Notebookcheck

Messenger: Slack will ab 2018 in Europa speichern

Messenger: Slack will ab 2018 in Europa speichern
Messenger: Slack will ab 2018 in Europa speichern
Die Daten europäischer Nutzer des webbasierter Instant-Messaging-Dienst Slack sollen ab dem nächsten Jahr in Europa gespeichert werden.

Mit Slack bietet der Hersteller Slack Technologies eine eigene Messaging-Lösung an, die sich im Gegensatz etwa zu WhatsApp klar an professionelle Nutzer richtet. So wird der Dienst etwa dazu genutzt, die Zusammenarbeit innerhalb von Unternehmen oder einzelnen Arbeitsgruppen zu koordinieren. 

Da solche Diskussionen im Regelfall als vertraulich gelten und im Falle der Veröffentlichung enorme finanzielle Schäden verursachen können, wünschen sich dem Slack-Chef Stewart Butterfield zufolge zahlreiche europäische Kunden auch eine Speicherung in Europa.

Genau diesen Wunsch will das Unternehmen erfüllen, so soll das Angebot des Unternehmens am Tag der Anwendbarkeit der europäischen Datenschutz-Grundverordnung zu dieser konform sein - konkret also am 25. Mai 2018. Aktuell ist nicht klar, ob die Speicherung der Daten von europäischen Kunden automatisiert auf europäischen Servern stattfinden soll, oder diese explizit angefordert werden muss.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-10 > Messenger: Slack will ab 2018 in Europa speichern
Autor: Silvio Werner,  1.10.2017 (Update: 15.05.2018)
Silvio Werner
Silvio Werner - Editor
Als stolzer Digital Native mag ich Zahlen und liebe Technik. Ein Chemiestudium endete zwar nicht erfolgreich, entfesselte dafür aber das Interesse an Testmethodiken und naturwissenschaftlichen Zusammenhängen, deren anwendernahe Vermittlung für mich im Fokus steht. Als Ausgleich dienen mir Laufen und Trekken.