Notebookcheck

Spectre: Update-Tool für ältere Windows-Rechner steht bereit

Spectre: Update-Tool für ältere Windows-Rechner steht bereit
Spectre: Update-Tool für ältere Windows-Rechner steht bereit
Über Windows 10 werden diverse Microcode-Updates gegen die Sicherheitslücke Spectre ohne Nutzermühen automatisch eingespielt. Bei älteren Windows-Systemen müssen die User jedoch auf Bios-Updates der Mainboard-Hersteller hoffen. Ein neues Tool verspricht einen einfacheren Weg.

Die erforderlichen Microcode-Updates mit denen sich einige der Spectre-Sicherheitslücken flicken lassen, stellt Microsoft nur Nutzern von Windows 10 zur Verfügung. Wer jedoch noch auf Windows 7 oder 8 setzte, der musste auf ein Bios-Update vom individuellen Mainboard-Hersteller hoffen.

Jetzt gibt es mit dem Tool „Intel Microcode Boot Loader“ von Eran Badit von Ngohq.com noch ein weiteres und einfacheres Mittel, um ältere Windows-PCs und- Notebooks zu schützen. Das Tool wird auf einen USB-Stick ausgeführt und anschließend unter dem jeweiligen Windows gestartet. Dabei erkennt die Software den verwendeten Prozessor und wählt dann das geeignete Microcode-Update.

Für zukünftige Systemstarts sollte man im Bios das Booten vom USB-Stick aktivieren, dieser bootet dann per Syslinux, lädt kurz die Microcode-Updates und startet dann über Grub das auf der SSD oder HDD installierte Windows.

Die Software scheint authentisch zu sein, dennoch gab die Überprüfung via Virustotal wohl zwei Trojanerwarnungen aus. Diese kamen aber von 2 sehr unbekannten Virenscannern, die restlichen 67 Scanner fanden keine Malware.

Gerade erst hat im Übrigen ein Forscherteam gleich 7 neue Spectre-Versionen entdeckt, nur einige davon sind durch aktuelle Patches abgedeckt, Intel dürfte mit den Updates kaum noch hinterherkommen.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-11 > Spectre: Update-Tool für ältere Windows-Rechner steht bereit
Autor: Christian Hintze, 14.11.2018 (Update: 14.11.2018)
Christian Hintze
Christian Hintze - Editor
Aus Interesse an Computer-Spielen habe ich ein Informatikstudium begonnen, bin dann doch Diplom-Psychologe geworden, aber den Spielen und der Hardware treu geblieben. Z.B. beim Auslandsjahr in London als Spieletester bei Sega. In meiner Freizeit finde ich neben PC-Spielen Ausgleich beim Sport (mittlerweile vorwiegend Hallenfußball und meinem Kleinkind hinterher laufen), Gitarre spielen und Bambusräder bauen (na gut, bisher nur ein einziges unter Anleitung).