Notebookcheck

Acer: Steigt wohl ins VR-Geschäft ein

Das Star VR Headset gefällt Acer offensichtlich.
Das Star VR Headset gefällt Acer offensichtlich.
Die Taiwaner wagen per Joint-Venture ihren ersten Schritt auf den Markt für Virtual-Reality-Headsets und tun sich mit dem schwedischen Entwicklern von Starbreeze zusammen.

Virtual Reality ist gerade die Zukunftshoffnung der gebeutelten Technologie-Konzerne. Facebook hat sein Oculus Rift, Microsoft bietet die HoloLens an, Samsung bietet als Light-Version eine Handyhalterung und Google könnte heute sein eigenes Headset vorstellen.

Klar, dass auch Acer hier mitmischen will, aber eine Eigenentwicklung ist recht teuer und so beschloss man in Taiwan, auf die Suche nach einem geeigneten Partner zu gehen. Den hat man nun offenbar in Starbreeze gefunden, einem Game-Studio, das man vor allem für die Bankraub-Games "Payday" und "Payday 2" kennt.

Der schwedische Entwickler hat vor circa einem Jahr Star VR angekündigt, ein Virtual-Reality-Headset, das früher unter dem Namen Infiniteye bekannt war und mit 210 Grad ein deutlich größeres Sichtfeld als herkömmliche VR-Brillen bieten soll. Ein Tracking des Headsets im Raum soll ebenso möglich sein. 5.120 x 1.440 Pixel sind eine sehr hohe Auflösung, weshalb auch der Preis des Headsets recht hoch liegen dürfte. Vorerst ist das Headset aber auch nicht für Privatleute, sondern für Spielhallenbesitzer gedacht. Der Hinweis auf der Website, dass man VR-Spiele über Steam vertreiben will, deutet aber wohl darauf hin, dass zumindest zu einem späteren Zeitpunkt auch Heimnutzer angesprochen werden sollen.

Nun wurde bekannt gegeben, dass Acer die Brillen bauen wird. Die Taiwaner sehen darin natürlich auch die Chance, die benötigten starken Rechner mit den Brillen zu verkaufen. Weitere Details wie ein Veröffentlichungsdatum gibt es bisher noch nicht, auch müssen die Vorstände beider Unternehmen dem Joint-Venture noch zustimmen.

Starbreeze hat mit seinem Projekt bereits einige stationäre VR-Erfahrungen geschaffen, die den Nutzer komplett gefangen nehmen sollen. Sich in die "The Walking Dead VR-Experience" zu begeben, muss man sich aber erst mal trauen.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2016-05 > Acer: Steigt wohl ins VR-Geschäft ein
Autor: Florian Wimmer, 18.05.2016 (Update: 17.06.2016)
Florian Schmitt
Florian Schmitt - Managing Editor Mobile
Als ich 12 war, kam der erste Computer ins Haus und sofort fing ich an rumzubasteln, zu zerlegen, mir neue Teile zu besorgen und auszutauschen – schließlich musste immer genug Leistung für die aktuellen Games vorhanden sein. Als ich 2009 zu Notebookcheck kam, testete ich mit Leidenschaft Gaming-Notebook, seit 2012 gilt meine Aufmerksamkeit vor allem Smartphones, Tablets und Zukunftstechnologien.