Notebookcheck

Aktienkurse der Tech-Giganten brechen ein

Quelle: NASDAQ
Quelle: NASDAQ
Gejagt von einer Negativ-Schlagzeile nach der Anderen, befinden sich gerade die Aktienkurse der amerikanischen Tech-Giganten im Tiefflug. So ist z.B. auch Amazon von der Billion mittlerweile wieder auf Abstand gegangen.

Die letzten Wochen waren vermutlich nicht die schönste Zeit im Leben der Manager der großen Tech-Giganten. So gab es Berichte, dass Apple die erwarteten Verkaufszahlen seiner neuen iPhones überschätzt hat und deswegen die Produktion drosseln lässt. Auch das Netflix weniger Abonnenten gewonnen hat als erwartet, verhalf nicht gerade zu einem angenehmeren Klima an der Börse. Diese und weitere Nachrichten haben jetzt dazu geführt, dass sich die Aktienkurse der großen Tech-Giganten in den USA auf absolute Talfahrt begeben haben.

So ist selbst die Aktie von Amazon, vor wenigen Monaten noch bei über eine Billion Euro, auf eine Marktkapitalisierung von knapp unter 750 Milliarden gefallen. Dies ist ein Kursverlust im Vergleich zum vorangegangenen Hoch um stolze 25 Prozent. Und auch Apple wird von den Aktionären abgestraft. So hat der Konzern mit dem Apfel-Logo allein im November bisher über 15 Prozent an Wert verloren. Auch Netflix und Alphabet haben gut an Boden verloren. Microsoft ist aktuell der einzige große amerikanische Tech-Gigant der seinen Aktienkurs unter großen Schwankungen noch halbwegs halten kann. Das mag sicher auch an den guten Geschäftszahlen des Unternehmens liegen.

Generell läuft es in der globalen Finanzwirtschaft aktuell nicht besonders. Der Handelskonflikt zwischen den USA und China, der Brexit, die Türkeikrise usw. haben ein globales Klima der Unsicherheit geschaffen, welches viele Aktionäre vorsichtig werden lässt.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-11 > Aktienkurse der Tech-Giganten brechen ein
Autor: Cornelius Wolff, 20.11.2018 (Update: 20.11.2018)
Cornelius Wolff
Cornelius Wolff - News Editor
Nachdem ich mit 8 meinen ersten PC geschenkt bekommen habe (damals noch mit einem AMD Athlon Single-Kern-Prozessor) und ich dieses Gerät auch gleich munter auseinander gebaut habe, hat mich die Technik nie wieder losgelassen. So kam es, dass ich schon mit jungen Jahren immer weiter in die Welt der Computer-Technik eingetaucht bin. Als ich dann 2015 zum ersten Mal auf die Seite Notebookcheck gestoßen bin, war ich begeistert von dem Umfang den diese Seite bietet. Nun arbeite ich seit meiner erfolgreichen Bewerbung im Jahr 2016 als freier Mitarbeiter bei Notebookcheck als News- und Hardware-Redakteur.