Notebookcheck

Test Samsung Galaxy Ace 3 GT-S7275R Smartphone

Manuel Masiero, 11.11.2013

Schnäppchen-Smartphone. Samsung bietet das Galaxy Ace 3 GT-S7275R für weniger als 260 Euro an, verkauft damit jedoch keinen Billigheimer. Im Gegenteil, wir waren erstaunt über die hochwertige Ausstattung des 4-Zoll-Smartphones, zu dem auch ein LTE-Modul gehört.

Mit dem Galaxy Ace 3 GT-S7275R schnürt Samsung ein interessantes Smartphone-Paket, nicht nur wegen seines attraktiven Preises von rund 260 Euro: Das mit einem 4 Zoll großen TFT-Touchscreen ausgestattete und von Android 4.2.2 angetriebene Gerät unterstützt neben 2G- und 3G-Telefonie auch NFC und – selten in dieser Preisklasse – schnelle Internet-Verbindungen nach LTE, was Downloadraten von bis zu 100 Mbit/s ermöglicht. Das Herzstück des Galaxy Ace 3 bilden der Dual-Core-SoC Qualcomm Snapdragon S4 MSM8930, der Grafikchip Qualcomm Adreno 305 sowie 1 GB RAM. Für den Sparpreis muss man allerdings ein paar Kompromisse in Kauf nehmen, etwa bei der integrierten Kamera, die mit 5 Megapixel sicher kein Auflösungswunder darstellt. Auch der Speicher ist mit nominell 8 GB nicht gerade üppig bemessen, lässt sich per MicroSD-Karte aber um bis zu 64 GB erweitern. Wie sich im Test zeigt, stimmt das Preis-Leistungs-Verhältnis aber trotzdem.

Gehäuse

Wie wir testen - Gehäuse

Das Samsung Galaxy Ace 3 GT-S7275R besitzt ein 4 Zoll großes LC-Display.
Das Samsung Galaxy Ace 3 GT-S7275R besitzt ein 4 Zoll großes LC-Display.

Ebenso wie bei seinen anderen Smartphone-Modellen setzt Samsung auch beim Galaxy Ace 3 auf ein Kunststoffgehäuse, was klar zu Gunsten des Gewichts geht. Mit  seinen knapp 120 Gramm liegt das 4-Zoll-Gerät angenehm leicht in der Hand, was nicht zuletzt auch an den abgerundeten Ecken und Kanten liegt. Die Verarbeitungsqualität ist ausgezeichnet: Selbst unter größerem Druck lässt sich das in den Farbvarianten „Reinweiß“, „Schwarzmetallic“ und „Weinrot“ angebotene Galaxy Ace 3 weder verbiegen, eindrücken oder verdrehen. Das gilt auch für die abnehmbare Gehäuserückseite, unter welcher sich der auswechselbare Akku sowie die Slots für SIM- und MicroSD-Karte verbergen.

Obwohl rund 10 Gramm leichter als das Samsung Galaxy S4 GT-I9505, ist das Galaxy Ace 3 mit 10 Millimetern Bauhöhe nicht ganz so flach. Das Galaxy S4 GT-I9505 kommt mit 7,9 Millimetern dagegen schon sehr dicht an das mit 7,6 Millimetern extraflache Apple iPhone 5s heran (7,6 Millimeter).

Ausstattung

Wie wir testen - Gehäuse

Samsung stattet das Galaxy Ace 3 mit dem Dual-Core-SoC Qualcomm Snapdragon S4 MSM8930 aus, dessen Rechenkerne mit einer Taktfrequenz von 1,2 GHz laufen. Der Prozessor ist zwar kein Temporiese, basiert aber auf der modernen Krait-Architektur und stellt genügend Leistung für gängige Apps und Spiele bereit. Dem Doppelkernprozessor assistieren der integrierte Grafikchip Qualcomm Adreno 305 sowie 1 GB RAM.

Das Galaxy Ace 3 besitzt einen 8 GB großen Speicher, von dem sich OS und vorinstallierte Apps allerdings einige Bits und Bytes abzweigen, so dass dem Anwender nur noch 4,9 GB zur freien Verfügung stehen. Speicherengpässe lassen sich aber schnell lösen, denn über eine MicroSD-Karte kann man dem Smartphone bis zu 64 GB zusätzlichen Speicher spendieren.

links: Lautstärkewippe
links: Lautstärkewippe
rechts: Ein-/Ausschalttaste
rechts: Ein-/Ausschalttaste
oben: 3,5-mm-Klinkenbuchse
oben: 3,5-mm-Klinkenbuchse
unten: microUSB-2.0-Buchse
unten: microUSB-2.0-Buchse

Software

Auf dem Galaxy Ace 3 läuft Android 4.2.2. Samsung hat dem OS seine TouchWiz genannte Benutzeroberfläche spendiert, die zusätzliche Funktionen mitbringt. Dazu gehört zum Beispiel ein Feature namens S Voice, die es dem User erlaubt, das Smartphone über die Stimme zu steuern. Mit dabei sind außerdem zahlreiche vorinstallierte Apps wie YouTube, Google Maps oder Dropbox.

GPS-Test: im Freien
GPS-Test: im Freien
GPS-Test: im Gebäude
GPS-Test: im Gebäude

Kommunikation & GPS 

Das Samsung Galaxy Ace 3 überzeugt mit seiner umfangreichen Kommunikations-Ausstattung. Mit dabei sind neben GSM-Quadband und UMTS-Triband auch LTE, das Downloadraten von bis zu 100 Mbit/s ermöglicht. In WLAN-Netzen funkt das Samsung-Smartphone nach den Standards 802.11 b/g/n und beherrscht außerdem Bluetooth 4.0 sowie NFC, womit sich der Testkandidat bei entsprechenden Angeboten zum Beispiel als digitale Geldbörse einsetzen lässt. 

Zur Standortbestimmung stehen mit A-GPS und GLONASS gleich zwei Ortungsdienste zur Verfügung. Um herauszufinden, wie zuverlässig sie arbeiten, sind wir mit dem Smartphone unsere mehr als 10 Kilometer lange Standard-Fahrradteststrecke abgefahren und haben die Positionsbestimmungen mit dem Garmin Edge 500 verglichen, einem ausgewachsenen Navigationsgerät. Wie die Resultate zeigen, liegt das Samsung zwar nie komplett daneben, was den aktuellen Standort betrifft, könnte aber durchaus präziser arbeiten. Speziell in waldreichen und eng zusammenliegenden Streckenabschnitten stößt die GPS-Funktion an ihre Grenzen.

Samsung Galaxy Ace 3: Übersicht
Samsung Galaxy Ace 3: Übersicht
Samsung Galaxy Ace 3: Brücke
Samsung Galaxy Ace 3: Brücke
Samsung Galaxy Ace 3: Wald
Samsung Galaxy Ace 3: Wald
Garmin Edge 500: Übersicht
Garmin Edge 500: Übersicht
Garmin Edge 500: Brücke
Garmin Edge 500: Brücke
Garmin Edge 500: Wald
Garmin Edge 500: Wald

Obwohl eine selbstverständliche, weil grundlegende Funktion, sollte die Telefonie keinesfalls unerwähnt bleiben. Im Test liefert das Galaxy Ace 3 eine einwandfreie Gesprächsqualität bei Telefongesprächen, sowohl bei Anrufen in das Mobilfunk- als auch in das Festnetz. Verbindungsabbrüche oder andere Störungen traten keine auf.

Kameras & Multimedia

Das Samsung Galaxy S4 GT-I9505 hat es mit seiner ausgezeichneten 13-Megapixel-Kamera zu Recht in die Liste derjenigen Smartphones geschafft, an denen sich jeder Testkandidat messen lassen muss. Der Zutritt zu dieser exklusiven Runde bleibt dem Galaxy Ace 3 verwehrt – zu durchschnittlich fallen die Ergebnisse aus. Mit seinem 5-Megapixel-Sensor nimmt das Smartphone bis zu 2.560 x 1.920 große Fotos in ordentlicher Qualität auf. Allerdings besitzen sie keine besonders große Schärfe und sind unter ungünstigeren Lichtverhältnissen schnell von einem Bildrauschen durchsetzt. Auf praktische Extras wie eine HDR-Funktion oder eine Gesichtserkennung muss man zudem verzichten.

Samsung Galaxy Ace 3
Samsung Galaxy Ace 3
Samsung Galaxy Ace 3
Samsung Galaxy Ace 3
Samsung Galaxy Ace 3
Samsung Galaxy Ace 3
Referenz: Sony Alpha 57
Referenz: Sony Alpha 57
Referenz: Sony Alpha 57
Referenz: Sony Alpha 57
Referenz: Sony Alpha 57
Referenz: Sony Alpha 57
Apple iPhone 5
Apple iPhone 5
Apple iPhone 5
Apple iPhone 5
Apple iPhone 5
Apple iPhone 5
Nokia Lumia 920
Nokia Lumia 920
Nokia Lumia 920
Nokia Lumia 920
Nokia Lumia 920
Nokia Lumia 920
Samsung Galaxy S4
Samsung Galaxy S4
Samsung Galaxy S4
Samsung Galaxy S4
Samsung Galaxy S4
Samsung Galaxy S4

Zubehör & Garantie

Samsung legt dem Galaxy Ace 3 ein Micro-USB-Kabel, ein modulares Netzteil sowie eine Kurzanleitung bei. Spezielles Zubehör für das Smartphone bietet der Hersteller auf seiner Webseite nicht an. Auf das Galaxy Ace 3 gibt es wie bei jedem Samsung-Smartphone 24 Monate Garantie.

Eingabegeräte & Bedienung

Die Bedienung des Galaxy Ace 3 lässt keine Wünsche offen. Tastatureingaben und Multitouch-Gesten setzt das Smartphone unverzüglich um, das Öffnen von Apps und das Scrollen durch Menüs gelingt ohne Verzögerungen. Nur wenn mehrere Anwendungen im Hintergrund laufen, kann es mitunter einen Augenblick länger dauern, bis Befehle umgesetzt werden. Wirklich störend ist das jedoch nicht. Auch die virtuelle Tastatur trägt durch ihre ausreichend groß dimensionierten Tasten und ihr sinnvolles Layout zur gelungenen Handhabung bei.

Tastatur im Hochformat
Tastatur im Hochformat
Tastatur im Querformat
Tastatur im Querformat

Display

Wie wir testen - Display

Das 4 Zoll große TFT-Display des Samsung Galaxy Ace 3 bietet eine für Smartphones dieses Formfaktors typische Auflösung von 800 x 480 Pixel. Gleich große Modelle wie das Sony Xperia M stellen mit 854 x 480 Pixel zwar etwas mehr Bildinformationen dar, doch der Unterschied dürfte kaum auffallen. Eine HD-Auflösung wie beim Huawei Ascend G700 (1.280 x 720 Pixel) darf man bei den 4-Zoll-Geräten ohnehin nicht erwarten.

Mit 429,9 cd/m² leuchtet das Display des Galaxy Ace 3 nicht nur überdurchschnittlich hell, sondern die Luminanz verteilt sich auch recht homogen über den Bildschirm (Ausleuchtung 86 Prozent). Im direkten Vergleich zieht nur das Huawei Ascend G700 am Samsung vorbei und markiert mit 542,6 cd/m² den Spitzenwert. Fast genauso hell wie das Galaxy Ace 3 leuchtet das Sony Xperia M (422,4 cd/m²). Nur auf den hinteren Plätzen finden sich dagegen das Acer Liquid E2 Duo (347,4 cd/m²) und das LG P875 Optimus F5 (317,8 cd/m²) wieder. Die guten Display-Werte des Samsung setzen sich beim Schwarzwert von 0,49 cd/m² und dem Kontrastverhältnis von 935:1 fort.

403
cd/m²
450
cd/m²
446
cd/m²
401
cd/m²
458
cd/m²
443
cd/m²
396
cd/m²
430
cd/m²
442
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 458 cd/m² Durchschnitt: 429.9 cd/m²
Ausleuchtung: 86 %
Helligkeit Akku: 458 cd/m²
Kontrast: 935:1 (Schwarzwert: 0.49 cd/m²)
ΔE Color 7.02 | - Ø
ΔE Greyscale 8.63 | - Ø
Gamma: 2.77

Mit der Software CalMAN 5 messen wir, wie gut oder schlecht sich das Smartphone-Display bei der Farbtreue, Farbsättigung und Graustufendarstellung schlägt. Das Samsung Galaxy Ace 3 stellt rote Farben zu blass dar, was sich in einem recht hohen Delta-E-Wert von 7,02 niederschlägt, der Abweichung von den Idealwerten des RGB-Farmraums. Bei der Graustufendarstellung ist die Differenz sogar noch etwas größer (Delta-E 8,63). Einem Betrachter fällt das jedoch nicht auf, denn subjektiv gesehen gibt es an der Darstellungsqualität nichts auszusetzen.

Farbtreue
Farbtreue
Farbwiedergabe
Farbwiedergabe
Graustufen
Graustufen
Farbsättigung
Farbsättigung
Das Samsung Galaxy Ace 3 im Außeneinsatz.
Das Samsung Galaxy Ace 3 im Außeneinsatz.

Durch sein helles Display lässt sich das Samsung Galaxy Ace 3 problemlos unter freiem Himmel einsetzen. Aufgrund des stark spiegelnden Displays können ungünstige Lichtverhältnisse den Blick auf die Bildschirminhalte zwar beeinträchtigen, bei maximal eingestellter Helligkeit jedoch nicht versperren. In der Regel reicht schon eine kleine Positionsänderung aus, um wieder freie Sicht zu haben.

Sowohl im Hoch- als auch im Querformat ist die Blickwinkelstabilität ausgezeichnet. Selbst bei spitzen Winkeln jenseits der 45 Grad kommt es auf dem Bildschirm zu keinerlei Veränderungen, was Farbdarstellung oder Helligkeit betrifft.

Leistung

Wie wir testen - Leistung

Mit seinem ARM-basierten SoC Qualcomm Snapdragon S4 MSM8930 entfaltet das Samsung Galaxy Ace 3 eine hohe Performance. Das spiegelt sich unter anderem in den synthetischen Benchmarks wider, bei denen der Testkandidat insgesamt die beste Leistung abliefert. Besonders deutlich ist der Vorsprung vor der Konkurrenz bei 3DMark 2013, GFXBench sowie Epic Citadel und beträgt teilweise mehr als 50 Prozent. Lediglich die Linpack-Rechenaufgaben geht der Testkandidat langsamer an.

3DMark - 1280x720 Ice Storm Standard Score (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy Ace 3 GT-S7275R
Adreno 305, S4 Plus MSM8930, 8 GB SSD
4801 Points ∼0%
Acer Liquid E2 v370
SGX544, MT6589, 4 GB Flash
3130 Points ∼0% -35%
Huawei Ascend G700
SGX544, MT6589, 8 GB SSD
3151 Points ∼0% -34%
LG P875 Optimus F5
Adreno 305, S4 Plus MSM8960, 8 GB SSD
3264 Points ∼0% -32%
Sony Xperia M
Adreno 305, S4 Plus MSM8227, 4 GB Flash
4207 Points ∼0% -12%
GFXBench (DX / GLBenchmark) 2.7 - 1920x1080 T-Rex HD Offscreen C24Z16 (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy Ace 3 GT-S7275R
Adreno 305, S4 Plus MSM8930, 8 GB SSD
5.5 fps ∼0%
Acer Liquid E2 v370
SGX544, MT6589, 4 GB Flash
2.6 fps ∼0% -53%
Huawei Ascend G700
SGX544, MT6589, 8 GB SSD
2.6 fps ∼0% -53%
LG P875 Optimus F5
Adreno 305, S4 Plus MSM8960, 8 GB SSD
3.5 fps ∼0% -36%
Sony Xperia M
Adreno 305, S4 Plus MSM8227, 4 GB Flash
4.7 fps ∼0% -15%
Epic Citadel - Ultra High Quality (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy Ace 3 GT-S7275R
Adreno 305, S4 Plus MSM8930, 8 GB SSD
48.4 fps ∼79%
Acer Liquid E2 v370
SGX544, MT6589, 4 GB Flash
33.2 fps ∼54% -31%
Huawei Ascend G700
SGX544, MT6589, 8 GB SSD
23.4 fps ∼38% -52%
Sony Xperia M
Adreno 305, S4 Plus MSM8227, 4 GB Flash
42.2 fps ∼69% -13%
Linpack Android / IOS - Multi Thread (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy Ace 3 GT-S7275R
Adreno 305, S4 Plus MSM8930, 8 GB SSD
146.922 MFLOPS ∼5%
Acer Liquid E2 v370
SGX544, MT6589, 4 GB Flash
88.492 MFLOPS ∼3% -40%
Huawei Ascend G700
SGX544, MT6589, 8 GB SSD
128.264 MFLOPS ∼4% -13%
LG P875 Optimus F5
Adreno 305, S4 Plus MSM8960, 8 GB SSD
241.989 MFLOPS ∼8% +65%
Sony Xperia M
Adreno 305, S4 Plus MSM8227, 4 GB Flash
153.893 MFLOPS ∼5% +5%

Die gute Performance des Galaxy Ace 3 zeigt sich auch in den Browser-Benchmarks, wobei das Acer Liquid E2 Duo und das Huawei Ascend G700 hier eine mindestens ebenbürtige Leistung hinlegen. Im direkten Vergleich fällt das Sony Xperia M dagegen etwas zurück.

Google V8 Ver. 7 - Google V8 Ver. 7 Score (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy Ace 3 GT-S7275R
Adreno 305, S4 Plus MSM8930, 8 GB SSD
1561 Points ∼8%
Acer Liquid E2 v370
SGX544, MT6589, 4 GB Flash
1170 Points ∼6% -25%
Huawei Ascend G700
SGX544, MT6589, 8 GB SSD
1668 Points ∼9% +7%
LG P875 Optimus F5
Adreno 305, S4 Plus MSM8960, 8 GB SSD
1454 Points ∼7% -7%
Sony Xperia M
Adreno 305, S4 Plus MSM8227, 4 GB Flash
1437 Points ∼7% -8%
Browsermark - --- (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy Ace 3 GT-S7275R
Adreno 305, S4 Plus MSM8930, 8 GB SSD
2166 points ∼30%
Huawei Ascend G700
SGX544, MT6589, 8 GB SSD
2040 points ∼28% -6%
LG P875 Optimus F5
Adreno 305, S4 Plus MSM8960, 8 GB SSD
2376 points ∼33% +10%
Sony Xperia M
Adreno 305, S4 Plus MSM8227, 4 GB Flash
1441 points ∼20% -33%
Peacekeeper - --- (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy Ace 3 GT-S7275R
Adreno 305, S4 Plus MSM8930, 8 GB SSD
469 Points ∼8%
Acer Liquid E2 v370
SGX544, MT6589, 4 GB Flash
568 Points ∼9% +21%
Huawei Ascend G700
SGX544, MT6589, 8 GB SSD
534 Points ∼9% +14%
LG P875 Optimus F5
Adreno 305, S4 Plus MSM8960, 8 GB SSD
599 Points ∼10% +28%
Sony Xperia M
Adreno 305, S4 Plus MSM8227, 4 GB Flash
337 Points ∼5% -28%
Octane V1 - Total Score (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy Ace 3 GT-S7275R
Adreno 305, S4 Plus MSM8930, 8 GB SSD
1426 Points ∼4%
Acer Liquid E2 v370
SGX544, MT6589, 4 GB Flash
1241 Points ∼3% -13%
Huawei Ascend G700
SGX544, MT6589, 8 GB SSD
1772 Points ∼4% +24%
LG P875 Optimus F5
Adreno 305, S4 Plus MSM8960, 8 GB SSD
1193 Points ∼3% -16%
Sony Xperia M
Adreno 305, S4 Plus MSM8227, 4 GB Flash
1226 Points ∼3% -14%

Bei der Schreib- und Leseleistung drehen sich die Vorzeichen um, denn Lese- und Schreiboperationen liegen dem Testkandidaten weitaus weniger als den Vergleichsgeräten. Aufgrund der unterdurchschnittlichen Performance – den Tiefpunkt markiert das sequenzielle Schreiben mit nur 2,99 MB/s – landet das Galaxy Ace 3 hier durchwegs auf dem letzten Platz.

AndroBench 3-5
Random Write 4KB (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy Ace 3 GT-S7275R
Adreno 305, S4 Plus MSM8930, 8 GB SSD
0.31 MB/s ∼0%
Acer Liquid E2 v370
SGX544, MT6589, 4 GB Flash
0.73 MB/s ∼0% +135%
Huawei Ascend G700
SGX544, MT6589, 8 GB SSD
0.4 MB/s ∼0% +29%
LG P875 Optimus F5
Adreno 305, S4 Plus MSM8960, 8 GB SSD
1.13 MB/s ∼1% +265%
Sony Xperia M
Adreno 305, S4 Plus MSM8227, 4 GB Flash
0.51 MB/s ∼0% +65%
Random Read 4KB (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy Ace 3 GT-S7275R
Adreno 305, S4 Plus MSM8930, 8 GB SSD
6.56 MB/s ∼4%
Acer Liquid E2 v370
SGX544, MT6589, 4 GB Flash
14.61 MB/s ∼8% +123%
Huawei Ascend G700
SGX544, MT6589, 8 GB SSD
9.69 MB/s ∼6% +48%
LG P875 Optimus F5
Adreno 305, S4 Plus MSM8960, 8 GB SSD
12.04 MB/s ∼7% +84%
Sony Xperia M
Adreno 305, S4 Plus MSM8227, 4 GB Flash
7.92 MB/s ∼5% +21%
Sequential Write 256KB (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy Ace 3 GT-S7275R
Adreno 305, S4 Plus MSM8930, 8 GB SSD
2.99 MB/s ∼1%
Acer Liquid E2 v370
SGX544, MT6589, 4 GB Flash
12.62 MB/s ∼6% +322%
Huawei Ascend G700
SGX544, MT6589, 8 GB SSD
9.75 MB/s ∼5% +226%
LG P875 Optimus F5
Adreno 305, S4 Plus MSM8960, 8 GB SSD
10.18 MB/s ∼5% +240%
Sony Xperia M
Adreno 305, S4 Plus MSM8227, 4 GB Flash
6.89 MB/s ∼3% +130%
Sequential Read 256KB (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy Ace 3 GT-S7275R
Adreno 305, S4 Plus MSM8930, 8 GB SSD
40.34 MB/s ∼5%
Acer Liquid E2 v370
SGX544, MT6589, 4 GB Flash
60.09 MB/s ∼8% +49%
Huawei Ascend G700
SGX544, MT6589, 8 GB SSD
60.86 MB/s ∼8% +51%
LG P875 Optimus F5
Adreno 305, S4 Plus MSM8960, 8 GB SSD
59.13 MB/s ∼7% +47%
Sony Xperia M
Adreno 305, S4 Plus MSM8227, 4 GB Flash
47.43 MB/s ∼6% +18%

Spiele

Ausgestattet mit dem Dual-Core-SoC Qualcomm Snapdragon S4 MSM8930 und dem integrierten Grafikchip Qualcomm Adreno 305 stellt das Samsung Galaxy Ace 3 sämtliche aktuellen Android-Spiele flüssig dar. Das gilt für ältere beziehungsweise die Smartphone-Hardware wenig fordernde Titel wie Cut The Rope oder Angry Birds Star Wars ebenso wie für rechenintensive Games, zu denen etwa Shadowgun: Dead Zone oder Iron Man 3 gehören.

Aktuelle Spiele wie Angry Birds Star Wars laufen genauso flüssig ...
Aktuelle Spiele wie Angry Birds Star Wars laufen genauso flüssig ...
... wie rechenintensive Titel vom Schlage eines Shadowgun: Dead Zone.
... wie rechenintensive Titel vom Schlage eines Shadowgun: Dead Zone.

Emissionen

Wie wir testen - Emissionen

Temperatur

Wer nach einer ausgiebigen Spielesitzung ein längeres Telefonat mit dem Samsung Galaxy Ace 3 führen will, muss keine Befürchtung haben sich eine Heizung ans Ohr zu halten. Das Smartphone erwärmt sich im Betrieb nur auf maximal 38 Grad Celsius, und im Idle-Zustand sind es moderate 30,9 Grad Celsius. Ähnlich kühl bleiben das Acer Liquid E2 Duo (38,9 Grad Celsius) und das LG P875 Optimus F5 (39,6 Grad Celsius). Spürbar wärmer wird indes das Sony Xperia M, das sich auf bis zu 43,4 Grad Celsius erhitzt.

Max. Last
 35.7 °C36.4 °C35.4 °C 
 37 °C37 °C35.3 °C 
 36.3 °C36.5 °C34.8 °C 
Maximal: 37 °C
Durchschnitt: 36 °C
34 °C37 °C32 °C
34.3 °C37.6 °C32.7 °C
34.9 °C38 °C33.4 °C
Maximal: 38 °C
Durchschnitt: 34.9 °C
Netzteil (max.)  37 °C | Raumtemperatur 23 °C | Voltcraft IR-350

Lautsprecher

Auf der Gehäuserückseite des Samsung Galaxy Ace 3 sitzt ein Monolautsprecher, der mangels Mitten und Bässen einen etwas dünnen Sound produziert. Dafür verzerrt der kleine Lautsprecher selbst bei maximal eingestellter Lautstärke nicht und liefert ein gutes Klangbild ab. Kopfhörer legt Samsung dem Galaxy Ace 3 nicht bei.

Akkulaufzeit

Wie wir testen - Akkulaufzeit

Energieaufnahme

Sowohl im Leerlauf (maximal 1,1 Watt) als auch unter Last (maximal 2,2 Watt) erweist sich das Samsung als stromsparendstes Gerät im Test. Auf ähnlich niedrige Werte kommen das Acer Liquid E2 Duo und das Sony Xperia M (jeweils bis zu 2,8 Watt), während das LG P875 Optimus F5 mit 4,1 Watt Spitzenverbrauch den größten Stromhunger zeigt.

Bei der Leistungsaufnahme könnte das Galaxy Ace 3 insgesamt glänzen, wären da nicht ein paar kleine Ausrutscher. So verbraucht das Smartphone im ausgeschalteten Zustand immer noch stolze 0,3 Watt Leistung und im Standby-Modus sogar 0,4 Watt. Beides zehrt unnötig an der Akkukapazität und verhindert damit eine bessere Wertung. Ein elektrischer Leistungsmesser zeigt normalerweise eine glatte Null an, wenn das Smartphone ausgeschaltet ist. Im Standby sind Werte bis etwa 0,1 Watt üblich.

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.3 / 0.4 Watt
Idledarkmidlight 0.6 / 0.9 / 1.1 Watt
Last midlight 1.8 / 2.2 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Voltcraft VC 940

Akkulaufzeit

Bei der maximalen Akkulaufzeit (minimale Display-Helligkeit, aktivierte Stromsparfunktion, alle Funktechnologien bis auf WLAN deaktiviert) überzeugt das Samsung Galaxy Ace 3 auf ganzer Linie, denn mit 23 Stunden und 20 Minuten lässt das Smartphone die Konkurrenz klar hinter sich. Erst mit großem Abstand folgen auf Platz zwei und drei das Acer Liquid E2 Duo (genau 16 Stunden) und das Sony Xperia M (15 Stunden und 36 Minuten).

Vom großen Vorsprung bleibt jedoch nichts übrig, wenn man die Hardware des Galaxy Ace 3 komplett auslastet. Bei der minimalen Akkulaufzeit (maximale Bildschirmhelligkeit, alle Funkverbindungen aktiviert) bewegt sich der Samsung-Testkandidat mit 3 Stunden und 26 Minuten in einem für Smartphones typischen Bereich und liegt gleichauf mit dem Acer Liquid E2 Duo. Den etwas längeren Atem hat allerdings das Huawei Ascend G700 mit 4 Stunden und 28 Minuten.

Beim besonders realitätsnahen WLAN-Test (Display-Helligkeit von 150 cd/m², Stromsparfunktionen aktiviert, skriptgesteuerter Aufruf von Webseiten alle 40 Sekunden) schneidet das Samsung Galaxy Ace 3 mit 9 Stunden und 12 Minuten leicht unterdurchschnittlich ab. Alle Vergleichsgeräte halten länger durch, angefangen beim LG P875 Optimus F5 mit exakt 10 Stunden bis hin zum Huawei Ascend G700 mit 12 Stunden und 49 Minuten.

Akkulaufzeit
Idle (ohne WLAN, min Helligkeit)
23h 20min
Surfen über WLAN
9h 12min
Last (volle Helligkeit)
3h 26min

Fazit

Wie wir testen - Fazit

Das 4 Zoll große Samsung Galaxy Ace 3 GT-S7275R kostet vergleichsweise wenig, leistet sich aber keinen entscheidenden Schwachpunkt. Mit seinem Dual-Core-SoC Qualcomm Snapdragon S4 MSM8930 kann das Android-Smartphone keine digitalen Bäume ausreißen, bietet aber dennoch genügend Leistung, um aktuelle Anwendungen und Spiele flüssig auf den Monitor zu bringen. Damit einher geht eine reibungslose Bedienung, ein hochwertig verarbeitetes Chassis und nicht zuletzt ein überdurchschnittlich helles Display. Gelungen sind auch die umfassenden Kommunikationsmöglichkeiten, zu denen nicht nur Standards wie GSM und UMTS gehören, sondern auch Bluetooth 4.0, NFC und obendrein das schnelle LTE. Mit seinem 6,8-Wh-Akku besitzt das Smartphone zudem eine hohe Ausdauer.

Bei mancherlei Ausstattung hat Samsung allerdings etwas zu viel gespart. So könnte die 5-Megapixel-Hauptkamera qualitativ bessere Bilder aufnehmen und dem TFT-Display hätte eine etwas höhere Auflösung sicher nicht geschadet. Einen klaren Minuspunkt gibt es allerdings für den versteckten Stromhunger. Im ausgeschalteten Zustand und im Standby beansprucht das Samsung Galaxy Ace 3 den Akku eine Idee zu stark und kann so die Betriebszeit unnötig verkürzen.

Alle 3 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Samsung Galaxy Ace 3 GT-S7275R. Testgerät zur Verfügung gestellt von Samsung.
Samsung Galaxy Ace 3 GT-S7275R. Testgerät zur Verfügung gestellt von Samsung.

Datenblatt

Samsung Galaxy Ace 3 GT-S7275R (Galaxy Serie)
Hauptspeicher
1024 MB 
Bildschirm
4 Zoll 16:10, 800x480 Pixel, kapazitives Multitouch-Display, 16 Millionen Farben, TFT, spiegelnd: ja
Massenspeicher
8 GB SSD, 8 GB 
, 4.5 GB verfügbar
Anschlüsse
1 USB 2.0, Card Reader: MicroSD-Speicherkarten bis 64 GB Kapazität, Sensoren: Beschleunigungssensor, Näherungssensor, A-GPS, GLONASS
Netzwerk
802.11 b/g/n (b/g/n), Bluetooth 4.0, GSM-Quadband (850/900/1800/1900 MHz), UMTS-Triband (850/900/2100 MHz), LTE-Quadband (800/900/1800/2600 MHz), mit HSPA+ Upload 5.76 Mb/s, Download 42 Mb/s
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 10 x 62.7 x 121.2
Akku
7 Wh Lithium-Ion, 1.800 mAh, Telefonieren 3G (laut Hersteller): 10 h, Standby 3G (laut Hersteller): 430 h
Betriebssystem
Android 4.2
Kamera
Webcam: Hauptkamera 5 MP (2.560 x 1.920 Pixel), Webcam 0.3 MP (640 x 480 Pixel)
Sonstiges
Lautsprecher: Mono, Tastatur: virtuell, Tastatur-Beleuchtung: nein, modulares Netzteil, USB-Datenkabel, 24 Monate Garantie
Gewicht
119.8 g, Netzteil: 20 g
Preis
269 Euro

 

Reinweiß, Schwarzmetallic oder Weinrot: Das Samsung Galaxy Ace 3 steht in drei Farbvarianten zur Auswahl.
Reinweiß, Schwarzmetallic oder Weinrot: Das Samsung Galaxy Ace 3 steht in drei Farbvarianten zur Auswahl.
Schlicht: die komplett in Plastik gehüllte Rückseite des Samsung Galaxy Ace 3.
Schlicht: die komplett in Plastik gehüllte Rückseite des Samsung Galaxy Ace 3.
10 statt 7,9 Millimeter: Im Gegensatz zum Samsung-Flaggschiff Galaxy S4 ist das Galaxy Ace 3 etwas dicker.
10 statt 7,9 Millimeter: Im Gegensatz zum Samsung-Flaggschiff Galaxy S4 ist das Galaxy Ace 3 etwas dicker.
Die 5-Megapixel-Hauptkamera löst bis zu 2.560 x 1.920 Pixel auf.
Die 5-Megapixel-Hauptkamera löst bis zu 2.560 x 1.920 Pixel auf.
Nur VGA-Qualität bietet dagegen die über dem Display sitzende Webcam.
Nur VGA-Qualität bietet dagegen die über dem Display sitzende Webcam.
Das Galaxy Ace 3 überzeugt durch seine hochwertige Verarbeitung und schicke Extras, wie seinen Metallrahmen.
Das Galaxy Ace 3 überzeugt durch seine hochwertige Verarbeitung und schicke Extras, wie seinen Metallrahmen.
Unter dem abnehmbaren Gehäusedeckel verbirgt sich ...
Unter dem abnehmbaren Gehäusedeckel verbirgt sich ...
... der wechselbare 6,8-Wh-Akku.
... der wechselbare 6,8-Wh-Akku.
Ebenfalls unter der Haube: ein Steckplatz für eine SIM-Karte.
Ebenfalls unter der Haube: ein Steckplatz für eine SIM-Karte.
Zum Lieferumfang des Galaxy Ace 3 gehören ...
Zum Lieferumfang des Galaxy Ace 3 gehören ...
... ein Micro-USB-Kabel, ein modulares Netzteil sowie eine Kurzanleitung.
... ein Micro-USB-Kabel, ein modulares Netzteil sowie eine Kurzanleitung.
Bei maximaler Auslastung hält der Akku des Galaxy Ace 3 knapp dreieinhalb Stunden durch.
Bei maximaler Auslastung hält der Akku des Galaxy Ace 3 knapp dreieinhalb Stunden durch.
Samsung hat jede Menge Apps auf dem Smartphone vorinstalliert.
Samsung hat jede Menge Apps auf dem Smartphone vorinstalliert.
Die zahlreichen Apps verteilen sich gleich über mehrere Seiten.
Die zahlreichen Apps verteilen sich gleich über mehrere Seiten.
Das Multitouch-Display erkennt bis zu 5 Fingereingaben gleichzeitig.
Das Multitouch-Display erkennt bis zu 5 Fingereingaben gleichzeitig.
Von den nominell 8 GB Speicherplatz stehen 4,9 GB zur Verfügung.
Von den nominell 8 GB Speicherplatz stehen 4,9 GB zur Verfügung.
Auf dem Samsung Galaxy Ace 3 läuft Android 4.2.2.
Auf dem Samsung Galaxy Ace 3 läuft Android 4.2.2.

Ähnliche Geräte

Geräte eines anderen Herstellers und/oder mit einer anderen CPU

Test Sony Xperia M Smartphone
Adreno 305, Snapdragon S4 Plus MSM8227
Test HTC One Mini Smartphone
Adreno 305, Snapdragon 400 8930AB
Test LG P875 Optimus F5 Smartphone
Adreno 305, Snapdragon S4 Plus MSM8960
Test Samsung Galaxy S4 Mini GT-I9195 Smartphone
Adreno 305, Snapdragon 400 8930AB

Geräte mit der selben Grafikkarte

Test HTC Desire 10 Lifestyle Smartphone
Adreno 305, Snapdragon 400 MSM8928, 5.5", 0.155 kg
Test Asus ZenWatch 2 Quick Charge Edition Smartwatch
Adreno 305, Snapdragon 400 APQ8026, 1.63", 0.057 kg
Test Motorola Moto 360 (2015) Smartwatch
Adreno 305, Snapdragon 400 APQ8026, 1.56", 0.128 kg

Test Bibliothek

  • Weitere eigene Testberichte

  • Verfügbare externe Tests sortiert nach Displayformat

  • Verfügbare externe Tests sortiert nach Grafikkarte
  • Suche nach Testberichten in der umfangreichen Bibliothek von notebookCHECK.com

Links

Preisvergleich

Pro

+Hochwertige Verarbeitung
+Systemleistung reicht für aktuelle Apps und Spiele
+Leuchtstarkes Display
+Schnelle Internetverbindungen mit LTE
+Kühl im Betrieb
+Austauschbarer Akku
+Ordentliche Akkulaufzeiten
+Preiswert
 

Contra

-Durchschnittliche Kamera
-Keine besonders hohe Display-Auflösung
-Zu stromhungrig im ausgeschalteten Zustand und im Standby

Shortcut

Was uns gefällt

Das gute Gesamtpaket, das Samsung mit dem Galaxy Ace 3 GT-S7275R auf die Beine gestellt hat. Verarbeitung, Bildschirm, Leistung und Bedienung stimmen.

Was wir vermissen

Eine bessere Kamera. Die 5-Megapixel-Kamera macht fraglos ordentliche Aufnahmen, ist aber qualitativ nur Durchschnitt.

Was uns verblüfft

LTE in dieser Preisklasse ist eine echte Ausnahme und verdient es daher umso mehr, lobend erwähnt zu werden.

Die Konkurrenz

Acer Liquid E2 Duo
Huawei Ascend G700
LG P875 Optimus F5
Sony Xperia M

Bewertung

Samsung Galaxy Ace 3 GT-S7275R - 11.11.2013 v3(old)
Manuel Masiero

Gehäuse
88%
Tastatur
47%
Pointing Device
88%
Konnektivität
36%
Gewicht
100%
Akkulaufzeit
96%
Display
80%
Leistung Spiele
28%
Leistung Anwendungen
43%
Temperatur
87%
Lautstärke
100%
Auf- / Abwertung
83%
Durchschnitt
73%
86%
Smartphone - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft, ob im privaten Blog, Foren oder per social Media!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test Samsung Galaxy Ace 3 GT-S7275R Smartphone
Autor: Manuel Masiero (Update:  4.06.2014)