Notebookcheck Logo

OnePlus‘ Research-and-Development-Abteilung verschmilzt mit Oppos R&D-Abteilung

OnePlus‘ Research-and-Development-Abteilung verschmilzt mit Oppos R&D-Abteilung
OnePlus‘ Research-and-Development-Abteilung verschmilzt mit Oppos R&D-Abteilung
Laut einem aktuellen Bericht aus China legen die beiden Smartphone-Hersteller ihre Entwicklungsabteilungen zusammen. Eigentlich geht die R&D-Abteilung von OnePlus eher in der von Oppo auf, denn Jobangebote für neue Bewerber scheint aktuell nicht mehr OnePlus zu verfassen, sondern nur noch Oppo.

Oppo und OnePlus, zwei große Smartphonehersteller aus China, haben ihre Forschungs- und Entwicklungsabteilungen verschmelzen lassen. Aktuell scheint Oppo dabei in Zukunft die Fäden in der Hand zu halten. Insider haben in dem Bericht ausgesagt, dass die Abteilungen quasi seit Dezember 2020 verschmolzen seien. Oppo und OnePlus haben demnach keine separaten Entwicklungsabteilungen mehr.

Die neue Geschäftsbeziehung soll ähnlich sein wie etwa zwischen Xiaomi und Redmi. Bereits seit Juni vergangenen Jahres gab es Gerüchte, dass die beiden Unternehmen ihre R&D-Abteilungen zusammenlegen wollen. Ganz überraschend kommt der Schritt also nicht, zumal OnePlus ja noch verhältnismäßig neu ist und von Anfang an eine enge Verknüpfung zu Oppo hatte, immerhin wurde OnePlus vom ehemaligen Geschäftsführer von Oppo, Pete Lau, Ende 2013 gegründet.

Die anderen Sektoren der beiden Unternehmen, zum Beispiel Verkauf, Marketing und weitere bleiben nach wie vor separate Bereiche. Allerdings teilen sich die Unternehmen beispielsweise seit jeher Teile der Zuliefererkette. OnePlus soll aber weiterhin eine eigenständige Marke und ein eigenständiges Unternehmen bleiben.

Quelle(n)

Donews (chinesisch) via Gizchina

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2021-01 > OnePlus‘ Research-and-Development-Abteilung verschmilzt mit Oppos R&D-Abteilung
Autor: Christian Hintze, 21.01.2021 (Update: 21.01.2021)