Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Exklusiv | Der Apple A12Z Bionic SoC ist nur ein umbenannter A12X mit einem aktivierten GPU-Kern

Der Apple A12X hat tatsächlich acht GPU-Kerne, einer davon ist aber deaktiviert. (Bild: Apple)
Der Apple A12X hat tatsächlich acht GPU-Kerne, einer davon ist aber deaktiviert. (Bild: Apple)
Wir haben erfahren dass der Apple A12X Bionic tatsächlich acht GPU-Kerne besitzt, einer davon ist allerdings deaktiviert. Dieser Kern wurde beim A12Z Bionic im iPad Pro 2020 aktiviert. Für diese Vorgehensweise gibt es mehrere mögliche Erklärungen, die wohl wahrscheinlichste ist aber, dass Apple keine Ressourcen für die Entwicklung eines neuen A13X verschwenden wollte wenn der leistungsstärkere A14X bereits für den Herbst 2020 geplant ist.
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Das neue Apple iPad Pro wird durch den A12Z Bionic angetrieben. Diese "Z"-Variante bricht dabei mit der Tradition, dem iPad Pro eine leistungsstärkere Variante des Chips vom aktuellsten iPhone zu spendieren, in diesem Fall also vom Apple A13 Bionic. Der primäre Unterschied zwischen dem A12X Bionic und dem A12Z Bionic ist der integrierte Grafikchip, der laut Apple jetzt acht anstatt bisher nur sieben Kerne mitbringt. Doch handelt es sich dabei wirklich um einen neuen Chip?

Wir haben TechInsights kontaktiert, um zu erfahren, ob der A12X tatsächlich nur sieben GPU-Kerne besitzt oder ob Apple noch einen Trick auf Lager hatte. Die Experten wenn es darum geht, die Details von Mikroprozessoren zu enthüllen, haben uns dazu folgende Information gegeben (frei übersetzt):

Yuzo Fukuzaki, einer von TechInsights Senior Technology Fellows, hat bestätigt, dass der A12X tatsächlich acht GPU-Kerne besitzt.

Was den A12Z betrifft, so planen wir eine Analyse um jegliche Unterschiede zum A12X bestätigen zu können.

Grundsätzlich bedeutet das, dass es sich beim A12X und A12Z um denselben Chip handelt (abhängig davon, was bei der Analyse des A12Z noch entdeckt wird) mit derselben Anzahl an GPU-Kernen. AnandTech geht davon aus, dass es sich um eine neu klassifizierte Variante des A12X handelt. Erste Benchmarks scheinen auch zu belegen, dass der A12Z gegenüber seinem Vorgänger kaum Performance-Verbesserungen bietet.

Es gibt mehrere mögliche Gründe, warum Apple diesen Weg gegangen ist. Es ist keine Seltenheit Chips mit deaktivierten Kernen zu sehen, die später in teureren Varianten desselben Chips aktiviert werden. Zum Beispiel setzen die Nvidia Titan RTX und die RTX 2080 Ti auf dieselbe TU102 GPU, bei der günstigeren Grafikkarte sind allerdings nur 4.352 der 4.608 GPU-Kerne aktiv.

Die andere Erklärung wäre, dass Apple den GPU-Kern im A12X absichtlich deaktiviert hat, um später mit dem A12Z ein Upgrade zu ermöglichen, ohne einen neuen Chip entwickeln zu müssen. So kann Apple die Ressourcen einsparen, die für die Entwicklung des A13X notwendig gewesen wären, und sich stattdessen voll auf den (5 nm?) A14X konzentrieren, der mit dem 5G iPad Pro in diesem Herbst auf den Markt kommen soll.

Ob A12X oder A12Z, beide Apple-Chips sind verhältnismäßig leistungsfähig und Besitzer des iPad Pro aus dem Jahr 2018 (ab 831 Euro auf Amazon) müssen sich vorerst keine Sorgen machen, dass die Prozessorleistung ihres Tablets schon bald veraltet sein wird.

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Quelle(n)

Eigene

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Vaidyanathan Subramaniam
Autor des Originals: Vaidyanathan Subramaniam - Managing Editor - 1418 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2012
Obwohl ich Zell- und Molekularbiologe bin, fühlte ich mich von klein auf zu Computern hingezogen. Als ich 1998 meinen ersten PC bekam, wuchs meine Leidenschaft für Technologie mit der Zeit ziemlich exponentiell. Es gab unglaubliche Erfahrungen auf meinem Weg von einer viel gefragten Quelle für technische Ratschläge im Familien- und Freundeskreis bis hin zu meinem Einstieg bei Notebookcheck im Jahr 2017 als professioneller Tech-Journalist. Jetzt bin ich leitender Redakteur bei Notebookcheck und berichte für das indisches und auch für das globale Publikum über ein breites Spektrum der Technologielandschaft. Wenn ich nicht gerade auf der Jagd nach der nächsten großen Story bin oder komplexe Messungen für Testberichte vornehme, lese ich gute Lektüre, höre gefühlvolle Musik oder probiere ein neues Spiel aus.
Hannes Brecher
Übersetzer: Hannes Brecher - Senior Tech Writer - 6652 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2018
Seit dem Jahr 2009 schreibe ich für unterschiedliche Publikationen im Technologiesektor, bis ich im Jahr 2018 zur News-Redaktion von Notebookcheck gestoßen bin. Seitdem verbinde ich meine langjährige Erfahrung im Bereich Notebooks und Smartphones mit meiner lebenslangen Leidenschaft für Technologie, um unsere Leser über neue Entwicklungen am Markt zu informieren. Mein Design-Hintergrund als Art Director einer Werbeagentur erlaubt mir darüber hinaus tiefe Einblicke in die Eigenheiten dieser Branche.
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-03 > Der Apple A12Z Bionic SoC ist nur ein umbenannter A12X mit einem aktivierten GPU-Kern
Autor: Hannes Brecher, 26.03.2020 (Update: 26.03.2020)