Notebookcheck

AMD: Preissenkung als Reaktion auf Coffee Lake S

Nachdem Intel im Moment mit Coffee Lake S zum Gegenschlag gegen AMD ausholt, scheint es aktuell so, als würde AMD mit Preissenkungen auf diese neue Situation reagieren.

AMD ist dieses Jahr mit seinen Ryzen-Prozessoren bisher sehr erfolgreich in den CPU-Markt zurück gekehrt, nachdem dieser in den Jahren zuvor fast ausschließlich von Intel dominiert wurde. Seit dem Release seiner neuen Prozessoren hatte AMD bis dato relativ leichtes Spiel, da es AMD geschafft hat den Konkurrenten Intel ziemlich unvorbereitet zu treffen, da sich die Chips der Intel-Core-iX-Serie in den letzten Jahren kaum weiterentwickelt haben. Nun hat Intel allerdings mit Coffee Lake S reagiert und bringt zum ersten Mal Sechskerner im Mainstream-Segment auf den Markt. Aktuell sieht es danach aus, als würde AMD darauf mit Preissenkungen seiner ohnehin günstigen Prozessoren zu reagieren. So sind international die Preise der AMD-Prozessoren auf Amazon um ca. 15 bis 20 Euro/Dollar gefallen. Und auch bei deutschen Anbietern, wie z.B. Caseking oder Mindfactory gibt es aktuell Rabattaktionen für einige Ryzen-Prozessoren.

Unabhängig davon welcher der beiden Konkurrenten letztendlich die Nase vorn behält, kann man AMD auf jeden Fall schon mal dafür danken, dass der Konzern nach Jahren des Stillstands wieder Bewegung in den Markt gebracht hat.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-10 > AMD: Preissenkung als Reaktion auf Coffee Lake S
Autor: Cornelius Wolff,  7.10.2017 (Update:  7.10.2017)
Cornelius Wolff
Cornelius Wolff - News Editor
Nachdem ich mit 8 meinen ersten PC geschenkt bekommen habe (damals noch mit einem AMD Athlon Single-Kern-Prozessor) und ich dieses Gerät auch gleich munter auseinander gebaut habe, hat mich die Technik nie wieder losgelassen. So kam es, dass ich schon mit jungen Jahren immer weiter in die Welt der Computer-Technik eingetaucht bin. Als ich dann 2015 zum ersten Mal auf die Seite Notebookcheck gestoßen bin, war ich begeistert von dem Umfang den diese Seite bietet. Nun arbeite ich seit meiner erfolgreichen Bewerbung im Jahr 2016 als freier Mitarbeiter bei Notebookcheck als News- und Hardware-Redakteur.