Notebookcheck

Apple: Modifizierte Hintergrundbeleuchtung für kommendes iPad

Informationen über ein neuartiges LED-Backlight für die nächste iPad-Generation bestärken Gerüchte, die eine auf 2048x1536 Pixel steigende Displayauflösung vorhersagen.

Erst vergangene Woche berichteten wir über mögliche Neuerungen von Apples nächstem Tablet, welches unter dem Namen "iPad 2S" auf den Markt kommen könnte.

Die Spekulationen über ein neues, hochauflösendes Display, scheinen sich nun zu bestätigen. Durch die auf 2048x1536 Pixel (QXGA) steigende Auflösung des weiterhin 9,7 Zoll großen IPS-Panels wird eine stärkere Hintergrundbeleuchtung (Backlight-Unit, BLU) benötigt, die Apple jetzt gefunden zu haben scheint.

Bisher setzte das iPad 2 auf eine einzelne LED-Leiste, die für das neue Display aber keine ausreichende Helligkeit mehr gewährleistet hätte. So soll nun eine Lösung mit zwei LED-Leisten zum Einsatz kommen. Dabei entstehende Probleme in Hinblick auf die Wärmeentwicklung und den Energieverbrauch seien bereits gelöst, wie aus Kreisen der BLU-Industrie zu hören ist. 

Die neue Technologie könnte sich vorteilhaft auf die bereits sehr gute Ausleuchtung des iPad-Panels auswirken. Wir hoffen, das sich Apple im gleichen Zug des oft kritisierten Backlight-Bleedings annimmt. Neben der geringen Auflösung ist dies einer der größten Kritikpunkte des aktuellen Displays, wie wir in unserem Test festgestellt haben.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2011-11 > Apple: Modifizierte Hintergrundbeleuchtung für kommendes iPad
Autor: Till Schönborn,  7.11.2011 (Update:  9.07.2012)
Till Schönborn
Till Schönborn - Managing Editor Business
Freude am Schreiben und die Faszination für (mobile) Technik brachten mich im Herbst 2011 zu Notebookcheck. Neben unzähligen Notebook-Tests und Newsmeldungen habe ich seitdem eine Reihe technischer Hintergrundartikel zu CPU- und GPU-Architekturen verfasst und betreue zudem unsere Hardware-Datenbank. Seit Anfang 2014 leite ich den Bereich der Premium-Business-Notebooks, fühle mich aber auch im Smartphone- oder Tablet-Segment zu Hause – das gespannte "Kribbeln" beim Testen neuer Hardware ist auch nach vielen Jahren noch nicht verflogen. Die schmale Freizeit zwischen Studium und Job wird zumeist fernab jeglicher Elektronik in der Natur verbracht.