AMD A8-6410 vs AMD A6-6310

AMD A8-6410

► remove AMD A8-6410

Der AMD A8-6410 ist ein mobiler Quad-Core-SoC (x86) für Einstiegsgeräte und Subnotebooks, der im Frühjahr 2014 vorgestellt wurde. Neben 4 Prozessorkernen mit einer Taktrate von 2,0 bis 2,4 GHz (Boost-Takt) integriert der 28-Nanometer-Chip der "Beema"-Serie auch eine 800 MHz schnelle Radeon-R5-GPU, einen Single-Channel DDR3L-1866-Speichercontroller sowie die Southbridge mit diversen I/O-Ports. Die technischen Daten und damit auch die Performance entsprechen abseits des 200 MHz höheren Basistaktes nahezu exakt dem Schwestermodell A6-6310.

Architektur

Sowohl Beema (für Notebooks) als auch Mullins (Tablets und kompakte Subnotebooks) basieren auf AMDs Puma+-Architektur, die die Nachfolge des bisherigen Jaguar-Designs (Kabini- und Temash-APUs) antritt. Die Pro-MHz-Leistung hat sich im Vergleich zum Vorgänger nicht verändert, auch das Featureset bleibt mit SSE bis Version 4.2, AVX und AES identisch. Durch reduzierte Leckströme und einen intelligenten Boost-Mechanismus können die Puma+-Kerne jedoch (kurzzeitig) deutlich höher takten, was für ein besseres Ansprechverhalten und eine insgesamt höhere Performance sorgt. Die Fertigung erfolgt in einem 28-Nanometer-Prozess.

Performance

Bei Auslastung eines Kernes liegt die APU durch den hohen Turbo von 2,4 GHz deutlich über dem alten 25-Watt-Modell A6-5200 (2,0 GHz), ist bei Multi-Threading aber nur geringfügig schneller. Im Mittel ordnet sich die CPU in etwa auf dem Niveau eines Haswell-basierten Pentium- oder Core-i3-Prozessors (ULV-Versionen) ein.  Für typische Alltagsanwendungen und leichtes Multi-Tasking sollten die Reserven der APU problemlos ausreichen.

Grafik

Der SoC integriert eine Radeon-R5-GPU, die über 128 Shadereinheiten auf Basis der GCN-Architektur verfügt und mit bis zu 800 MHz taktet. Die Grafikleistung ist in etwa mit Intels HD Graphics 4200 oder einer dedizierten Radeon HD 7470M vergleichbar. Nur wenige aktuelle Spiele (Stand 2014) sind damit in niedrigen Einstellungen flüssig spielbar; ältere und weniger anspruchsvolle Titel kann die Radeon R5 jedoch bewältigen.

Leistungsaufnahme

Die Leistungsaufnahme des gesamten SoCs liegt bei 15 Watt, sodass die APU auch für besonders mobile und dünne (Sub-)Notebooks geeignet ist.

AMD A6-6310

► remove AMD A6-6310

Der AMD A6-6310 ist ein mobiler Quad-Core-SoC für Einstiegsgeräte und Subnotebooks, der im April 2014 vorgestellt wurde. Neben 4 Prozessorkernen mit einer Taktrate von 1,8 bis 2,4 GHz (Boost-Takt) integriert der 28-Nanometer-Chip der "Beema"-Serie auch eine Radeon-R4-GPU, einen Single-Channel DDR3L-1866-Speichercontroller sowie die Southbridge mit diversen I/O-Ports.

Architektur

Sowohl Beema (für Notebooks) als auch Mullins (Tablets und kompakte Subnotebooks) basieren auf AMDs Puma+-Architektur, die die Nachfolge des bisherigen Jaguar-Designs (Kabini- und Temash-APUs) antritt. Die Pro-MHz-Leistung hat sich im Vergleich zum Vorgänger nicht verändert, auch das Featureset bleibt mit SSE bis Version 4.2, AVX und AES identisch. Durch reduzierte Leckströme und einen intelligenten Boost-Mechanismus können die Puma+-Kerne jedoch (kurzzeitig) deutlich höher takten, was für ein besseres Ansprechverhalten und eine insgesamt höhere Performance sorgt. Die Fertigung erfolgt in einem 28-Nanometer-Prozess.

Performance

Bei Auslastung eines Kernes liegt die APU durch den hohen Turbo von 2,4 GHz merklich über dem alten 25-Watt-Modell A6-5200 (2,0 GHz), bei Multi-Threading ist die Performance in etwa identisch. In gut parallelisierter Software  kann sich der A6-6310 sogar mit einem Core i3-4010U messen. Für typische Alltagsanwendungen und leichtes Multi-Tasking sollten die Reserven der APU problemlos ausreichen.

Grafik

Der SoC integriert eine Radeon-R4-GPU, die über 128 Shadereinheiten auf Basis der GCN-Architektur verfügt und mit bis zu 800 MHz taktet. Die Grafikleistung ist in etwa mit Intels HD Graphics 4200 oder einer dedizierten Radeon HD 7470M vergleichbar. Nur wenige aktuelle Spiele (Stand 2014) sind damit in niedrigen Einstellungen flüssig spielbar; ältere und weniger anspruchsvolle Titel kann die Radeon R4 jedoch bewältigen.

Leistungsaufnahme

Die Leistungsaufnahme des gesamten SoCs, der von Globalfoundries in einem 28-Nanometerprozess gefertigt wird, liegt bei 15 Watt. Damit ist die APU auch für besonders mobile und dünne (Sub-)Notebooks geeignet.

AMD A8-6410AMD A6-6310
AMD A-SeriesAMD A-Series
BeemaBeema
: A-Series Beema
» AMD A8-64102000 - 2400 MHz4 / 4
AMD A6-63101800 - 2400 MHz4 / 4
AMD A4-6210 (compare)1800 MHz4 / 4
AMD A8-64102000 - 2400 MHz4 / 4
» AMD A6-63101800 - 2400 MHz4 / 4
AMD A4-6210 (compare)1800 MHz4 / 4
2000 - 2400 MHz1800 - 2400 MHz
256 KB256 KB
2 MB2 MB
4 / 44 / 4
15 15
930 930
28 28
BGA769
MMX, SSE4.2, AES, AVX, BMI1, F16C, AMD64, VTSSE (1, 2, 3, 3S, 4.1, 4.2, 4A), x86-64, AES, AVX, Single-Channel DDR3L-1866
iGPUAMD Radeon R5 (Beema/Carrizo-L) (? - 800 MHz)AMD Radeon R4 (Beema) (? - 800 MHz)
107 mm2

Cinebench R15 - CPU Multi 64Bit
min: 156     avg: 163.2     median: 165 (4%)     max: 166 Points
min: 146     avg: 157     median: 157 (4%)     max: 175 Points
Cinebench R15 - CPU Single 64Bit
49 Points (22%)
min: 46     avg: 47.2     median: 47 (22%)     max: 49 Points
Cinebench R11.5 - CPU Multi 64Bit
min: 1     avg: 2     median: 2 (5%)     max: 2 Points
min: 1     avg: 1.9     median: 1 (2%)     max: 2 Points
Cinebench R11.5 - CPU Single 64Bit
0.6 Points (30%)
0.6 Points (29%)
Cinebench R10 - Rendering Single 32Bit
min: 1850     avg: 1972.5     median: 1886 (21%)     max: 2267 Points
min: 1709     avg: 1808     median: 1829 (20%)     max: 1858 Points
Cinebench R10 - Rendering Multiple CPUs 32Bit
min: 5659     avg: 6103     median: 5871 (9%)     max: 7010 Points
min: 5309     avg: 5662.4     median: 5612 (9%)     max: 6200 Points
Cinebench R10 - Rendering Multiple CPUs 64Bit
6743 Points (9%)
Cinebench R10 - Rendering Single CPUs 64Bit
2271 Points (22%)
wPrime 2.0x - 1024m *
787 seconds (9%)
836.5 seconds (10%)
wPrime 2.0x - 32m *
24.3 seconds (5%)
26.6 seconds (5%)
WinRAR - Result
1247 KB/s (15%)
X264 HD Benchmark 4.0 - Pass 2
11.8 fps (0%)
11.1 fps (0%)
X264 HD Benchmark 4.0 - Pass 1
54.4 fps (20%)
52.2 fps (19%)
TrueCrypt - Serpent Mean 100MB
0.1 GB/s (7%)
TrueCrypt - Twofish Mean 100MB
0.2 GB/s (7%)
TrueCrypt - AES Mean 100MB
1.2 GB/s (6%)
3DMark 06 - CPU
min: 2833     avg: 2866     median: 2866 (19%)     max: 2899 Points
2730 Points (18%)
Super Pi mod 1.5 XS 1M *
27.6 Seconds (6%)
28.9 Seconds (6%)
Super Pi mod 1.5 XS 2M *
63.1 Seconds (3%)
66.1 Seconds (3%)
Super Pi Mod 1.5 XS 32M *
1413 Seconds (6%)
1480.9 Seconds (7%)
3DMark Vantage - P CPU no PhysX 1280x1024
6269 Points (9%)
5704 Points (8%)
3DMark 11 - Performance Physics 1280x720
min: 1684     avg: 1896.2     median: 1867 (10%)     max: 2114 points
min: 1721     avg: 1830.2     median: 1825 (9%)     max: 1925 points
3DMark - Ice Storm Standard Physics 1280x720
min: 10868     avg: 21131     median: 23124 (15%)     max: 25581 Points
min: 19842     avg: 22174.5     median: 22141 (14%)     max: 25867 Points
3DMark - Ice Storm Unlimited Physics 1280x720 offscreen
23592 Points (27%)
3DMark - Cloud Gate Standard Physics 1280x720
min: 895     avg: 1679.6     median: 2003 (5%)     max: 2107 Points
min: 1796     avg: 1917.2     median: 1887 (5%)     max: 2214 Points
3DMark - Fire Strike Physics 1920x1080
min: 2301     avg: 2797     median: 2905 (9%)     max: 2971 Points
min: 2468     avg: 2703.5     median: 2643 (8%)     max: 3149 Points
Geekbench 2 - 32 Bit - Stream
3184 Points (26%)
Geekbench 2 - 32 Bit - Memory
2667 Points (24%)
Geekbench 2 - 32 Bit - Floating Point
5290 Points (9%)
Geekbench 2 - 32 Bit - Integer
4057 Points (7%)
Geekbench 2 - 32 Bit - Total Score
4123 Points (9%)
Geekbench 3 - 32 Bit Multi-Core Score
min: 3715     avg: 3757.6     median: 3756 (5%)     max: 3803 Points
min: 3183     avg: 3514.7     median: 3549 (4%)     max: 4012 Points
Geekbench 3 - 32 Bit Single-Core Score
min: 1245     avg: 1282.4     median: 1277 (26%)     max: 1333 Points
min: 1175     avg: 1230.5     median: 1233 (25%)     max: 1289 Points
Mozilla Kraken 1.1 - Total Score *
min: 3876     avg: 5457.5     median: 6200 (10%)     max: 6296 ms
min: 6278     avg: 6542.5     median: 6468 (11%)     max: 6880 ms
Sunspider - 1.0 Total Score *
min: 253     avg: 264.7     median: 270 (3%)     max: 271 ms
min: 251     avg: 297     median: 254 (3%)     max: 415 ms
Octane V2 - Total Score
min: 5800     avg: 7669     median: 6074 (12%)     max: 11133 Points
min: 5334     avg: 5494.3     median: 5574 (11%)     max: 5575 Points

Average Benchmarks AMD A8-6410 → 100%

Average Benchmarks AMD A6-6310 → 96%

-
-
* Smaller numbers mean a higher performance
1 This benchmark is not used for the average calculation

Add one or more devices and compare

In the following list you can select (and also search for) devices that should be added to the comparison. You can select more than one device.

restrict list:

show all (including archived), 2019, 2018
v1.8.1a
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Benchmarks / Technik > Benchmarks / Technik > Prozessor Vergleich - Head 2 Head
Autor: Redaktion,  8.09.2017 (Update: 18.09.2017)