Notebookcheck

Apple nennt Release-Datum und Details zu iOS 13 & iPadOS

Widgets auf dem Homescreen und der Dark Mode sind nur einige der neuen Features von iPadOS. (Bild: Apple)
Widgets auf dem Homescreen und der Dark Mode sind nur einige der neuen Features von iPadOS. (Bild: Apple)
Nach der Vorstellung des iPhone 11 nennt Apple endlich das Release-Datum für iOS 13 und iPadOS. Außerdem gibt's interessante Details, zum Beispiel wird Face ID durch das Update auch auf älteren Geräten gleich bis zu 30 Prozent schneller.

Während die Feature-Highlights der neuen Betriebssysteme schon seit der WWDC bekannt sind gibt es nun auch Details zu kleinen, feinen Anpassungen, die das Leben von iPhone- und iPad-Nutzern angenehmer machen dürften. Mit dabei sind natürlich der Dark Mode, Widgets auf dem Homescreen des iPad, der "Login mit Apple"-Button, die neue Erinnerungen-App und ein komplett überarbeitetes Interface für CarPlay.

Besonders interessant sind aber die Detailanpassungen. Während Apple gestern davon gesprochen hat, dass Face ID beim iPhone 11 um 30 Prozent schneller wird, bestätigt der Konzern nun, dass auch das iPhone X, XS und XR mit iOS 13 in den Genuss dieser Optimierung kommen werden. Das Starten von Apps klappt laut Apple nun bis zu doppelt so schnell, die Größe der App-Downloads soll dank eines neuen Paketformats reduziert werden.

iOS 13 verbessert die Performance an entscheidenden Stellen.
iOS 13 verbessert die Performance an entscheidenden Stellen.
Die neue Erinnerungen-App.
Die neue Erinnerungen-App.
Eine Swipe-Tastatur ist jetzt mit dabei.
Eine Swipe-Tastatur ist jetzt mit dabei.
Zwei Paare AirPods, aber nur ein iPhone? Kein Problem in iOS 13.
Zwei Paare AirPods, aber nur ein iPhone? Kein Problem in iOS 13.
"Mit Apple anmelden" soll dem Facebook-Login-Button Konkurrenz machen.
"Mit Apple anmelden" soll dem Facebook-Login-Button Konkurrenz machen.

Dabei kratzt das nur an der Oberfläche. Mail erlaubt jetzt umfangreiche Textformatierungen. Der App Store hält nun nicht nur Apple Arcade parat, sondern sogar neue Schriften, die systemweit verwendet werden können. Außerdem besteht nun die Möglichkeit, zwei Paare AirPods mit einem Gerät zu koppeln. Wer die vollständige Liste aller neuen Features lesen möchte, sollte sich auf jeden Fall etwas Zeit dafür einplanen.

iOS 13 ist mit dem iPhone 6s, iPhone SE, dem iPod Touch der 7. Generation und allen neueren Geräten kompatibel. Das Update ist ab 19. September verfügbar. Eine Übersicht der neuen Features gibt es auf der zugehörigen Webseite. iPadOS folgt am 30. September, dafür wird mindestens ein iPad Mini 4, ein iPad Air 2 oder ein iPad der fünften Generation benötigt.

Neue Schriften können in iOS 13 und iPadOS aus dem App Store geladen werden.
Neue Schriften können in iOS 13 und iPadOS aus dem App Store geladen werden.
Das iPad kann dank iPadOS als zusätzliches Display für einen Mac verwendet werden.
Das iPad kann dank iPadOS als zusätzliches Display für einen Mac verwendet werden.

Quelle(n)

Apple (iOS 13 | iPadOS)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-09 > Apple nennt Release-Datum und Details zu iOS 13 & iPadOS
Autor: Hannes Brecher, 11.09.2019 (Update: 11.09.2019)
Hannes Brecher
Hannes Brecher - News Editor
Seit ich als Kind einen Game Boy Color mit Pokemon Rot geschenkt bekam, war ich fasziniert davon, wie man ganze Welten mithilfe von so einfachen Grafiken und Texten erschaffen kann. Das hat nicht nur mein Interesse an Hard- und Software geweckt, sondern auch meine Leidenschaft für Design und für’s Schreiben, die ich nun als Grafikdesigner und Redakteur ausleben darf.