Notebookcheck

Test HP 15-g005ng Notebook

Sascha Mölck, Stefanie Voigt, 12.09.2014

Leisetreter. Das HP 15-g005g wird von einer neuen AMD-Beema-APU befeuert. Die Beema APUs sollen Intels Marktanteil im Niedrigpreissegment schrumpfen lassen. Ob die Leistungsfähigkeit der APU für dieses Vorhaben ausreicht?

HP erweitert das Angebot an niedrigpreisigen Notebooks mit dem HP 15-g005ng um ein neues Modell. Einen eigenen Seriennamen à la Compaq oder Pavilion hat die Serie nicht bekommen - mal abgesehen von der Zahl 15. Im Inneren des Notebooks verrichtet eine AMD-Beema-APU ihren Dienst. Ob HP hier einen ordentlichen Rechner zu einem niedrigen Preis anbietet, verrät unser Testbericht.

Das HP 15 ist für weniger als 400 Euro zu haben. Somit stellen alle Notebooks dieses Preisbereichs Mitbewerber des HP Rechners dar. Und davon gibt es eine Menge: So zählen wir beispielsweise das Acer Extensa 2510-34Z4 (Core i3-4030U, HD Graphics 4400) und das Lenovo Ideapad G50-45 (AMD A6-6310, Radeon R4 (Beema)) zur Konkurrenz. Beide Rechner haben wir erst kürzlich getestet.

Gehäuse & Ausstattung

Das Gehäuse des HP 15 besteht durchgehend aus schwarzem Kunststoff. Die Oberseite der Baseunit ist mit einer glänzenden Oberfläche versehen. Der restliche Teil des Gehäuses besteht aus mattem, angerautem Kunststoff. Eine Wartungsklappe gibt es nicht. Der Akku kann entnommen werden. Die Baseunit hinterlässt - gemessen am Preisniveau - grundsätzlich einen ordentlichen Eindruck. Sie zeigt keine sonderlichen Schwächen bei Verarbeitung und Stabilität. Die Baseunit kann für unseren Geschmack aber etwas zu stark verdreht werden. Keinen so guten Eindruck hinterlässt der Deckel. Er kann deutlich stärker verdreht werden und zeigt dabei Bildveränderungen. Diese treten auch bei Druck auf die Deckelrückseite auf. 

Mit einer übermäßigen Schnittstellenauswahl wird der Käufer nicht verwöhnt. Die notwendigsten Anschlüsse sind vorhanden; auf einen VGA-Ausgang muss allerdings verzichtet werden. Zudem gönnt HP Besitzern des Rechners nur einen Fast-Ethernet-Anschluss. Gigabit-Ethernet sollte heutzutage der Standard sein. 

Das HP 15 wird mit vorinstalliertem Windows 8.1 (64 Bit) ausgeliefert. Eine Windows DVD liegt nicht bei. HP stellt auf seiner Webseite auch Treiber für Windows 7 bereit. Allerdings sind nicht alle benötigten Treiber vorhanden. So fehlen beispielsweise der APU-Treiber und der USB-3.0-Treiber. Diese müssten separat von der AMD Webseite herunter geladen werden.

Das HP 15-g005ng.
Das HP 15-g005ng.
Die glänzende Oberfläche zieht Handabdrücke förmlich an.
Die glänzende Oberfläche zieht Handabdrücke förmlich an.
Die Deckelrückseite besteht aus angerautem Kunststoff.
Die Deckelrückseite besteht aus angerautem Kunststoff.
linke Seite: Steckplatz für ein Kensington Schloss, Netzanschluss, HDMI, Ethernet-Steckplatz, USB 3.0, Audiokombo
linke Seite: Steckplatz für ein Kensington Schloss, Netzanschluss, HDMI, Ethernet-Steckplatz, USB 3.0, Audiokombo
rechte Seite: 2x USB 2.0, DVD-Brenner
rechte Seite: 2x USB 2.0, DVD-Brenner
An der Vorderseite findet sich der Speicherkartenleser.

Eingabegeräte

die Eingabegeräte des HP 15
die Eingabegeräte des HP 15

Der HP Rechner verfügt über eine unbeleuchtete Chiclet-Tastatur. Die flachen, leicht angerauten Tasten bieten einen kurzen Hub. Der Druckpunkt ist erkennbar, dürfte aber knackiger ausfallen. Die Tastatur gibt während des Tippens lediglich im Bereich des Nummerblocks ein wenig nach. Für den Hausgebrauch reicht die Tastatur aus, Vielschreiber jedoch werden mit ihr nichts anfangen können. Als Mausersatz liefert HP ein multitouchfähiges Touchpad. Es belegt eine Fläche von etwa 11 x 5,4 cm und bietet somit genügend Platz zur Nutzung der Gestensteuerung. Das Pad verfügt über eine angeraute Oberfläche, die die Finger nicht beim Gleiten behindert. Die glatten Maustasten besitzen einen klar hör- und fühlbaren Druckpunkt und einen kurzen Hub.

Display

Das HP 15 ist mit einem glänzenden 15,6-Zoll-Bildschirm ausgestattet, der mit einer nativen Auflösung von 1.366 x 768 Bildpunkten arbeitet. Mit einer Helligkeit von 200,8 cd/m² kann das Display nicht wirklich beeindrucken. Der Wert entspricht aber dem Preisniveau des Rechners. Kontrast (618:1) und Schwarzwert (0,33 cd/m²) wissen hingegen sehr zu gefallen.

215
cd/m²
201
cd/m²
208
cd/m²
205
cd/m²
204
cd/m²
196
cd/m²
196
cd/m²
190
cd/m²
192
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 215 cd/m² Durchschnitt: 200.8 cd/m²
Ausleuchtung: 88 %
Helligkeit Akku: 204 cd/m²
Kontrast: 618:1 (Schwarzwert: 0.33 cd/m²)
ΔE Color 11.56 | 0.6-29.43 Ø6
ΔE Greyscale 13 | 0.64-98 Ø6.2
40% AdobeRGB 1998 (Argyll 3D)
Gamma: 2.78

Die Farbdarstellung des Bildschirms entspricht ebenfalls dem Preisniveau des Notebooks. Im Auslieferungszustand liegt die durchschnittliche DeltaE-2000-Abweichung des Bildschirms bei einem Wert von 11,56. Zielbereich wäre ein DeltaE-2000-Wert kleiner als 3. Darüber hinaus weist der Bildschirm einen deutlichen Blaustich auf.

CalMAN - Color Checker
CalMAN - Color Checker
CalMAN - Graustufen
CalMAN - Graustufen
CalMAN - Farbsättigung
CalMAN - Farbsättigung
das HP 15 im Außeneinsatz
das HP 15 im Außeneinsatz

Das einfache TN-Panel des HP Rechners kann nur mit eingeschränkten Blickwinkeln aufwarten. Auch das ist gemessen am Preisniveau des Rechners zu erwarten. Ein Einsatz im Freien ist nur schwerlich möglich. Die geringe Helligkeit des Bildschirms in Kombination mit der spiegelnden Display-Oberfläche behindert das Vorhaben sehr.

Leistung

HP bietet mit dem HP 15-g005ng ein einfaches Office-Notebook, das mit einer neuen Beema APU von AMD ausgestattet ist. Die APU bietet mehr als genug Leistung für gängige Anwendungen aus den Bereichen Office und Internet. Auch die Wiedergabe von Videos stellt kein Problem dar. Innerhalb der HP-15-Reihe bietet Hewlett Packard noch viele andere Modelle an - sowohl mit Intel als auch AMD Innereien.

Prozessor

Im Inneren des HP Rechners arbeitet eine A8-6410 APU (Beema) von AMD. Die APU bringt einen Vierkernprozessor mit, der mit einer Basisgeschwindigkeit von 2 GHz arbeitet. Mittels Turbo kann die Geschwindigkeit auf bis zu 2,4 GHz gesteigert werden. Mit einer TDP von 15 Watt liegt die APU auf einer Höhe mit Intels Haswell-ULV-Prozessoren.

Die volle Leistung der APU konnten wir im Netzbetrieb abrufen. Die Single-Thread-Tests der Cinebench Benchmarks bearbeitet der Prozessor mit 2,4 GHz. Die Multi-Thread-Tests begeht er mit 2 bis 2,2 GHz. Im Akkubetrieb bearbeitet die CPU die Tests nur minimal langsamer (Single: 2 bis 2,4 GHz; Multi: 1,8 bis 2 GHz).

Die Multi-Thread-Leistung des AMD Prozessors bewegt sich auf einer Höhe mit derjenigen von Intel-Haswell-ULV-Core-i3-Prozessoren - wie dem Core i3-4030U. Im alltäglichen Betrieb ist die Single-Thread-Leistung entscheidender, und hier hat der Core i3 nach wie vor die Nase vorn. Nichtsdestotrotz hat AMD hier insgesamt eine Alternative zu einem Core-i3-Prozessor im Sortiment.

Cinebench R11.5 CPU Single 64Bit
0.6 Points
Cinebench R11.5 CPU Multi 64Bit
2.01 Points
Cinebench R11.5 OpenGL 64Bit
14.89 fps
Cinebench R15 CPU Single 64Bit
49 Points
Cinebench R15 CPU Multi 64Bit
165 Points
Cinebench R15 OpenGL 64Bit
15.92 fps
Cinebench R15 Ref. Match 64Bit
98 %
Hilfe
Cinebench R11.5 - CPU Single 64Bit (nach Ergebnis sortieren)
HP 15-g005ng
Radeon R5 (Beema/Carrizo-L), A8-6410, Hitachi Travelstar Z5K500 HTS545050A7E680
0.6 Points ∼25%
Lenovo B50-30
HD Graphics (Bay Trail), N2815, Seagate Momentus Thin 320 GB ST320LT012
0.32 Points ∼13% -47%
Medion Akoya S6213T MD98716
HD Graphics (Bay Trail), N3530
0.47 Points ∼19% -22%
Acer Aspire E5-551-T8X3
Radeon R6 (Kaveri), A10-7300, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
0.49 Points ∼20% -18%
Lenovo IdeaPad G50-45
Radeon R4 (Beema), A6-6310, Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive
0.56 Points ∼23% -7%
Packard Bell EasyNote TE69HW-29574G50Mnsk
HD Graphics (Haswell), 2957U, Seagate Momentus Thin ST500LT0 12-9WS142
0.62 Points ∼25% +3%
Acer Extensa 2510-34Z4
HD Graphics 4400, 4030U, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
0.79 Points ∼32% +32%
Lenovo G510-59416358
HD Graphics 4600, 4200M, Seagate Momentus Thin ST500LT012-1DG142
1.25 Points ∼51% +108%
Cinebench R11.5 - CPU Multi 64Bit (nach Ergebnis sortieren)
HP 15-g005ng
Radeon R5 (Beema/Carrizo-L), A8-6410, Hitachi Travelstar Z5K500 HTS545050A7E680
2.01 Points ∼5%
Lenovo B50-30
HD Graphics (Bay Trail), N2815, Seagate Momentus Thin 320 GB ST320LT012
0.62 Points ∼1% -69%
Packard Bell EasyNote TE69HW-29574G50Mnsk
HD Graphics (Haswell), 2957U, Seagate Momentus Thin ST500LT0 12-9WS142
1.2 Points ∼3% -40%
Medion Akoya S6213T MD98716
HD Graphics (Bay Trail), N3530
1.7 Points ∼4% -15%
Acer Aspire E5-551-T8X3
Radeon R6 (Kaveri), A10-7300, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
1.74 Points ∼4% -13%
Lenovo IdeaPad G50-45
Radeon R4 (Beema), A6-6310, Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive
1.98 Points ∼4% -1%
Acer Extensa 2510-34Z4
HD Graphics 4400, 4030U, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
2.01 Points ∼5% 0%
Lenovo G510-59416358
HD Graphics 4600, 4200M, Seagate Momentus Thin ST500LT012-1DG142
3.25 Points ∼7% +62%

System Performance

Das HP 15 arbeitet rund und flüssig. Probleme sind uns nicht begegnet. Die PC Mark Benchmarks attestieren dem HP Rechner gute Resultate. Die Ergebnisse liegen in etwa gleichauf mit denen eines Core-i3-Notebooks wie dem Extensa 2510.

PCMark 8 Home Score Accelerated v2
1967 Punkte
PCMark 8 Creative Score Accelerated v2
2087 Punkte
PCMark 8 Work Score Accelerated v2
2834 Punkte
Hilfe
PCMark 8 - Home Score Accelerated v2 (nach Ergebnis sortieren)
HP 15-g005ng
Radeon R5 (Beema/Carrizo-L), A8-6410, Hitachi Travelstar Z5K500 HTS545050A7E680
1967 Points ∼32%
Packard Bell EasyNote TE69HW-29574G50Mnsk
HD Graphics (Haswell), 2957U, Seagate Momentus Thin ST500LT0 12-9WS142
1492 Points ∼24% -24%
Lenovo IdeaPad G50-45
Radeon R4 (Beema), A6-6310, Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive
2011 Points ∼33% +2%
Acer Extensa 2510-34Z4
HD Graphics 4400, 4030U, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
2092 Points ∼34% +6%
Lenovo G510-59416358
HD Graphics 4600, 4200M, Seagate Momentus Thin ST500LT012-1DG142
2400 Points ∼39% +22%
Acer Aspire E5-551-T8X3
Radeon R6 (Kaveri), A10-7300, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
2574 Points ∼42% +31%

Massenspeicher

HP hat das Notebook mit einer Festplatte aus Hitachis Travelstar-Z5K500-Serie ausgestattet. Sie verrichtet ihren Dienst unauffällig mit einer Geschwindigkeit von 5.400 Umdrehungen pro Minute und bietet einen Speicherplatz von 500 GB. Insgesamt kann sie mit guten Transferraten aufwarten. Diese entsprechen dem Niveau heutiger 5.400er-Festplatten.

Hitachi Travelstar Z5K500 HTS545050A7E680
Sequential Read: 102.8 MB/s
Sequential Write: 102.6 MB/s
512K Read: 39.73 MB/s
512K Write: 38.87 MB/s
4K Read: 0.481 MB/s
4K Write: 0.922 MB/s
4K QD32 Read: 1.014 MB/s
4K QD32 Write: 0.916 MB/s

Grafikkarte

Für die Grafikausgabe ist der Radeon R5 (Beema) Grafikkern zuständig. Er unterstützt DirectX 11.2 und arbeitet mit einer Geschwindigkeit von bis zu 800 MHz. Höchstleistungen sind von der GPU nicht zu erwarten. Sie ist leistungsmäßig der unteren Hälfte der Leistungstabelle zuzuordnen. Die Resultate der 3D Mark Benchmarks zeigen, dass sich in etwa zwischen Intels HD Graphics 4400 und HD Graphics 4600 Kernen einordnet.

3DMark 11 Performance
831 Punkte
3DMark Ice Storm Standard Score
32088 Punkte
3DMark Cloud Gate Standard Score
2882 Punkte
3DMark Fire Strike Score
517 Punkte
Hilfe
3DMark 11 - 1280x720 Performance (nach Ergebnis sortieren)
HP 15-g005ng
Radeon R5 (Beema/Carrizo-L), A8-6410, Hitachi Travelstar Z5K500 HTS545050A7E680
831 Points ∼2%
Medion Akoya S6213T MD98716
HD Graphics (Bay Trail), N3530
206 Points ∼1% -75%
Lenovo B50-30
HD Graphics (Bay Trail), N2815, Seagate Momentus Thin 320 GB ST320LT012
218 Points ∼1% -74%
Packard Bell EasyNote TE69HW-29574G50Mnsk
HD Graphics (Haswell), 2957U, Seagate Momentus Thin ST500LT0 12-9WS142
544 Points ∼2% -35%
Acer Extensa 2510-34Z4
HD Graphics 4400, 4030U, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
784 Points ∼2% -6%
Lenovo IdeaPad G50-45
Radeon R4 (Beema), A6-6310, Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive
795 Points ∼2% -4%
Lenovo G510-59416358
HD Graphics 4600, 4200M, Seagate Momentus Thin ST500LT012-1DG142
854 Points ∼2% +3%
Acer Aspire E5-551-T8X3
Radeon R6 (Kaveri), A10-7300, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
1363 Points ∼4% +64%

Gaming Performance

Die APU des HP Rechners eignet sich nicht wirklich für Computerspiele. Es können vereinzelte Titel in niedriger Auflösung und niedrigen Qualitätseinstellungen flüssig auf den Bildschirm gebracht werden. Spiele, die nur geringe Anforderungen an die Hardware stellen, erlauben etwas mehr. Dazu sind beispielsweise Counter-Strike: Global Offensive und die diversen Teile der Fifa Serie zu zählen. Aus Intel GPUs und den AMD GPUs höherklassiger APUs können durch den Einsatz eines zweiten Arbeitsspeichermoduls höhere Frameraten herausgequetscht werden. Der Speicher arbeitet dann im Dual-Channel-Modus, wodurch die GPU besser ausgereizt wird. Die Frameraten steigen um durchschnittlich 20 Prozent. Beim HP 15 besteht diese Möglichkeit nicht. Zum einen verfügt der Rechner nur über eine Speicherbank, zum anderen unterstützt der Speichercontroller nur den Single-Channel-Modus.

min. mittel hoch max.
Battlefield: Bad Company 2 (2010) 35.726.517.6fps
Dirt 3 (2011) 56.431.823.3fps
Deus Ex Human Revolution (2011) 40.419.4fps
Sleeping Dogs (2012) 28.220.69.6fps
Dishonored (2012) 26.420.318.6fps
Medal of Honor: Warfighter (2012) 20.113.811.3fps
Call of Duty: Black Ops 2 (2012) 31.822.811.3fps
Assassin´s Creed III (2012) 10.510fps
Dead Space 3 (2013) 44.120.917.1fps
Tomb Raider (2013) 3417.811.9fps
GRID 2 (2013) 42.423.818.7fps
Splinter Cell: Blacklist (2013) 21.415.75.3fps
The Bureau: XCOM Declassified (2013) 19.112.48.8fps
Total War: Rome II (2013) 22.318.215.5fps
F1 2013 (2013) 352622fps
Batman: Arkham Origins (2013) 261510fps
Battlefield 4 (2013) 21.315.510.4fps
Sims 4 (2014) 57.925.2fps

Emissionen & Energie

Geräuschemissionen

Das HP 15 arbeitet über den gesamten Lastbereich hinweg leise. Selbst während des Stresstests (Prime95 und Furmark arbeiten) steigt der Schalldruckpegel lediglich auf 31,1 dB. Hier macht sich die Drosselung von CPU und GPU bemerkbar. Arbeitet lediglich Prime95, steigt der Schalldruckpegel auf bis zu 34,4 dB. Auch hierbei handelt es sich um einen guten Wert. Das Ideapad und das Extensa arbeiten ebenfalls jederzeit sehr leise.

Lautstärkediagramm

Idle
30.7 / 30.7 / 30.7 dB(A)
HDD
31.7 dB(A)
DVD
36.6 / dB(A)
Last
30.8 / 31.1 dB(A)
  red to green bar
 
 
30 dB
leise
40 dB(A)
deutlich hörbar
50 dB(A)
störend
 
min: dark, med: mid, max: light   Voltcraft sl-320 (aus 15 cm gemessen)

Temperatur

das HP 15-g005ng im Stresstest
das HP 15-g005ng im Stresstest

Der HP Rechner arbeitet nicht nur leise, er erwärmt sich auch so gut wie gar nicht. Im Idle-Modus wird an keinem Messpunkt die Dreißig-Grad-Celsius-Marke überschritten. Während des Stresstests bewegen sich die Temperaturen klar unterhalb von 40 Grad Celsius. Ähnlich sieht es beim Ideapad und beim Extensa aus.

Den Stresstest (Prime95 und Furmark laufen für mindestens eine Stunde) durchläuft die CPU im Netzbetrieb mit 1,4 GHz. Der Grafikkern arbeitet mit voller Geschwindigkeit (800 MHz). Wird der Stresstest im Akkubetrieb durchgeführt, liegt die CPU-Geschwindigkeit bei 1,2 GHz. Die GPU geht mit 400 bis 500 MHz zu Werke. Die CPU-Temperatur hat sich während des Stresstests (Netzbetrieb) bei etwa 66 Grad Celsius eingependelt.

 28.1 °C27.9 °C26.7 °C 
 28.4 °C28.6 °C27.1 °C 
 27.8 °C28.1 °C28.3 °C 
Maximal: 28.6 °C
Durchschnitt: 27.9 °C
27 °C27.2 °C28.4 °C
26.7 °C28.6 °C28.2 °C
29.8 °C29.1 °C28.2 °C
Maximal: 29.8 °C
Durchschnitt: 28.1 °C
Netzteil (max.)  34.5 °C | Raumtemperatur 24.2 °C | Voltcraft IR-360
(+) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 31.4 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Office v7 auf 29.4 °C.
(+) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 35.8 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 33.9 °C (von 21.2 bis 62.5 °C für die Klasse Office v7).
(+) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 38 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 36.4 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 27.9 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 29.4 °C.
(+) Die Handballen und der Touchpad-Bereich erreichen maximal 35 °C und damit die typische Hauttemperatur und fühlen sich daher nicht heiß an.
(-) Die durchschnittliche Handballen-Temperatur anderer getesteter Geräte war 28.1 °C (-6.9 °C).

Lautsprecher

Die Stereo-Lautsprecher des HP Rechners haben ihren Platz am vorderen Rand der Geräte-Unterseite gefunden. Sie erzeugen insgesamt einen ordentlichen, voluminösen Klang. Einen wirklichen Bass haben sie natürlich nicht zu bieten. Mit Hilfe der vorinstallierten 'DTS Sound' Software kann der Klang noch beeinflusst werden.

Energieaufnahme

Einen auffällig großen oder kleinen Energiehunger weist das HP Notebook nicht auf: Im Idle-Modus liegt der Stromverbrauch unterhalb von 10 Watt. Insgesamt bewegt sich der Energiebedarf des HP Rechners auf einer Höhe mit Notebooks, die einen ULV-Haswell-Core-i3-Prozessor enthalten.

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0 / 0.1 Watt
Idledarkmidlight 5 / 7.2 / 8.2 Watt
Last midlight 19.8 / 25.8 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Voltcraft VC 940

Akkulaufzeit

Im praxisnahen WLAN-Test werden Webseiten automatisch im 40-Sekunden-Intervall aufgerufen. Das Energiesparprofil ist aktiv, und die Displayhelligkeit wird auf etwa 150 cd/m² geregelt. Das HP 15 erreicht eine Laufzeit von 4:51 h - ein guter Wert. Damit positioniert es sich zwischen Ideapad (3:50 h) und Extensa (6:31 h).

Akkulaufzeit
Surfen über WLAN
4h 51min
Akkulaufzeit - WLAN (alt) (nach Ergebnis sortieren)
HP 15-g005ng
Radeon R5 (Beema/Carrizo-L), A8-6410, Hitachi Travelstar Z5K500 HTS545050A7E680
291 min ∼47%
Lenovo B50-30
HD Graphics (Bay Trail), N2815, Seagate Momentus Thin 320 GB ST320LT012
217 min ∼35%
Lenovo IdeaPad G50-45
Radeon R4 (Beema), A6-6310, Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive
230 min ∼37%
Lenovo G510-59416358
HD Graphics 4600, 4200M, Seagate Momentus Thin ST500LT012-1DG142
251 min ∼41%
Acer Aspire E5-551-T8X3
Radeon R6 (Kaveri), A10-7300, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
280 min ∼45%
Packard Bell EasyNote TE69HW-29574G50Mnsk
HD Graphics (Haswell), 2957U, Seagate Momentus Thin ST500LT0 12-9WS142
285 min ∼46%
Acer Extensa 2510-34Z4
HD Graphics 4400, 4030U, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
391 min ∼63%
Medion Akoya S6213T MD98716
HD Graphics (Bay Trail), N3530
617 min ∼100%

Fazit

Office, Internet, Videowiedergabe - das sind grob gesagt die Einsatzgebiete, für die sich das HP 15-g005ng eignet. Die verbaute APU bietet genügend Leistung, um in diesen Felder mitzuspielen. Der Rechner arbeitet immer leise und erwärmt sich nicht sonderlich stark. Zudem kann er mit guten Akkulaufzeiten aufwarten. Damit bietet er sich als Surfstation für das heimische Sofa an. Das verbaute Display wird keinen Blumentopf gewinnen, kann aber mit einem sehr ordentlichen Kontrastwert auf sich aufmerksam machen. Wir haben bei teureren Notebooks schon schlechtere Panels gesehen. Wer Wert auf längere Akkulaufzeiten und/oder ein mattes Display legt, sollte hingegen zum Extensa 2510-34Z4 greifen. Auch die Tastatur des Acer Rechners gefällt uns deutlich besser.

Testgerät zur Verfügung gestellt von ...
Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Das HP 15-g005ng (J0D19EA), zur Verfügung gestellt von:
Das HP 15-g005ng (J0D19EA), zur Verfügung gestellt von:

Datenblatt

HP 15-g005ng (15 Serie)
Grafikkarte
AMD Radeon R5 (Beema/Carrizo-L), Kerntakt: 800 MHz, 13.351.1105.1005
Hauptspeicher
8192 MB 
, DDR3, Single-Channel, eine Speicherbank (belegt)
Bildschirm
15.6 Zoll 16:9, 1366 x 768 Pixel, TN LED, spiegelnd: ja
Massenspeicher
Hitachi Travelstar Z5K500 HTS545050A7E680, 500 GB 
, 5400 U/Min, 420 GB verfügbar
Soundkarte
AMD Hudson-2 High Definition Audio Controller
Anschlüsse
2 USB 2.0, 1 USB 3.0 / 3.1 Gen1, 1 HDMI, 1 Kensington Lock, Audio Anschlüsse: Audiokombo, Card Reader: SD
Netzwerk
Realtek PCIe FE Family Controller 10/100 (10MBit/s), Atheros AR9485 WiFi Adapter (b/g/n = Wi-Fi 4), Bluetooth 4.0
Optisches Laufwerk
hp CDDVDW SU-208FB
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 25 x 378 x 260
Akku
41 Wh Lithium-Ion
Betriebssystem
Microsoft Windows 8.1 64 Bit
Kamera
Webcam: HD-Webcam
Sonstiges
Lautsprecher: Stereo, Tastatur: Chiclet, Tastatur-Beleuchtung: nein, Cyberlink LabelPrint, Cyberlink Power2Go 8, Cyberlink PowerDVD 12, Cyberlink YouCam, McAfee LiveSafe-Internet Security (Testversion), MS Office 365 (Testversion), Windows Essentials 2012, 12 Monate Garantie
Gewicht
2.2 kg, Netzteil: 302 g
Preis
399 Euro

 

Ähnliche Geräte

Geräte anderer Hersteller

Test Acer Aspire ES1-521-87DN Notebook
Radeon R5 (Beema/Carrizo-L)

Geräte eines anderen Herstellers und/oder mit einer anderen CPU

Test Lenovo Ideapad 110-15ACL (A8-7410, HD) Laptop
Radeon R5 (Beema/Carrizo-L), A-Series A8-7410
Test Lenovo G51-35 80M8002HGE Notebook
Radeon R5 (Beema/Carrizo-L), A-Series A8-7410
Test Toshiba Satellite C55D-C-10P Carrizo-L Notebook
Radeon R5 (Beema/Carrizo-L), A-Series A8-7410

Geräte mit der selben Grafikkarte

Test Acer Aspire E5-722 662J Notebook
Radeon R5 (Beema/Carrizo-L), A-Series A6-7310, 17.3", 2.678 kg
Test HP Pavilion 17-f050ng Notebook
Radeon R5 (Beema/Carrizo-L), A-Series A8-6410, 17.3", 2.64 kg

Geräte mit der selben Bildschirmgröße und/oder ähnlichem Gewicht

Test Bibliothek

  • Weitere eigene Testberichte

  • Verfügbare externe Tests sortiert nach Displayformat

  • Verfügbare externe Tests sortiert nach Grafikkarte
  • Suche nach Testberichten in der umfangreichen Bibliothek von notebookCHECK.com

Links

Preisvergleich

Pro

+Ordentlicher Bildschirmkontrast
+Arbeitet leise
+Erwärmt sich nicht stark
+Gute Akkulaufzeiten
 

Contra

-Dunkler, blickwinkelinstabiler Bildschirm
-Nur Fast-Ethernet
-Keine Wartungsklappe
-Nur 12 Monate Garantie

Shortcut

Was uns gefällt

Das Gerät arbeitet leise und erwärmt sich kaum.

Was wir vermissen

Ein besseres Display, eine Wartungsklappe.

Was uns verblüfft

HP gewährt Besitzern des Rechners nur eine 12-monatige Garantie. Andere Hersteller sind da weiter und statten auch günstige Rechner mit einer 24-monatigen Garantie aus.

Die Konkurrenz

Lenovo Ideapad G50-45, Acer Extensa 2510-34Z4, Medion Akoya S6213T MD98716, Lenovo B50-30, Acer Aspire E5-551-T8X3, Lenovo G510, Packard Bell EasyNote TE69HW-29574G50Mnsk, Acer Aspire E1-532, Acer Aspire E1-572

Bewertung

HP 15-g005ng - 12.09.2014 v4(old)
Sascha Mölck

Gehäuse
66 / 98 → 67%
Tastatur
69%
Pointing Device
77%
Konnektivität
60 / 80 → 75%
Gewicht
62 / 20-67 → 89%
Akkulaufzeit
87%
Display
71%
Leistung Spiele
56 / 68 → 82%
Leistung Anwendungen
57 / 92 → 62%
Temperatur
92%
Lautstärke
94%
Audio
40%
Kamera
40 / 85 → 47%
Durchschnitt
67%
74%
Office - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test HP 15-g005ng Notebook
Autor: Sascha Mölck (Update: 15.05.2018)
Sascha Mölck
Sascha Mölck - Editor
Studium der Informatik, seit über 15 Jahren als Autor im IT-Bereich tätig.