Notebookcheck

Apple: Keynote vom Oktober Event 2013

Apple hat heute am Abend deutscher Zeit zu seinem Special Event October 2013 nach San Francisco geladen, um seine mit Spannung erwarteten Neuheiten vorzustellen. Hier die Zusammenfassung der Keynote vom Apple Special Event.

Soeben betrat Apple-Chef Tim Cook die Bühne und eröffnete den Special Event October 2013 in San Francisco. Offenbar funktioniert allerdings der angekündigte Stream über die Apple Events Webseite nicht live, sondern wird wohl nach dem Event als aufgezeichnete Konserve nachgereicht - schade.

Cook beginnt die Keynote mit einer Zusammenfassung des iPhone-Launches mit iPhone 5s und iPhone 5c. Der Apple-Chef bezeichnet dies als den "Biggest iPhone Launch" in der Unternehmensgeschichte mit rund 9 Millionen verkaufter iPhones in der ersten Woche nach dem Marktstart. Rund 200 Millionen Apple-Geräte wurden auf iOS 7 innerhalb von nur 5 Tagen upgedatet. Inzwischen laufen etwa 64 Prozent der Geräte mit iOS 7. Auch iTunes Radio wertet Cook als vollen Erfolg: 20 Millionen Hörer und mehr als 1 Milliarde gespielter Songs.

Als nächstes folgen ein paar Zahlen zu Apples App Store: Mehr als 1 Million Apps, mehr als 60 Milliarden App-Downloads und 13 Milliarden US-Dollar, die mittlerweile kumuliert an Entwickler von Apps ausbezahlt wurden. Das war die Einleitung, jetzt folgt der Schwenk in Richtung neue Macs und OS X 10.9 Mavericks.


Craig Federighi, Senior Vice President of Software Engineering von Apple, spricht davon, dass Mavericks bedeutende neue Apps und Features einführt und gleichzeitig auch die Leistung und die Batterielaufzeit des Mac verbessert. "Wir möchten, dass jeder Mac-Nutzer die neuesten Features, die fortschrittlichsten Technologien und den besten Schutz erleben kann. Wir glauben, der beste Weg dies zu erreichen, ist ein neues Zeitalter der PC-Software einzuläuten, in dem OS Upgrades kostenlos sind", so Federighi.

Sprach es und gab bekannt, dass OS X Mavericks, die zehnte große Version des Apple Desktop-OS, kostenlos über den Mac App Store erhältlich ist. Mit über 200 neuen Features bringt OS X Mavericks iBooks und Karten auf den Mac, beinhaltet eine neue Version von Safari, erweitert den Multi-Display-Support, führt Finder-Tabs und -Tags ein und liefert neue Kerntechnologien für mehr Energieeffizienz und Leistung.

Laut Apple Deutschland ist OS X Mavericks ab heute auch hierzulande kostenlos im Mac App Store erhältlich. Mavericks wird von jedem OS X Mountain Lion-fähigen Mac unterstützt. Ein kostenloses Upgrade auf Mavericks ist direkt von OS X Snow Leopard, Lion oder Mountain Lion möglich. Eine komplette Auflistung der Systemanforderungen und kompatiblen Systeme gibt es unter www.apple.com/osx/specs. OS X Server 3.0 benötigt Mavericks und ist im Mac App Store für rund 18 Euro erhältlich.


Die MacBook Pro mit Retina-Display von Apple erhalten ein Refresh mit Intel Haswell-Prozessoren, Iris-Grafik und eine längere Akkulaufzeit. Apple spricht für das MacBook Pro 13 Zoll von 9 Stunden, das MacBook Pro 15 Zoll soll 8 Stunden auf Batteriestrom durchhalten. Zudem sind schnellere SSDs, Thunderbolt 2, WLAN 802.11ac und beim 15-Zoll-Modell eine dedizierte GeForce GT 750M Grafik vorgesehen.

Apple nennt für das 13 Zoll MacBook Pro mit Dual-Core Intel Core i5 (2,4 GHz), 4 GByte Hauptspeicher und einer 128-GByte-SSD Preise ab 1.300 US-Dollar. Das 15-Zoll-Modell soll rund 2.000 US-Dollar kosten. Dafür gibt es einen Quad-Core Core i7 (2,4 GHz) und 8 GB RAM. Seine schwarze "Kraftröhre" Mac Pro bringt Apple im Dezember für 3.000 US-Dollar mit 3,7 GHz schnellem Quad-Core Xeon, 12 GByte RAM und 256-GByte-SSD auf den Markt.

Nun folgen die neuen iPads: Apple nennt das rund 454 Gramm leichte und mit 7,5 Millimetern superflache neuen iPad jetzt iPad Air. Das iPad Air rechnet mit einem Apple A7 als Chip inklusive M7 Copro und integriert eine 5-MPixel-iSight-Cam. Die Akkulaufzeit beträgt laut Apple rund 10 Stunden. Angeboten wird das iPad Air ab 500 US-Dollar ab dem 1. November. Das iPad mini bringt Apple jetzt auch als iPad mini Retina mit 7,9 Zoll großem Retina-Display mit einer Auflösung von 2.048 x 1.536 Pixeln ab 400 US-Dollar auf den Markt.

Alle weiteren Detailinformationen sowie eine separate Vorstellungen der neuen Geräte von Apple werden wir in eigenen und an diesen Bericht anknüpfenden News covern.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2013-10 > Apple: Keynote vom Oktober Event 2013
Autor: Ronald Tiefenthäler, 22.10.2013 (Update: 22.10.2013)
Ronald Matta
Ronald Matta - Senior Editor News - @RonaldTi
Tech Journalist, Passionate Photographer, Fulltime Geek. Electronics + Gadgets Reviewer, Writing about Technology. FB, G+ and Twitter Aficionado. All Digital.