Notebookcheck

Apple: Kommende Mac-Generation mit GPUs von Nvidia

Laut Medienberichten kehrt Apple mit seiner nächsten Generation der Macs, die für das Frühjahr 2012 erwartetet wird, bei den Grafikeinheiten wieder zu Nvidia zurück. Nach einem kurzen Gastspiel von AMD setzt Apple damit künftig wieder auf Nvidia-GPUs.

Wie Semiaccurate erfahren haben will, wird Apple bei der für das Frühjahr 2012 erwarteten nächsten Macbook-Generation, statt auf AMD wieder auf Nvidia als Lieferant für seine Grafikeinheiten vertrauen. Jahre zuvor war Nvidia der Haus- und Hoflieferant für GPUs bei Apple, dann durfte AMD für ein kurzes Gastspiel ran. Nun spielt Apple wieder „Bäumchen, Bäumchen, wechsel dich“ und kickt jetzt AMD von der Liste der Zulieferer.

Aktuell berechnen die Grafikeinheiten von AMD beispielsweise in Apples iMac oder Mac Pro sowie im Macbook Pro mit 15,6 und 17 Zoll die bunten Pixel. Im 13“-Macbook-Pro und Macbook Air findet sich hingegen Intels HD Graphics 3000. Stimmt der Bericht, dann wird im neuen Jahr wieder Grafiktechnologie von Nvidia in Apples Macs zum Einsatz kommen.

Dies würde AMD doppelt hart treffen. Erst vergangenen Freitag berichteten wir darüber, dass AMDs Fusion-APUs von Apples Einkaufsliste gestrichen wurden. Die nächste Mac-Generation soll neben den Nvidia-GPUs auch mit Intels Prozessorarchitektur „Ivy Bridge“ debütieren. Bei der Grafikleistung soll „Ivy Bridge“ im Vergleich zur aktuellen Prozessorarchitektur „Sandy Bridge“ um bis zu 60 Prozent zulegen.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2011-11 > Apple: Kommende Mac-Generation mit GPUs von Nvidia
Autor: Ronald Tiefenthäler, 22.11.2011 (Update:  9.07.2012)
Ronald Matta
Ronald Matta - Senior Editor News - @RonaldTi
Tech Journalist, Passionate Photographer, Fulltime Geek. Electronics + Gadgets Reviewer, Writing about Technology. FB, G+ and Twitter Aficionado. All Digital.