Notebookcheck

Xcloud: Microsoft kündigt eigenen Spiele-Streaming-Dienst an

Xcloud: Microsoft kündigt eigenen Spiele-Streaming-Dienst an
Xcloud: Microsoft kündigt eigenen Spiele-Streaming-Dienst an
Microsoft hat - durchaus überraschend - angekündigt, in den größer werdenden Markt für Spiele-Streaming einzusteigen. Konkret sollen mit dem neuen Service Xbox-Spiele auch auf Mobilgeräten oder dem PC abgespielt werden können.

Microsoft hat mit Project xCloud einen eigenen Streaming-Dienst für Videospiele angekündigt - und folgt damit nicht nur Google, sondern auch Sony. So bietet Sony mit PlayStation Now bereits seit einiger Zeit einen entsprechenden Dienst an.

Konkret soll xCloud es ermöglichen, Xbox-Spiele auch auf anderen Plattformen zu erleben. So soll das Spielen nicht nur auf Mobilgeräten wie Tablet oder Smartphones möglich sein, sondern auch auf Notebooks oder PCs mit eher geringerer Leistungsfähigkeit. Auch Besitzer eines leistungsfähigen System sollen von dem Dienst profitieren können, so können auch bislang Xbox-exklusive Titel auf anderen Plattformen genutzt werden.

Die Steuerung soll sowohl über einen gekoppelten Xbox-Controller als auch über den Touchscreen möglich sein. Microsoft hat den Start einer ersten Testphase für 2019 angekündigt.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-10 > Xcloud: Microsoft kündigt eigenen Spiele-Streaming-Dienst an
Autor: Silvio Werner,  9.10.2018 (Update:  9.10.2018)
Silvio Werner
Silvio Werner - Editor
Als stolzer Digital Native mag ich Zahlen und liebe Technik. Ein Chemiestudium endete zwar nicht erfolgreich, entfesselte dafür aber das Interesse an Testmethodiken und naturwissenschaftlichen Zusammenhängen, deren anwendernahe Vermittlung für mich im Fokus steht. Als Ausgleich dienen mir Laufen und Trekken.