Notebookcheck

Android Messages kommt auf den Desktop

Android Messages kommt auf den Desktop
Android Messages kommt auf den Desktop
Google zieht nach: Wie auch viele andere, eigentlich auf dem Smartphone beheimatete Messenger ist Android Messages nun auch im Browser nutzbar. Da sich auch SMSs lesen und versenden lassen, ist die Funktion allerdings eine potentielle Sicherheitslücke.

Etwa WhatsApp, Signal und Telegram bieten bereits Browser- respektive Client-Varianten, die sich am Laptop oder PC bequem mit Maus und insbesondere Tastatur bedienen lassen. Nun folgt auch Google offiziell mit einer Browser-Version von Android Messages.

Dabei ist Android Messages vom Funktionsumfang her im Vergleich zu üblichen Messengern allerdings noch breiter aufgestellt und ermöglicht als SMS-App auch das Empfangen und Versenden von klassisch über das Mobilfunknetz abgewickelten Textnachrichten.

Der Kontakt zwischen Mobilgerät und Browser wird dabei - wie bei der Konkurrenz - via QR-Code geschaffen, der vom Handy gescannt wird. Nutzer des SMS-TAN-Bankings sollten allerdings beachten, dass die Nutzung von Android Messages auf dem Gerät, auf welchem Online-Banking betrieben wird, die Sicherheit der Zwei-Faktor-Authentifizierung empfindlich schwächt.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-06 > Android Messages kommt auf den Desktop
Autor: Silvio Werner, 19.06.2018 (Update: 19.06.2018)
Silvio Werner
Silvio Werner - Editor
Als stolzer Digital Native mag ich Zahlen und liebe Technik. Ein Chemiestudium endete zwar nicht erfolgreich, entfesselte dafür aber das Interesse an Testmethodiken und naturwissenschaftlichen Zusammenhängen, deren anwendernahe Vermittlung für mich im Fokus steht. Als Ausgleich dienen mir Laufen und Trekken.