Notebookcheck

Apple iPad 7 bleibt beim A10-Chip bekommt aber 10,2 Zoll-Display

Apple startet heute das neue iPad 7 10,2 Zoll iPad mit Smart Connector.
Apple startet heute das neue iPad 7 10,2 Zoll iPad mit Smart Connector.
(Update: Europreise) Apple stellte heute das neue iPad 7 vor, das Einsteiger-Tablet als Nachfolger des bisherigen 9,7 Zoll iPad 6. Neu ist vor allem das größere 10,2 Zoll Retina-Display, zudem werden Tastaturen und der Apple Pencil unterstützt.

Apple hat im Zuge des September-Launchevents das neue iPad 7 vorgestellt, welches mit 10,2 Zoll Retina-Display 3,5 Millionen Pixels bietet und dank Smart Connector auch mit Tastatur als PC-Ersatz benutzt werden kann, was die Apple-Präsentatoren im Zuge der Keynote auch beworben haben. Hierzulande startet das WLAN-Modell um 379 Euro, ein LTE-Modell gibt es natürlich ebenfalls wieder.

Das Design bleibt mit Home-Button und recht dicken Rändern eher beim alten Look und übernimmt nicht das iPad Pro-Design, auch der Apple A10 Fusion-Chip entspricht dem 9,7 Zoll iPad des Vorjahres. Neu ist iPadOS, mit dem Apple die vielen Multitasking-Funktionen der iPad Pro-Modelle auch auf dem Einsteiger-Tablet ermöglicht. Das iPad 7 wird in vielen Ländern weltweit ab dem 30. September verfügbar sein.

Update 21:00

Nun sind auch die Europreise bekannt, nachdem der Apple Store wieder online ist. Das neue iPad gibt es in den Farben Space Grau, Silber und Gold mit 32 GB Speicher ab 379 Euro und mit 128 GB Speicher ab 479 Euro. Die LTE-Varianten kommen auf 519 Euro beziehungsweise 619 Euro. Ab dem 11. Oktober wird das neue iPad 7 hierzulande laut Apple Shop ausgeliefert, kann aber jetzt bereits bestellt werden.

Alle 2 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-09 > Apple iPad 7 bleibt beim A10-Chip bekommt aber 10,2 Zoll-Display
Autor: Alexander Fagot, 10.09.2019 (Update: 12.09.2019)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.