Notebookcheck Logo

Apple: MacBooks und iMacs mit M1, M1 Pro und M1 Max haben Probleme mit USB 3.1 Gen 2

Das MacBook Air mit Apple M1 bietet USB 4-Anschlüsse, die offenbar Probleme mit 10 Gbit/s-Verbindungen haben. (Bild: Apple)
Das MacBook Air mit Apple M1 bietet USB 4-Anschlüsse, die offenbar Probleme mit 10 Gbit/s-Verbindungen haben. (Bild: Apple)
Laut Apples technischen Daten unterstützen alle Macs auf Basis des Apple M1, M1 Pro und M1 Max sowohl Thunderbolt als auch USB 4. Laut eines neuen Tests gibts aber Kompatibilitäts-Pobleme mit USB 3.1 Gen 2 bzw. mit USB 3.2 Gen 2x1.

Ob MacBook Air (ca. 950 Euro auf Amazon) oder Mac Studio – die USB-C-Stecker von Apples M1-Macs können unabhängig vom Modell eine Bandbreite von bis zu 40 Gbit/s erreichen, wahlweise über Thunderbolt oder über USB 4. Eclectic Light hat nun aber entdeckt, dass die Ports ein Kompatibilitäts-Problem zu einem älteren USB-Standard haben.

Konkret geht es um USB 3.1 Gen 2, auch bekannt als USB 3.2 Gen 2x1. Dieser "SuperSpeed+"-Standard bietet eine Bandbreite von 10 Gbit/s. Im Test von Eclectic Light wurden SSDs an diversen M1-Macs aber nur mit einer Bandbreite von 5 Gbit/s angebunden, obwohl dieselben SSDs in Verbindung mit einem Mac mit Intel-Prozessor die volle Bandbreite von 10 Gbit/s abrufen konnten, wodurch Daten auch dementsprechend schneller übertragen werden konnten.

Apples "Thunderbolt / USB 4"-Anschlüsse haben Kompatibilitäts-Probleme mit ausgewähltem Zubehör.
Apples "Thunderbolt / USB 4"-Anschlüsse haben Kompatibilitäts-Probleme mit ausgewähltem Zubehör.

Dieses Problem ist offensichtlich auf ausgewähltes Zubehör beschränkt – eine Samsung T7 SSD (ca. 99 Euro auf Amazon) wird mit der vollen Bandbreite von 10 Gbit/s angebunden, wenn sie über USB 3.2 Gen 2x1 an einen Mac mit Apple M1 angeschlossen wird, sie läuft aber dennoch nicht annähernd so schnell wie an einem Mac mit Intel-Prozessor. Geräte, die auf USB 3.2 Gen 2x2 (20 Gbit/s) oder auf USB 4 (40 Gbit/s) zurückgreifen, haben offenbar keine vergleichbaren Probleme an M1-Macs.

Das ist nicht das erste Mal, dass M1-Macs Probleme mit der Verbindung zu Zubehör haben. Der SD-Kartenleser des aktuellen 14 Zoll und 16 Zoll MacBook Pro liest einige Speicherkarten gar nicht oder zumindest deutlich zu langsam, die Beschränkung auf HDMI 2.0 macht es unmöglich, 4K-Monitore mit 120 Hz über den Anschluss zu betreiben.

Alle 2 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
.170
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2022-04 > Apple: MacBooks und iMacs mit M1, M1 Pro und M1 Max haben Probleme mit USB 3.1 Gen 2
Autor: Hannes Brecher, 20.04.2022 (Update: 20.04.2022)