Notebookcheck

Apple bietet den Mac Pro jetzt in einer Rack-Ausführung an – für mindestens 7.200 Euro

Für "nur" 700 Euro Aufpreis erhält man Rack-Schienen zu seinem Mac Pro. (Bild: Apple)
Für "nur" 700 Euro Aufpreis erhält man Rack-Schienen zu seinem Mac Pro. (Bild: Apple)
Ab sofort gibt es noch eine Option, um den Preis des Mac Pro nach oben zu treiben: Für einen Aufpreis von 700 Euro erhält man eine Rack-Ausführung der Apple Workstation.
Hannes Brecher,

Dabei verzichtet Apple auf die Standfüße, dafür erhält man Rack-Befestigungsschienen aus Stahl, auf die Komponenten lässt sich über die Handgriffe an der Oberseite zugreifen. Zur Standard-Ausstattung gehören nach wie vor ein Intel Xeon W-Prozessor mit 8 Kernen, 32 GB DDR4 ECC-Arbeitsspeicher, eine AMD Radeon Pro 580X mit 8 GB GDDR5-Grafikspeicher und eine 256 GB fassende SSD.

Auch dieses Modell lässt sich zu einem wahren Monster aufrüsten. In der Maximalausstattung kommt der Mac Pro mit einem Intel Xeon W mit 28 Kernen, 1,5 TB DDR4 ECC-RAM, zwei AMD Radeon Pro Vega II Duo mit jeweils 2 x 32 GB HBM2-Grafikspeicher, 8 TB SSD-Speicher sowie einer Apple Afterburner Karte, all das für etwas mehr als 64.000 Euro. Der Mac Pro kann direkt über Apples Webseite konfiguriert und bestellt werden.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-01 > Apple bietet den Mac Pro jetzt in einer Rack-Ausführung an – für mindestens 7.200 Euro
Autor: Hannes Brecher, 15.01.2020 (Update: 15.01.2020)
Hannes Brecher
Hannes Brecher - News Editor
Seit ich als Kind einen Game Boy Color mit Pokemon Rot geschenkt bekam, war ich fasziniert davon, wie man ganze Welten mithilfe von so einfachen Grafiken und Texten erschaffen kann. Das hat nicht nur mein Interesse an Hard- und Software geweckt, sondern auch meine Leidenschaft für Design und für’s Schreiben, die ich nun als Grafikdesigner und Redakteur ausleben darf.