Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Aorus 17G YD: Gigabyte gewährt der GeForce-RTX-3080-GPU lediglich eine 105-Watt-TGP

Aorus 17G YD im Test: Lautes Gaming-Notebook mit mechanischer Tastatur
Aorus 17G YD im Test: Lautes Gaming-Notebook mit mechanischer Tastatur
Gigabyte bringt das Aorus 17G auf den aktuellen Stand der Technik: Tiger-Lake-Prozessor, Ampere-GPU, PCI Express 4.0, Thunderbolt 4. Das Aushängeschild des Rechners stellt weiterhin die überzeugende mechanische Tastatur dar.
Sascha Mölck, 🇺🇸
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Das Aorus 17G YD zählt zu den Gaming-Notebooks im 17,3-Zoll-Format. Gigabyte verpackt die Technik des Rechners in ein matt-schwarzes Aluminiumgehäuse, das mit glatten Oberflächen versehen ist. Der sehr dünne Displayrahmen erhöht die Attraktivität des Geräts deutlich.

Das uns zur Verfügung gestellte Testgerät wird von einem Core-i7-11800H-Prozessor (Tiger Lake) und einer GeForce-RTX-3080-Laptop-GPU (maxTGP: 105 Watt) angetrieben. Diese Kombination bringt alle aktuellen Spiele flüssig auf den Bildschirm. Dabei können die Full-HD-Auflösung und maximale Qualitätseinstellungen verwendet werden. Auflösungen jenseits von FHD (hierfür müsste ein entsprechender Monitor angestöpselt werden) erfordern teilweise eine Reduzierung des Qualitätsniveaus.

Der Hardware stehen 32 GB Arbeitsspeicher (2x 16 GB, DDR4-3200, Dual-Channel-Modus) zur Seite. Eine Erweiterung auf bis zu 64 GB wäre möglich. Das Notebook ist lediglich mit einer 512-GB-NVMe-SSD (M.2-2280) ausgestattet - recht wenig für ein Gaming-Notebook. Hier kann nachgelegt werden. Ein zweiter M.2-2280-Steckplatz (NVMe oder SATA) ist vorhanden. RAID wird nicht unterstützt.

Die mechanische Tastatur (mit RGB-Beleuchtung) hat insgesamt einen guten Eindruck hinterlassen und wird für viele potentielle Käufer ein wichtiges Kriterium darstellen. Wer eine solche Tastatur noch nie genutzt hat, wird sich an das Tippgefühl gewöhnen müssen.

Der Bildschirm (FHD, IPS, 300 Hz) bietet stabile Blickwinkel, einen guten Kontrast, eine matte Oberfläche, kurze Reaktionszeiten, eine tolle Farbdarstellung und eine gute Farbraumabdeckung (sRGB: 100 Prozent). Die Maximalhelligkeit fällt etwas zu niedrig aus.

Weitere Informationen und viele Benchmarkergebnisse hält unser Testbericht zum Aorus 17G YD bereit.

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
Sascha Mölck
Sascha Mölck - Senior Tech Writer - 824 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2012
Was als Nebenjob während des Informatik-Studiums begann, wurde später zur Hauptbeschäftigung. Seit nun mehr 20 Jahren bin ich als Redakteur/Autor im IT-Sektor tätig. Während meiner Stationen im Printbereich habe ich an der Erstellung diverser Loseblattwerke mitgewirkt und eigene Schriftstücke veröffentlicht. Seit 2012 arbeite ich für Notebookcheck.
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2021-06 > Aorus 17G YD: Gigabyte gewährt der GeForce-RTX-3080-GPU lediglich eine 105-Watt-TGP
Autor: Sascha Mölck, 25.06.2021 (Update: 22.06.2021)