: Szene
Alcatel One Touch Idol X: Szene
Alcatel One Touch Idol X: Umgebung
Alcatel One Touch Idol X: Umgebung
Apple iPhone 5S: Pflanze
Apple iPhone 5S: Pflanze
Apple iPhone 5S: Szene
Apple iPhone 5S: Szene
Apple iPhone 5S: Umgebung
Apple iPhone 5S: Umgebung
Nokia Lumia 1020: Pflanze
Nokia Lumia 1020: Pflanze
Nokia Lumia 1020: Szene
Nokia Lumia 1020: Szene
Nokia Lumia 1020: Umgebung
Nokia Lumia 1020: Umgebung
Samsung Galaxy S4: Pflanze
Samsung Galaxy S4: Pflanze
Samsung Galaxy S4: Szene
Samsung Galaxy S4: Szene
Samsung Galaxy S4: Umgebung
Samsung Galaxy S4: Umgebung
Sony A57 (Referenz): Pflanze
Sony A57 (Referenz): Pflanze
Sony A57 (Referenz): Szene
Sony A57 (Referenz): Szene
Sony A57 (Referenz): Umgebung
Sony A57 (Referenz): Umgebung

Zubehör

Ein Headset in der Verpackung gehört mittlerweile beinahe schon zum guten Ton bei Smartphones. Auch dem Idol X liegt eines bei. Daneben natürlich ein USB-Ladegerät und ein passendes Kabel. Ansonsten findet sich neben einer Kurzanleitung kein weiteres Zubehör in der Schachtel. Auf der deutschsprachigen Website findet man aktuell kein weiteres Zubehör für das Gerät.

Garantie

Alcatel gewährt auf seine Smartphones 12 Monate Garantie. Eine Erweiterung kann je nach Händler vor Ort oder bei einem Versicherer erstanden werden.

Eingabegeräte & Bedienung

Die Bedienung des kapazitiven Touchscreens war die allermeiste Zeit sehr einfach und unkompliziert möglich. Die Gleitfähigkeit könnte zwar noch etwas höher sein, insgesamt arbeiteten wir jedoch meist ohne Verzögerung. Sehr gut gefiel uns, dass der Lagesensor auch noch in einer relativ flachen Geräteposition erkannte, wie er den Bildschirminhalt drehen muss.

Die Tastatur im Andorid-Standard-Layout ist dank des großen 5-Zoll-Displays mit großen Tasten ausgestattet, dementsprechend einfach und schnell lässt sich damit im Hochkant- wie Quer-Modus schreiben. Zur Standard-Google-Tastatur gibt es noch die Alterative Swift-Flow, die man allerdings etwas umständlich über das Menü aktivieren muss. Diese bietet ein etwas anderes Layout und die Möglichkeit, ohne den Finger zu heben zu den jeweiligen Buchstabentasten zu gleiten.

Für die Spracheingabe kommt wiederum das Original von Google zum Einsatz. Diese Methode funktioniert je nachdem, wie deutlich man Wörter ausspricht mal mehr und mal weniger gut. Dauerhaft ist sie aber noch keine Alternative zur virtuellen Tastatur.

Standardtastatur im Hochkant-...
Standardtastatur im Hochkant-...
... und Querformat.
... und Querformat.
Dazu gibt es noch die Alternative Swift-Flow.
Dazu gibt es noch die Alternative Swift-Flow.

Display

Wie wir testen - Display

Full-HD gehört mittlerweile selbst bei Mittelklasse-Smartphones eigentlich schon zur gewünschten Ausstattung. Das Alcatel One Touch Idol X liefert hier mit 1.920 x 1.080 Pixel eine Punktlandung, dank des großen 5-Zoll-Displays macht sich die hohe Auflösung auch eher bemerkbar als bei kleineren Displays: Die Darstellung wirkt scharf und knackig.

Mit 484,4 cd/m² durchschnittlicher Helligkeit leuchtet das Display richtig hell, nur das Huawei Ascend G700 kann das bei den gleichpreisigen Smartphones übertreffen. Dafür ist die Ausleuchtung mit 85% nicht so gleichmäßig wie bei der Konkurrenz, mit bloßem Auge sind die Unterschiede aber dennoch nur sehr gering und hauptsächlich bei großen, gleichmäßigen Flächen wahrnehmbar.

520
cd/m²
482
cd/m²
460
cd/m²
534
cd/m²
491
cd/m²
461
cd/m²
478
cd/m²
480
cd/m²
454
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
Infos
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 534 cd/m²
Durchschnitt: 484.4 cd/m²
Ausleuchtung: 85 %
Helligkeit Akku: 491 cd/m²
Schwarzwert: 0.38 cd/m²
Kontrast: 1292:1

Der relativ niedrige Schwarzwert von 0,38 cd/m² macht tiefes, dunkles Schwarz möglich. Daraus und aus der recht hohen Helligkeit ergibt sich auch ein sehr gutes Kontrastverhältnis von 1.292:1.

Die Messung mit dem Kolorimeter und der Software CalMan ergeben ein unterschiedliches Bild: Einerseits sieht man den deutlichen Blaustich, den viele Bildschirme aufweisen und so sind auch viele blaue Farbtöne zu weit vom Optimalwert des Referenzfarbraums entfernt. Ansonsten aber sind beispielweise die Graustufen relativ nah am Optimalwert, lediglich sehr helle Töne weichen etwas zu stark ab.

CalMan Farbmanagement
CalMan Farbmanagement
CalMan Farbgenauigkeit
CalMan Farbgenauigkeit
CalMan Graustufen
CalMan Graustufen
CalMan Sättigung
CalMan Sättigung

Trotz der hohen Helligkeit macht sich an sehr hellen Tagen das spiegelnde Display doch negativ bemerkbar: Bei direkter Sonneneinstrahlung sieht man den Bildschirminhalt kaum noch. Außerdem ist das Ablesen in hellen Umgebungen sehr anstregend für die Augen. Sobald man sich aber in den Halbschatten oder Schatten zurückzieht, kann man das Smartphone gut nutzen und dank seiner hohen Helligkeit ist es auch in helleren Umgebungen besser nutzbar als manche Vergleichsgeräte.

Die Blickwinkel des IPS-Displays im Alcatel One Touch Idol X sind nicht zu beanstanden: Sowohl nach oben, unten, links als auch rechts erkennt man das Bild noch unverändert aus einem sehr flachen Blickwinkel. Eine ganz leichte Kontrasterhöhung ist sichtbar, diese ist aber nicht störend und tritt erst bei sehr spitzen Blickwinkeln auf.

Außeneinsatz
Außeneinsatz
Blickwinkel
Blickwinkel

Leistung

Wie wir testen - Leistung

Vier Prozessorkerne mit einem Takt von 1,5 MHz bringt das SoC Mediatek MT6589 mit und sollte deshalb für durchaus ansehnliche Leistungswerte sorgen. Mit High-End-Geräten wird es aber wohl nicht mithalten können. Die Grafiklösung PowerVR SGX544 mit einem Kerntakt von 357 MHz reicht erfahrungsgemäß für aktuelle 3D-Games aus. 2 GByte Arbeitsspeicher sind am oberen Ende für die Preisklasse, das Nexus 5 bietet auch nicht mehr und das iPhone 5S sogar weniger. Dazu kommen ordentliche 16 GByte Speicherplatz für Daten auf den internen Flashchips.

Tatsächlich liegt das Acer Liquid S1 mit dem gleichen SoC auf einer Ebene mit unserem Testgerät bei der Prozessor- und Systemleistung. Auch die anderen gleichpreisigen Geräte pendeln sich hier ein, davonziehen können nur das Google Nexus 5 und natürlich das deutlich teurere iPhone 5S.

Ähnlich sieht es bei den 3D-Benchmarks aus, auch wenn hier einzelne Geräte, wie das Asus Fonepad Note FHD 6 deutlich mehr Leistung bieten als unser Testgerät. Wie es dann tatsächlich bei Spielen ausschaut, sehen wir uns im Kapitel "Spiele" genauer an.

Surfen im Internet macht Spaß, der Seitenaufbau erfolgt schnell und beim Scrollen sind keine Verzögerungen sichtbar. Auch Internetvideos werden schnell geladen und flüssig dargestellt. Es verwundert also nicht, dass sich das Mittelklassegerät hier auf einer Ebene mit den meisten Vergleichsgeräten zeigt. Das LG Optimus L7 II fällt allerdings zurück, iPhone 5S und Nexus 5 sind noch einmal deutlich schneller im Web unterwegs.

Schließlich folgt noch der AndroBench, der die Schreib- und Lesegeschwindigkeiten des Flash-Speichers bestimmt. Hier kann unser Testgerät überraschen und sich gegenüber allen Vergleichsgeräten deutlich absetzen, auch das Nexus 5 hat das Nachsehen.

Geekbench 3
32 Bit Single-Core Score
Alcatel One Touch Idol X
399 Points ∼11%
Apple iPhone 5S
1368 Points ∼39% +243%
Google Nexus 5
521 Points ∼15% +31%
Samsung Galaxy Ace 3 GT-S7275R
432 Points ∼12% +8%
Acer Liquid S1
398 Points ∼11% 0%
Asus Fonepad Note FHD 6 ME560CG
544 Points ∼16% +36%
Huawei Ascend G700
327 Points ∼9% -18%
32 Bit Multi-Core Score
Alcatel One Touch Idol X
1337 Points ∼10%
Apple iPhone 5S
2449 Points ∼19% +83%
Google Nexus 5
1613 Points ∼13% +21%
Samsung Galaxy Ace 3 GT-S7275R
788 Points ∼6% -41%
Acer Liquid S1
1425 Points ∼11% +7%
Asus Fonepad Note FHD 6 ME560CG
1291 Points ∼10% -3%
Huawei Ascend G700
1081 Points ∼8% -19%
AnTuTu Benchmark v4 - Total Score
Alcatel One Touch Idol X
14463 Points ∼37%
Google Nexus 5
22379 Points ∼57% +55%
Samsung Galaxy Ace 3 GT-S7275R
13681 Points ∼35% -5%
Acer Liquid S1
15979 Points ∼41% +10%
Asus Fonepad Note FHD 6 ME560CG
21093 Points ∼54% +46%
Huawei Ascend G700
13383 Points ∼34% -7%
AndEBench
Native
Alcatel One Touch Idol X
7990 Iter./s ∼38%
Google Nexus 5
11344 Iter./s ∼53% +42%
Samsung Galaxy Ace 3 GT-S7275R
4569 Iter./s ∼22% -43%
Acer Liquid S1
8095 Iter./s ∼38% +1%
Asus Fonepad Note FHD 6 ME560CG
11714 Iter./s ∼55% +47%
Huawei Ascend G700
6354 Iter./s ∼30% -20%
Java
Alcatel One Touch Idol X
417 Iter./s ∼42%
Google Nexus 5
407 Iter./s ∼41% -2%
Samsung Galaxy Ace 3 GT-S7275R
199 Iter./s ∼20% -52%
Acer Liquid S1
419 Iter./s ∼42% 0%
Asus Fonepad Note FHD 6 ME560CG
265 Iter./s ∼27% -36%
Huawei Ascend G700
317 Iter./s ∼32% -24%
Linpack for Android
Single Thread
Alcatel One Touch Idol X
73.089 MFLOPS ∼11%
Apple iPhone 5S
518.44 MFLOPS ∼76% +609%
Google Nexus 5
95.049 MFLOPS ∼14% +30%
Samsung Galaxy Ace 3 GT-S7275R
25.251 MFLOPS ∼4% -65%
LG P710 Optimus L7 II
40.382 MFLOPS ∼6% -45%
Acer Liquid S1
72.835 MFLOPS ∼11% 0%
Asus Fonepad Note FHD 6 ME560CG
136.536 MFLOPS ∼20% +87%
Huawei Ascend G700
37.61 MFLOPS ∼6% -49%
Multi Thread
Alcatel One Touch Idol X
142.696 MFLOPS ∼13%
Apple iPhone 5S
931.38 MFLOPS ∼85% +553%
Google Nexus 5
273.81 MFLOPS ∼25% +92%
Samsung Galaxy Ace 3 GT-S7275R
146.922 MFLOPS ∼13% +3%
LG P710 Optimus L7 II
66.404 MFLOPS ∼6% -53%
Acer Liquid S1
149.263 MFLOPS ∼14% +5%
Asus Fonepad Note FHD 6 ME560CG
281.111 MFLOPS ∼26% +97%
Huawei Ascend G700
128.264 MFLOPS ∼12% -10%
Quadrant Standard Edition 2.0
Alcatel One Touch Idol X
5492 points ∼23%
Samsung Galaxy Ace 3 GT-S7275R
4557 points ∼19% -17%
Acer Liquid S1
5885 points ∼24% +7%
Asus Fonepad Note FHD 6 ME560CG
6730 points ∼28% +23%
Huawei Ascend G700
3973 points ∼17% -28%
Legende
      Alcatel One Touch Idol X Mediatek MT6589, PowerVR SGX544, 16 GB iNAND Flash
      Apple iPhone 5S Apple A7, PowerVR G6430, 16 GB iNAND Flash
      Google Nexus 5 Qualcomm Snapdragon 800 MSM8974, Qualcomm Adreno 330, 16 GB iNAND Flash
      Samsung Galaxy Ace 3 GT-S7275R Qualcomm Snapdragon S4 Plus MSM8930, Qualcomm Adreno 305, 8 GB SSD
      LG P710 Optimus L7 II Qualcomm Snapdragon S4 Play MSM8225, Qualcomm Adreno 203, 4 GB Flash
      Acer Liquid S1 Mediatek MT6589, PowerVR SGX544, 8 GB SSD
      Asus Fonepad Note FHD 6 ME560CG Intel Atom Z2580, PowerVR SGX544, 16 GB iNAND Flash
      Huawei Ascend G700 Mediatek MT6589, PowerVR SGX544, 8 GB SSD
GFXBench (DX / GLBenchmark) 2.7
1920x1080 T-Rex HD Offscreen C24Z16
Alcatel One Touch Idol X
3.4 fps ∼1%
Apple iPhone 5S
25 fps ∼4% +635%
Google Nexus 5
21 fps ∼3% +518%
Samsung Galaxy Ace 3 GT-S7275R
5.5 fps ∼1% +62%
LG P710 Optimus L7 II
1.5 fps ∼0% -56%
Acer Liquid S1
3.4 fps ∼1% 0%
Asus Fonepad Note FHD 6 ME560CG
8.9 fps ∼1% +162%
Huawei Ascend G700
2.6 fps ∼0% -24%
T-Rex HD Onscreen C24Z16
Alcatel One Touch Idol X
3.2 fps ∼5%
Apple iPhone 5S
37 fps ∼62% +1056%
Google Nexus 5
23 fps ∼38% +619%
Samsung Galaxy Ace 3 GT-S7275R
15 fps ∼25% +369%
LG P710 Optimus L7 II
3.8 fps ∼6% +19%
Acer Liquid S1
5.9 fps ∼10% +84%
Asus Fonepad Note FHD 6 ME560CG
9.2 fps ∼15% +188%
Huawei Ascend G700
4.5 fps ∼8% +41%
Epic Citadel
High Performance
Alcatel One Touch Idol X
46.5 fps ∼77%
Google Nexus 5
56.3 fps ∼93% +21%
Samsung Galaxy Ace 3 GT-S7275R
52.7 fps ∼87% +13%
LG P710 Optimus L7 II
23.7 fps ∼39% -49%
Acer Liquid S1
56.6 fps ∼93% +22%
Asus Fonepad Note FHD 6 ME560CG
59.1 fps ∼98% +27%
Huawei Ascend G700
54.9 fps ∼91% +18%
High Quality
Alcatel One Touch Idol X
43.2 fps ∼72%
Google Nexus 5
55.2 fps ∼92% +28%
Samsung Galaxy Ace 3 GT-S7275R
53.4 fps ∼89% +24%
LG P710 Optimus L7 II
23.3 fps ∼39% -46%
Acer Liquid S1
55.5 fps ∼93% +28%
Asus Fonepad Note FHD 6 ME560CG
57.7 fps ∼96% +34%
Huawei Ascend G700
52 fps ∼87% +20%
Ultra High Quality
Alcatel One Touch Idol X
14.6 fps ∼24%
Google Nexus 5
49 fps ∼82% +236%
Samsung Galaxy Ace 3 GT-S7275R
48.4 fps ∼81% +232%
Acer Liquid S1
27.8 fps ∼46% +90%
Asus Fonepad Note FHD 6 ME560CG
34.8 fps ∼58% +138%
Huawei Ascend G700
23.4 fps ∼39% +60%
Basemark X 1.0
On-Screen
Alcatel One Touch Idol X
2.827 fps ∼9%
Apple iPhone 5S
27.654 fps ∼85% +878%
Google Nexus 5
17.466 fps ∼54% +518%
Samsung Galaxy Ace 3 GT-S7275R
13.111 fps ∼40% +364%
Acer Liquid S1
5.12 fps ∼16% +81%
Asus Fonepad Note FHD 6 ME560CG
6.226 fps ∼19% +120%
Huawei Ascend G700
4.367 fps ∼13% +54%
Off-Screen
Alcatel One Touch Idol X
2.797 fps ∼13%
Apple iPhone 5S
21.257 fps ∼100% +660%
Google Nexus 5
14.034 fps ∼66% +402%
Samsung Galaxy Ace 3 GT-S7275R
2.602 fps ∼12% -7%
Acer Liquid S1
2.73 fps ∼13% -2%
Asus Fonepad Note FHD 6 ME560CG
5.906 fps ∼28% +111%
Huawei Ascend G700
2.304 fps ∼11% -18%
Basemark ES 2.0 - Taiji Free
Alcatel One Touch Idol X
9.34 fps ∼15%
Google Nexus 5
59.47 fps ∼98% +537%
Samsung Galaxy Ace 3 GT-S7275R
48.99 fps ∼81% +425%
LG P710 Optimus L7 II
18.53 fps ∼31% +98%
Acer Liquid S1
17.81 fps ∼29% +91%
Asus Fonepad Note FHD 6 ME560CG
28.14 fps ∼46% +201%
Huawei Ascend G700
14.46 fps ∼24% +55%
Vellamo Mobile Benchmark 2.0
Metal
Alcatel One Touch Idol X
568 Points ∼32%
Google Nexus 5
1092 Points ∼61% +92%
Samsung Galaxy Ace 3 GT-S7275R
517 Points ∼29% -9%
LG P710 Optimus L7 II
321 Points ∼18% -43%
Acer Liquid S1
496 Points ∼28% -13%
Asus Fonepad Note FHD 6 ME560CG
747 Points ∼42% +32%
Huawei Ascend G700
469 Points ∼26% -17%
HTML5
Alcatel One Touch Idol X
1596 Points ∼51%
Google Nexus 5
1274 Points ∼41% -20%
Samsung Galaxy Ace 3 GT-S7275R
1721 Points ∼55% +8%
LG P710 Optimus L7 II
1407 Points ∼45% -12%
Acer Liquid S1
1691 Points ∼54% +6%
Asus Fonepad Note FHD 6 ME560CG
1949 Points ∼63% +22%
Huawei Ascend G700
1476 Points ∼47% -8%
Peacekeeper
Alcatel One Touch Idol X
686 Points ∼11%
Apple iPhone 5S
1775 Points ∼29% +159%
Google Nexus 5
835 Points ∼13% +22%
Samsung Galaxy Ace 3 GT-S7275R
469 Points ∼8% -32%
LG P710 Optimus L7 II
302 Points ∼5% -56%
Acer Liquid S1
702 Points ∼11% +2%
Asus Fonepad Note FHD 6 ME560CG
734 Points ∼12% +7%
Huawei Ascend G700
534 Points ∼9% -22%
Google V8 Ver. 7 - Google V8 Ver. 7 Score
Alcatel One Touch Idol X
1435 Points ∼8%
Apple iPhone 5S
5362 Points ∼29% +274%
Google Nexus 5
3032 Points ∼17% +111%
Samsung Galaxy Ace 3 GT-S7275R
1561 Points ∼9% +9%
LG P710 Optimus L7 II
755 Points ∼4% -47%
Acer Liquid S1
1555 Points ∼8% +8%
Asus Fonepad Note FHD 6 ME560CG
3857 Points ∼21% +169%
Huawei Ascend G700
1668 Points ∼9% +16%
Octane V1 - Total Score
Alcatel One Touch Idol X
1710 Points ∼8%
Apple iPhone 5S
5561 Points ∼26% +225%
Google Nexus 5
4039 Points ∼19% +136%
Samsung Galaxy Ace 3 GT-S7275R
1426 Points ∼7% -17%
LG P710 Optimus L7 II
672 Points ∼3% -61%
Acer Liquid S1
1776 Points ∼8% +4%
Asus Fonepad Note FHD 6 ME560CG
3546 Points ∼17% +107%
Huawei Ascend G700
1772 Points ∼8% +4%
Mozilla Kraken 1.1 - Total Score
Alcatel One Touch Idol X
15641.5 ms * ∼26%
Apple iPhone 5S
5995.9 ms * ∼10% +62%
Google Nexus 5
7852.3 ms * ∼13% +50%
Samsung Galaxy Ace 3 GT-S7275R
18650.1 ms * ∼31% -19%
Acer Liquid S1
15546.6 ms * ∼26% +1%
Asus Fonepad Note FHD 6 ME560CG
10624.5 ms * ∼18% +32%
Huawei Ascend G700
17923.7 ms * ∼30% -15%
Browsermark
Alcatel One Touch Idol X
2377 points ∼33%
Apple iPhone 5S
3365 points ∼47% +42%
Google Nexus 5
2803 points ∼39% +18%
Samsung Galaxy Ace 3 GT-S7275R
2166 points ∼30% -9%
Acer Liquid S1
2252 points ∼31% -5%
Asus Fonepad Note FHD 6 ME560CG
2157 points ∼30% -9%
Huawei Ascend G700
2040 points ∼28% -14%

* ... kleinere Werte sind besser

AndroBench 3
Sequential Read 256KB
Alcatel One Touch Idol X
93.99 MB/s ∼56%
Google Nexus 5
74.9 MB/s ∼45% -20%
Samsung Galaxy Ace 3 GT-S7275R
40.34 MB/s ∼24% -57%
LG P710 Optimus L7 II
32.51 MB/s ∼19% -65%
Acer Liquid S1
49.05 MB/s ∼29% -48%
Asus Fonepad Note FHD 6 ME560CG
69.6 MB/s ∼42% -26%
Huawei Ascend G700
60.86 MB/s ∼36% -35%
Sequential Write 256KB
Alcatel One Touch Idol X
11.56 MB/s ∼20%
Google Nexus 5
15.52 MB/s ∼27% +34%
Samsung Galaxy Ace 3 GT-S7275R
2.99 MB/s ∼5% -74%
LG P710 Optimus L7 II
3.98 MB/s ∼7% -66%
Acer Liquid S1
8.18 MB/s ∼14% -29%
Asus Fonepad Note FHD 6 ME560CG
13.74 MB/s ∼24% +19%
Huawei Ascend G700
9.75 MB/s ∼17% -16%
Random Read 4KB
Alcatel One Touch Idol X
16.16 MB/s ∼77%
Google Nexus 5
9.88 MB/s ∼47% -39%
Samsung Galaxy Ace 3 GT-S7275R
6.56 MB/s ∼31% -59%
LG P710 Optimus L7 II
7.63 MB/s ∼36% -53%
Acer Liquid S1
12.2 MB/s ∼58% -25%
Asus Fonepad Note FHD 6 ME560CG
10.31 MB/s ∼49% -36%
Huawei Ascend G700
9.69 MB/s ∼46% -40%
Random Write 4KB
Alcatel One Touch Idol X
1.32 MB/s ∼45%
Google Nexus 5
0.84 MB/s ∼29% -36%
Samsung Galaxy Ace 3 GT-S7275R
0.31 MB/s ∼11% -77%
LG P710 Optimus L7 II
0.2 MB/s ∼7% -85%
Acer Liquid S1
0.32 MB/s ∼11% -76%
Asus Fonepad Note FHD 6 ME560CG
0.98 MB/s ∼34% -26%
Huawei Ascend G700
0.4 MB/s ∼14% -70%

Spiele

Von einem Mittelklasse-Phone erwartet man, dass es einfache 2D-Games, aber auch das eine oder andere 3D-Game schafft. Das ist beim Alcatel One Touch Idol X gegeben, mehr sollte man aber nicht erwarten: Games wie "Angry Birds: Star Wars" sind kein Problem, ebensowenig anspruchslose 3D-Games wie "Fifa14". Bei einem schnellen Autorennen wie "Asphalt Heat 7" sieht es schon anders aus: Mit Rucklern muss man hier leben.

Die Steuerung über den Touchscreen und den Lagesensor funktioniert allerdings reibungslos und zuverlässig.

Ob im 3D-Benchmark...
Ob im 3D-Benchmark...
... im grafisch anspruchslosen 3D-Game...
... im grafisch anspruchslosen 3D-Game...
... oder im schnellen Racer mit vielen Objekten: Die Leistung ist meist mittelprächtig.
... oder im schnellen Racer mit vielen Objekten: Die Leistung ist meist mittelprächtig.

Emissionen

Wie wir testen - Emissionen

Temperatur

Leichte Abzüge gibt es für die Erwärmung des Gehäuses: Durch die flache Bauweise kann offensichtlich die Wärme nicht so gut abgeführt werden, wie bei massigeren Geräten. Eine Erwärmung auf bis zu 36,9 Grad Celsius im Idle-Modus ist relativ hoch, wenn auch keineswegs unangenehm. Unter Last können es dann bis zu 39,9 Grad werden, was allerdings ebenfalls noch keine wirklich störende Erwärmung ist. Da alle Vergleichsgeräte zumindest im Idle-Betrieb deutlich kühler bleiben, ziehen wir hier dennoch einige Prozent ab. Mehr als handwarm wird aber auch das Alcatel One Touch Idol X zu keinem Zeitpunkt.

Max. Last
 38.5 °C34.1 °C30 °C 
 39.9 °C33.7 °C30.8 °C 
 38.3 °C34.2 °C30.6 °C 
Maximal: 39.9 °C
Durchschnitt: 34.5 °C
28.7 °C34.2 °C36.1 °C
29.2 °C35.3 °C35.7 °C
29.6 °C34.6 °C37.5 °C
Maximal: 37.5 °C
Durchschnitt: 33.4 °C
Netzteil (max.)  38.3 °C | Raumtemperatur 21.3 °C | Voltcraft IR-350

Lautsprecher

In der rechten unteren Ecke der Rückseite befindet sich der Lautsprecher. Dessen Klangqualität testen wir mit verschiedenen Musikrichtungen und einem Film. Eines muss man dem kleinen Speaker gleich mal attestieren: Er kann sehr laut sein und verzerrt dabei nicht mal. Der Klang ist dann aber etwas undifferenziert und außerdem recht höhenlastig. Bei mittlerer Lautstärke hingegen klingt der Lautsprecher weniger beeindruckend und eher etwas dumpf. Alles in allem ist der Klang in Ordnung, Musikliebhaber werden aber eher zu Kopfhörern greifen, beim Anschluss über die Headsetbuchse ist der Klang dann klar und gut.

Akkulaufzeit

Wie wir testen - Akkulaufzeit

Energieaufnahme

Sehr sparsam verhält sich das Alcatel One Touch Idol X nicht gerade, die Kombination aus Oberklasse-SoC und großem Bildschirm ist wohl maßgeblich dafür verantwortlich. Das gleichgroße Google Nexus 5 zeigt allerdings, dass es zumindest im Idle-Bereich auch deutlich sparsamer geht: Während Alcatels Smartphone im unbenutzten, aber eingeschalteten Zustand mindestens 1,3 Watt verbraucht, kommt das Google Nexus 5 mit 0,3 Watt aus. Beim Maximalwert im Idle-Betrieb sind es 2,3 Watt beim Alcatel und 1,0 Watt bei Googles Mobiltelefon. Unter Vollast verbraucht das Google Nexus 5 dann deutlich mehr Strom als Alcatels 5-Zöller, dafür bietet es aber auch wesentlich mehr Leistung.

Dass der hohe Stromverbrauch nicht nur am SoC liegt, zeigt ein Blick auf das Acer Liquid S1 mit denselben Kernkomponenten: Größerer Bildschirm, geringerer Verbrauch! Alcatel scheint bei der Optimierung des Energieverbrauchs nicht sehr geschickt vorgegangen zu sein, das verheißt nichts Gutes für die Akkulaufzeiten.

Stromverbrauch

Aus / Standby 0.2 / 0.5 Watt
Idle 1.3 / 1.9 / 2.3 Watt
Last 2.9 / 4.1 Watt
 
Legende: min: , med: , max:         Voltcraft VC 940

Akkulaufzeit

Oh je, hohe Verbrauchswerte und dann noch ein knapp bemessener Akku? Das ist wohl der Preis für die schmale Bauweise des Alcatel One Touch Idol X. Nur 7,4 Wattstunden leistet der Akku und damit weniger als fast alle Geräte im Vergleichsfeld. Nur das Samsung Galaxy Ace 3 hat einen kleineren Akku, aber auch den kleineren Bildschirm.

So fallen die Akkulaufzeiten im Vergleich mehr als mäßig aus: Die Idle-Laufzeit ist mit 12:26 Stunden nicht üppig, aber immerhin noch im unteren Mittelfeld. Beim Surfen über WLAN erleidet das Gerät aber selbst bei nur gelegentlichem Seitenwechsel schon nach 3:10 Stunden das Akku-Aus. Unter Volllast spielen können Sie gerade einmal 1:37 Stunden.

Das ist insgesamt ein doch recht enttäuschendes Ergebnis, vor allem weil das Alcatel One Touch Idol X damit deutlich häufiger an die Steckdose muss: Das Acer Liquid S1 schlägt im praxisnahen WLAN-Test die Laufzeit um das Doppelte, das Google Nexus 5 bietet sogar die vierfache Laufzeit.

Akkulaufzeit
Idle (ohne WLAN, min Helligkeit)
12h 26min
Surfen über WLAN
3h 10min
Last (volle Helligkeit)
1h 37min

Fazit

Wie wir testen - Fazit

Bei einem extravaganten Menschen gehören Fehler quasi zum Selbstverständnis. Wie ist das bei einem extravaganten Smartphone? Das Alcatel One Touch Idol X begeistert mit seiner flachen Bauweise, seinem tollen Display und der Möglichkeit, zwei SIM-Karten zu nutzen. In manch anderen Bereichen, wie der Leistung, ist es eher durchschnittlich. Gleiches gilt für das Betriebssystem, die beigelegte Software, die Garantiebestimmungen, das beigelegte Zubehör und die Bildqualität der Hauptkamera: Alles unauffällig und ohne größere Highlights.

Eine kleine Diva ist das Idol X, wenn man versucht eine oder zwei SIM-Karten einzulegen: Wer die fummeligen Klappen erst mal geöffnet hat und sie offen halten kann, der muss sich mit dem Mechanismus herumärgern, in dem die Karten eigentlich einrasten sollen. Wenn man das Smartphone mal betriebsbereit gemacht hat, muss es schon bald wieder an die Ladestation: Die Akkulaufzeiten sind nicht überragend.

Kleinere Mängel wie die leicht erhöhte Außentemperatur und die etwas veraltete Android-Version kann man hingegen übersehen, da sie im Praxisbetrieb eigentlich nicht stören. Nerviger ist schon die Kamera, die in der Standard-App nicht in voller Auflösung knipst.

Das Alcatel One Touch Idol X legt also durchaus einen gelungenen Auftritt hin, der allerdings dank der kurzen Akkulaufzeit ohne Ladegerät schon bald wieder vorbei ist. Wen das weniger stört und wer sich auch mit dem fest verbauten Akku anfreunden kann, der bekommt ein extravagantes Phone mit tollem Bildschirm und schlanker Silhouette. Und endlich mal ein performantes Gerät mit Dual-SIM-Option.

Im Test: Alcatel One Touch Idol X.
Im Test: Alcatel One Touch Idol X. Zur Verfügung gestellt von Cyberport.
Testgerät zur Verfügung gestellt von ...

Diesen Artikel kommentieren / Antworten:

Im Test: Alcatel One Touch Idol X. Testgerät zur Verfügung gestellt von:
Im Test: Alcatel One Touch Idol X. Testgerät zur Verfügung gestellt von:

Datenblatt

Alcatel One Touch Idol X

:: Prozessor
:: Speicher
2048 MB
:: Grafikkarte
PowerVR SGX544, Kerntakt: 357 MHz
:: Bildschirm
5 Zoll 16:9, 1920x1080 Pixel, kapazitiver Touchscreen, IPS, spiegelnd: ja
:: Festplatte
16 GB iNAND Flash, 16 GB , 12.1 GB verfügbar
:: Anschlüsse
1 USB 2.0, Audio Anschlüsse: 3,5mm Headsetport, Sensoren: aGPS, Lagesensor, G-Sensor,
:: Netzwerkverbindungen
802.11 b/g/n (b g n ), Bluetooth 4.0 Bluetooth, GSM Quadband 850/900/1800/1900, UMTS 900/2100, HSPA: DC-HSPA 42Mbps downlink, 11Mbps uplink
:: Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 6.9 x 67.5 x 140.4
:: Gewicht
0.13 kg Netzteil: 0.048 kg
:: Akku
7.4 Wh Lithium-Ion, 2000 mAh
Telefonieren 2G (laut Hersteller): 20 h, Telefonieren 3G (laut Hersteller): 12 h, Standby 2G (laut Hersteller): 320 h, Standby 3G (laut Hersteller): 240 h
:: Preis
299 Euro
:: Betriebssystem
Android 4.2
:: Sonstiges
Webcam: Rück: 13.1 Megapixel, Front: 2 Megapixel, Lautsprecher: Monolautsprecher, Tastatur: virtuelles Keyboard, Headset, King Office, AntiVirus, 12 Monate Garantie

 

Los geht's mit dem Test des Alcatel One Touch Idol X.
Los geht's mit dem Test des Alcatel One Touch Idol X.
Der Bildschirm überzeugt gleich auf Anhieb.
Der Bildschirm überzeugt gleich auf Anhieb.
Kontrast, Schwarzwert, Helligkeit – alles bestens.
Kontrast, Schwarzwert, Helligkeit – alles bestens.
Flach ist das Gehäuse auch.
Flach ist das Gehäuse auch.
An jeder Seite verbirgt eine fummelige Klappe einen SIM-Slot.
An jeder Seite verbirgt eine fummelige Klappe einen SIM-Slot.
Bei den Anschlüssen ist nichts Außergewöhnliches geboten.
Bei den Anschlüssen ist nichts Außergewöhnliches geboten.
Im Inneren gibt es kein LTE...
Im Inneren gibt es kein LTE...
... dafür ein SoC mit vier Kernen und 1,5 GHz Taktung.
... dafür ein SoC mit vier Kernen und 1,5 GHz Taktung.
Der Lautsprecher sorgt für ordentlich "Bumms".
Der Lautsprecher sorgt für ordentlich "Bumms".
Die Rückseite ist in mehreren Farben erhältlich, aber nicht abnehm- oder wechselbar.
Die Rückseite ist in mehreren Farben erhältlich, aber nicht abnehm- oder wechselbar.
Die Kamera an der Rückseite löst eigentlich mit 13,1 Megapixeln auf. Schade, dass sie das in der Standardapp nicht zeigt.
Die Kamera an der Rückseite löst eigentlich mit 13,1 Megapixeln auf. Schade, dass sie das in der Standardapp nicht zeigt.
Die flache Silhouette bedingt einen fest verbauten Akku, der bei der Entsorgung und auch im Reparaturfall kompliziert ist.
Die flache Silhouette bedingt einen fest verbauten Akku, der bei der Entsorgung und auch im Reparaturfall kompliziert ist.
Die Klappen für die SIM-Karten sind sehr fummelig zu bedienen.
Die Klappen für die SIM-Karten sind sehr fummelig zu bedienen.
Die Bedienelemente im unteren Bereich sind als Touchbuttons ausgeführt.
Die Bedienelemente im unteren Bereich sind als Touchbuttons ausgeführt.
Ist es ein "smart move", sich das One Touch Idol X zu kaufen? Kommt drauf an, ob man mit dem knappen Akku zurechtkommt.
Ist es ein "smart move", sich das One Touch Idol X zu kaufen? Kommt drauf an, ob man mit dem knappen Akku zurechtkommt.
Das Betriebssystem ist eher unauffällig angepasst.
Das Betriebssystem ist eher unauffällig angepasst.
Einige Widgets sind schon im Voraus platziert.
Einige Widgets sind schon im Voraus platziert.
Außerdem gibt es einen eigenen App-Store von Alcatel.
Außerdem gibt es einen eigenen App-Store von Alcatel.
Auch Ordner finden sich standardmäßig auf dem Smartphone.
Auch Ordner finden sich standardmäßig auf dem Smartphone.
Diese sind von vornherein befüllt, was etwas verwirrend sein kann, wenn man beispielsweise die Optionen sucht.
Diese sind von vornherein befüllt, was etwas verwirrend sein kann, wenn man beispielsweise die Optionen sucht.
Dafür gibt es einige vorinstallierte Spiele, die aber allesamt kostenlos oder Demos sind.
Dafür gibt es einige vorinstallierte Spiele, die aber allesamt kostenlos oder Demos sind.
Eine extra Office-Suite ist dafür auch enthalten.
Eine extra Office-Suite ist dafür auch enthalten.
Im Web browsen macht Spaß, weil es zügig von der Hand geht.
Im Web browsen macht Spaß, weil es zügig von der Hand geht.
Das Schnellzugriffsmenü kennen Android-Erprobte schon.
Das Schnellzugriffsmenü kennen Android-Erprobte schon.
Die Telefonapp ist nur optisch etwas angepasst.
Die Telefonapp ist nur optisch etwas angepasst.
Auf dem Lock-Screen kann man schnell auf häufig benutzte Funktionen zugreifen.
Auf dem Lock-Screen kann man schnell auf häufig benutzte Funktionen zugreifen.
Darunter Telefon, Nachrichten und Kamera.
Darunter Telefon, Nachrichten und Kamera.
Auch eine alternative Tastatur gibt es: Swype. Damit kann man schreiben, ohne den Finger vom Bildschirm zu nehmen.
Auch eine alternative Tastatur gibt es: Swype. Damit kann man schreiben, ohne den Finger vom Bildschirm zu nehmen.
Auch möglich: Sprachdiktat von Nachrichten oder Suchbegriffen. Das funktioniert mal mehr, mal weniger gut.
Auch möglich: Sprachdiktat von Nachrichten oder Suchbegriffen. Das funktioniert mal mehr, mal weniger gut.
In Spielen schlägt sich das Alcatel One Touch Idol X ganz ordentlich. Bei schnellen Autorennspielen mit vielen 3D-Objekten geht ihm aber doch die Puste aus.
In Spielen schlägt sich das Alcatel One Touch Idol X ganz ordentlich. Bei schnellen Autorennspielen mit vielen 3D-Objekten geht ihm aber doch die Puste aus.
Auch ein Radio ist integriert.
Auch ein Radio ist integriert.
Die Full-HD-Auflösung des Bildschirms macht sich gerade bei Bildern positiv bemerkbar.
Die Full-HD-Auflösung des Bildschirms macht sich gerade bei Bildern positiv bemerkbar.

Ähnliche Geräte

Laptops anderer Hersteller

Notebooks mit der selben Grafikkarte

» Test Acer Liquid E3 E380 Smartphone
Mediatek MT6589, 4.7", 0.135 kg
» Test Lenovo A8-50 Tablet
Mediatek MT8121, 8.0", 0.36 kg
» Test Wiko Stairway Smartphone
Mediatek MT6589, 5.0", 0.164 kg
» Test Acer Iconia A1-830 Tablet
Atom Z2560, 7.9", 0.38 kg
» Test Gigaset QV830 Tablet
Mediatek MT8125, 8.0", 0.34 kg

Links

Preisvergleich

Pro

+Sehr dünn
+Sehr leicht
+Gute Verarbeitung
+Dual-SIM-fähig
+Ordentlicher Lautsprechersound
+Relativ genaues GPS
+Gute Leistung für die Preisklasse
+Stabiles Betriebssystem
+Einige ordentliche Gratis-Apps
+Guter und heller Bildschirm
 

Contra

-Relativ hoher Energieverbrauch
-Sehr knappe Akkulaufzeiten
-Akku nicht auswechselbar
-Etwas veraltete Android-Version
-Leicht erhöhte Abwärme
-Kamera standardmäßig nicht in voller Auflösung

Shortcut

Was uns gefällt

Das dünne und leichte Gehäuse in vielen Farben. Stabil verarbeitet und relativ günstig. Dazu leistungsfähig und mit der Möglichkeit, zwei SIM-Karten zu verbauen.

Was wir vermissen

Längere Akkulaufzeiten und ein schnelles Betriebssystem-Update.

Was uns verblüfft

Dass Apple und Google den "dünnstes Smartphone"-Hype scheinbar den chinesischen Herstellern überlassen.

Die Konkurrenz

Samsung Galaxy Ace 3, LG Optimus L7 II, Acer Liquid S1, Asus Fonepad Note FHD 6Huawei Ascend G700

Bewertung

Alcatel One Touch Idol X
31.03.2014 v4
Florian Wimmer

Gehäuse
86%
Tastatur
58 / 75 → 77%
Pointing Device
83%
Konnektivität
40 / 60 → 67%
Gewicht
94%
Akkulaufzeit
82%
Display
85%
Leistung Spiele
50 / 75 → 67%
Leistung Anwendungen
27 / 65 → 42%
Temperatur
85%
Lautstärke
100%
Audio
64%
Kamera
60%
Durchschnitt
70%
80%
Smartphone *
gewichteter Durchschnitt

Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

> Notebook Test, Laptop Test und News > Eigene Testberichte > Notebook Testberichte > Test Alcatel One Touch Idol X Smartphone
Autor: Florian Wimmer, 23.12.2013 (Update: 30.12.2013)