Notebookcheck Logo

Android 11 auf dem Xiaomi Mi A1 via crDroid: Vermutlich die beste ROM für das Smartphone bislang

Android 11 (via crDroid 7.2) auf dem Xiaomi Mi A1
Android 11 (via crDroid 7.2) auf dem Xiaomi Mi A1
Nachdem ich Android 11 via crDroid 7.2 bereits mehrere Tage ohne nennenswerte Probleme am Laufen habe, kann ich sagen, dass die ROM die nahezu perfekte Wahl für alle ist, die ihr Xiaomi Mi A1 noch ein oder zwei weitere Jahre behalten möchten, ohne dabei Kompromisse in Sachen Sicherheit und Funktionsumfang eingehen zu müssen.

Letzte Woche habe ich über die recht beeindruckende Android 11-ROM POSP geschrieben (englischer Artikel), welche stellenweise aber noch ein wenig Feintuning gebrauchen kann. Heute schreibe ich über meine Nutzererfahrungen mit der ausgezeichneten crDroid 7.2 ROM während der vergangenen Tage. 

Auch crDroid basiert auf Android 11, kommt aber zunächst ohne die Google-Apps. Mancher mag das als Negativpunkt ansehen, meiner Meinung nach gibt dies dem Nutzer aber mehr Entscheidungsmöglichkeiten, beispielsweise kann man auf Google pfeifen, oder man installiert sich Gapps und pickt sich für ein leichteres System nur die essentiellen Bestandteile daraus. In meinem Fall habe ich mich genau dafür entschieden und lediglich Google Play und Google Photos installiert.

Genau die richtige Entscheidung, denn das leichte System brachte eine tolle Autonomie mit sich: Mittlerweile sind vier Tage seit der letzten Aufladung vergangen, 4 Stunden war der Bildschirm seitdem insgesamt aktiv (SoT, screen on time) und das alles mit der kleinen Akkukapazität von nur 1.000 mAh, noch dazu mit aktiviertem GPS, Bluetooth und Wi-Fi. Jetzt steht der Akku immer noch bei 17% und ich höre gerade ein Lossless-Audiofile auf dem UGREEN HiTune TWS, was Dank der in die ROM integrierten AudioFX-App wirklich hervorragend klingt (auch wenn die Version 2.2.0 schon seit 2017 erhältlich ist - Ruhe in Frieden, CyanogenMod, dein Vermächtnis lebt!).

Verglichen mit POSP ist crDroid unglaublich anpassungsfähig, die Konfigurierbarkeit ist auf einem komplett neuen Level (Die Bilder und das Video weiter unten sollten einen guten Eindruck davon vermitteln, was mit crDroid alles möglich ist) und festigt mit den anderen positiven Punkten das tolle Nutzererlebnis. Tatsächlich gibt es kaum etwas Negatives zu berichten. Hier wäre höchstens noch die Standard-Kamera-App zu nennen (es gab Probleme mit dem Fokus), das Fehlen der Google-Apps und -Services sowie der Fakt, dass crDroid das SafetyNet-Zertifikat vermissen lässt. Ach und für die, die es interessiert: Die Bootanimation sieht großartig aus!

Wie immer habe ich ein paar Screenshot sowie ein Hands-On-Video angefügt, welche crDroid nicht Out-of-the-Box, sondern mit meinen individuellen Anpassung und Einstellungen nach mehreren Tagen der Nutzung zeigen. Die Kommentarfunktion ist scharf geschaltet, hier kann man mir schreiben, welche ROM ich als Nächstes ausprobieren soll. Allerdings glaube ich, dass es zum jetzigen Zeitpunkt kaum bessere Alternativen gibt als crDroid. Für jeden, der 2021 eine Android-11-ROM für sein altehrwürdiges Xiaomi Mi A1 sucht, sollte mit crDroid 7.2 glücklich werden.

 

Quellen

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Android 11 auf dem Xiaomi Mi A1 via crDroid: Vermutlich die beste ROM für das Smartphone bislang
Autor: Codrut Nistor, 25.01.2021 (Update: 25.01.2021)