Notebookcheck

CES 2019 | Acer Predator Triton 900 Gamer-Convertible mit GeForce RTX 2080

Monster-Convertible Acer Predator Triton 900: Gamer-Convertible mit GeForce RTX 2080.
Monster-Convertible Acer Predator Triton 900: Gamer-Convertible mit GeForce RTX 2080.
Acer zeigt auf der CES neben dem Predator Triton 500 auch das Gaming-Convertible Predator Triton 900. Das Predator Triton 900 ist nicht nur ein Performance-Monster, sondern auch das erste Gaming-Convertible mit drehbarem Display und brandneuer Nvidia GeForce RTX 2080 Grafikkarte.

Das 17,9 Millimeter schlanke und mit einem Gewicht von nur 2,1 Kilogramm recht mobile Predator Triton 500 erhält mit dem Predator Triton 900 einen geradezu monströsen Bruder im Formfaktor eines Convertibles. Das rund 4.000 US-Dollar teure Gaming-Convertible verfügt über eine brachiale Optik und einen wuchtigen, drehbar gelagerten 17,3 Zoll großen UHD-IPS-Touchscreen mit Nvidia G-Sync-Unterstützung.

Acer spendiert seinem Predator Triton 900 Gaming-Convertible das bereits bei einem Prototypen auf der IFA 2018 gesehene CNC-gefräste Ezel Aero Hinge. Dank diesem U-förmigen Rahmen lässt sich das Triton-900-Display drehen, kippen oder neigen. Zocker können so zwischen vier Nutzungsmodi wechseln: Anzeigemodus für die gemeinsame Nutzung des Monitors mit Freunden während der Gaming-Session, Ezel-Modus für das Spielen auf dem Touchscreen, Notebook-Modus für traditionelle Spielszenarien sowie dem Stand-Modus, mit dem sich das Triton 900 zu einem Tablet für Spiele verwandelt.

Alle technischen Spezifikationen zum Predator Triton 900 hat Acer noch nicht veröffentlicht. Als Bauhöhe nennt Acer für das Triton 900 Convertible 23,75 Millimeter. Damit bleibt das Predator Triton 900 für ein so leistungsstarkes Gaming-Notebook erstaunlich dünn. Die Grafikarbeit übernimmt im 900er die brandneue Nvidia GeForce RTX 2080. Ein Intel Core i7-Prozessor der achten Generation, NVMe PCIe SSDs im RAID 0-Verbund, bis zu 32 GB DDR4 RAM und die Waves Maxx-Technologie mit Waves Nx-Headtracking runden das Paket des Triton 900 ab.

PredatorSense-App wird mobil

Die noch in diesem Jahr verfügbare mobile PredatorSense-App4 ermöglicht die Steuerung der Einstellungen für Übertaktung, Lüftergeschwindigkeit, Beleuchtung und Audiomodi auf Predator Gaming-Desktops und -Notebooks über ein Smartphone. Nutzer können die aktiven, voreingestellte Beleuchtungsprofile einsehen oder ferngesteuert wechseln. Darüber hinaus lassen sich per App benutzerdefinierte Makro-Tastenkombinationen für physische Hotkeys festlegen.

Das Triton 900 unterstützt ebenfalls Predator RGB Assault, eine App für League of Legends-Spieler, die vordefinierte Tastaturbeleuchtungseffekte erzeugt, wenn Champions ihre Fähigkeiten erlangen. Die Benutzer können die Lichteffekte für jede der Fähigkeiten ihres Champions anpassen.

Preise und Verfügbarkeit

Preise und Verfügbarkeiten des Predator Triton 900 will Acer zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgegeben.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten

Redakteur gesucht!

Du bist ein hochmotivierter und treuer Leser von Notebookcheck und willst mitgestalten? Dann bewirb dich jetzt!
Wir suchen die Besten für unser Team!

Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-01 > Acer Predator Triton 900 Gamer-Convertible mit GeForce RTX 2080
Autor: Ronald Matta,  7.01.2019 (Update:  7.01.2019)
Ronald Matta
Ronald Matta - Senior Editor News - @RonaldTi
Tech Journalist, Passionate Photographer, Fulltime Geek. Electronics + Gadgets Reviewer, Writing about Technology. FB, G+ and Twitter Aficionado. All Digital.