Notebookcheck

Apple iPad Pro 2020: iFixit-Teardown demonstriert gröbere LIDAR-Rasterung gegenüber Face ID-Sensor

Das iPad Pro 2020 von Apple wird im iFixit-Teardown-Homevideo zerlegt.
Das iPad Pro 2020 von Apple wird im iFixit-Teardown-Homevideo zerlegt.
In punkto Reparierbarkeit hat Apple nicht nachgebessert. Wie schon 2018 muss man alleine für den schwierigen Akkutausch im iPad Pro 2020 das Mainboard entfernen, spannend im Teardown-Homevideo ist zudem noch eine kurze Demonstration des LIDAR-Sensors, der im Vergleich zum Face ID-Pendent allerdings gröber rastert.
Alexander Fagot,

Natürlich sitzen auch die iFixit-Techniker in Corona-Zeiten daheim, manches ist daher ein wenig anders beim Teardown des neuen iPad Pro 2020. Dafür entschädigt die recht ähnliche Erfahrung beim Disassembling des neuen Apple-Tablets, etwa die Tatsache, dass der Tausch der Akkus nach wie vor keine einfache und angenehme Erfahrung darstellt.

Wie schon beim iPad Pro des Jahres 2018 muss man hierfür nicht nur viel Klebstoff verflüssigen, auch das Mainboard in der Mitte ist im Weg, die Experten vergeben also auch 2020 nur eine 3 im maximal 10 Punkte-Reparierbarkeitsindex. Neu hinzugekommen ist 2020 natürlich vor allem der LIDAR-Sensor, der allerdings deutlich gröber rastert als etwa der Face ID-Sensor an der Front, wie iFixit am Objekt Katze demonstriert, für AR-Anwendungen aber wohl genau genug arbeitet.

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-03 > Apple iPad Pro 2020: iFixit-Teardown demonstriert gröbere LIDAR-Rasterung gegenüber Face ID-Sensor
Autor: Alexander Fagot, 30.03.2020 (Update: 30.03.2020)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Managing Editor News
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.