Notebookcheck

AMD: Ryzen schlägt Intel bei Verkaufszahlen auf Mindfactory

Den veröffentlichten Zahlen des deutschen Online-Händlers Mindfactory zufolge, liegen hier die aktuellen Verkaufszahlen von AMD-Ryzen-Prozessoren auch heute noch vor denen des Konkurrenten Intel.

Der deutsche Online-Händler Mindfactory ist dafür bekannt, ziemlich transparent mit den Verkaufszahlen auf seiner Plattform umzugehen. Bei diesen zeigt sich, dass es AMD auch im September zumindest hier gelungen ist, mehr Prozessoren als der direkte Konkurrent Intel zu verkaufen. Natürlich handelt es sich hierbei nur um die Zahlen eines einzelnen Verkaufsportals, allerdings lässt sich daraus durchaus ein Trend erahnen. Bei der Auswertung der Daten wurden allerdings die Einstiegsmodelle sowohl von Intel (Pentium und Celeron), als auch von AMD nicht berücksichtigt.

Interessant ist, dass der AMD Ryzen 5 1600 als günstiger Hexacore mit Multithreading die beliebteste CPU im September und in den Monaten davor war. Der AMD Ryzen 7 1800X schnitt aufgrund des hohen Preises den Erwartungen entsprechend am schlechtesten ab. Des weiteren sind die aktuellen Verkaufszahlen des AMD Ryzen 7 1700X trotz höheren Preises und gleicher Kernzahl vor denen des Ryzen 7 1700. Und auch AMDs Angriff auf die teureren Prozessoren Intels scheint mit den Threadripper-Prozessoren erfolgreich zu sein. So verkaufte sich z.B. der AMD Ryzen Threadripper 1950X im Vergleich zum Intel Core i9 7900X knapp doppelt so gut.

Es bleibt zu hoffen, dass es für AMD auch in Zukunft weiter so gut läuft. Denn wie heißt es so schön: Konkurrenz belebt das Geschäft.

Quelle(n)

Alle 3 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-10 > AMD: Ryzen schlägt Intel bei Verkaufszahlen auf Mindfactory
Autor: Cornelius Wolff,  2.10.2017 (Update:  2.10.2017)
Cornelius Wolff
Cornelius Wolff - News Editor
Nachdem ich mit 8 meinen ersten PC geschenkt bekommen habe (damals noch mit einem AMD Athlon Single-Kern-Prozessor) und ich dieses Gerät auch gleich munter auseinander gebaut habe, hat mich die Technik nie wieder losgelassen. So kam es, dass ich schon mit jungen Jahren immer weiter in die Welt der Computer-Technik eingetaucht bin. Als ich dann 2015 zum ersten Mal auf die Seite Notebookcheck gestoßen bin, war ich begeistert von dem Umfang den diese Seite bietet. Nun arbeite ich seit meiner erfolgreichen Bewerbung im Jahr 2016 als freier Mitarbeiter bei Notebookcheck als News- und Hardware-Redakteur.