Notebookcheck

Microsoft: Umsatz und Gewinn steigen dank Cloud-Geschäft

Microsoft konnte im letzten Quartal seinen Umsatz und seinen Gewinn deutlich steigern. Dieser Erfolg basiert hauptsächlich auf dem sehr erfolgreichen Cloud-Geschäft des Konzerns. Aber auch andere Sparten haben ihren Beitrag zum Erfolg geleistet.

Microsoft, einer der größten Technikkonzerne der Welt, konnte im letzten Quartal seinen Gewinn und Umsatz nochmal kräftig steigern. So stieg der Umsatz im Jahresvergleich um 19 Prozent auf stolze 29,1 Milliarden Dollar, während der Gewinn auf 8,8 Milliarden US-Dollar und 1,14 Dollar pro Aktie kletterte. Damit schlug sich der Konzern deutlich besser als viele Analysten zuvor erwartet haben. So wurde zuvor mit einem Umsatz von 28 Milliarden Dollar gerechnet. Dieser Erfolg wurde an der Börse auch mit einem Kursgewinn von mehr als zwei Prozent belohnt.

Getrieben wird dieses Wachstum weiterhin vom florierenden Cloud-Geschäft des Konzerns. So wuchs der Umsatz aus dieser Sparte im letzten Quartal um ganze 76 Prozent. Aber auch andere Sparten konnten Erfolgsmeldungen heraus geben. So stiegen die Umsätze mit dem Microsoft-Office-Paket um 36 Prozent. Auch LinkedIn, das Online-Karriereportal, welches 2016 von Microsoft gekauft wurde, konnte seinen Umsatz um 33 Prozent steigern. Auch der Umsatz der Surface-Geräte, die gerade bei Studenten und Schülern beliebt sind, steigerte sich um immerhin 14 Prozent.

Microsoft ist als Cloud-Anbieter mittlerweile auf Platz 2 hinter 'AWS' von Amazon und vor Google. Es wird auf jeden Fall spannend, welcher Anbieter am Ende das Rennen macht, da alle drei aktuell gute Wachstumszahlen melden können.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-10 > Microsoft: Umsatz und Gewinn steigen dank Cloud-Geschäft
Autor: Cornelius Wolff, 25.10.2018 (Update: 25.10.2018)
Cornelius Wolff
Cornelius Wolff - News Editor
Nachdem ich mit 8 meinen ersten PC geschenkt bekommen habe (damals noch mit einem AMD Athlon Single-Kern-Prozessor) und ich dieses Gerät auch gleich munter auseinander gebaut habe, hat mich die Technik nie wieder losgelassen. So kam es, dass ich schon mit jungen Jahren immer weiter in die Welt der Computer-Technik eingetaucht bin. Als ich dann 2015 zum ersten Mal auf die Seite Notebookcheck gestoßen bin, war ich begeistert von dem Umfang den diese Seite bietet. Nun arbeite ich seit meiner erfolgreichen Bewerbung im Jahr 2016 als freier Mitarbeiter bei Notebookcheck als News- und Hardware-Redakteur.