Notebookcheck

WWDC 2018 | Apple stellt macOS Mojave vor

Apple stellt macOS 10.14 Mojave mit vielen Detailverbesserungen vor. (Bild: Apple)
Apple stellt macOS 10.14 Mojave mit vielen Detailverbesserungen vor. (Bild: Apple)
Neben einem moderneren Mac App Store, neuen System-Apps und einem Dark Mode gibt es viele Detailverbesserungen, die das Leben und Arbeiten mit macOS angenehmer gestalten sollen.

Der Dark Mode färbt das Betriebssystem dunkel ein. Auch einige der System-Apps wie etwa Mail, der Kalender oder die Photos-App berücksichtigen den Dark Mode und tauschen so ihre in hellgrau und weiß gehaltenen Benutzeroberflächen gegen dunkelgraue und schwarze Elemente. Außerdem bietet macOS 10.14 die Möglichkeit, den Schreibtisch-Hintergrund je nach Tageszeit zu ändern. Über eine API kann der Dark Mode von Entwicklern in ihre eigenen Apps aufgenommen werden. 

Der Schreibtisch lässt sich dank Finder Stacks jetzt noch besser sortieren. Dieses Feature fasst automatisch Dokumente der selben Art in Stapel zusammen, wobei der Nutzer die Kriterien, nach denen die Stapel geformt werden, selbst bestimmen kann. Der Finder erhält eine neue Galerie-Ansicht, und Quick Look kann nun einige Funktionen - wie etwa Bilder zuschneiden - direkt erledigen, ohne dafür eine App öffnen zu müssen.

macOS Mojave kommt mit einigen neuen Apps, wie etwa einer Aktien-App, einer Sprach-Memo-App und auch der Home-App, welche die Steuerung von HomeKit-Geräten direkt vom Mac aus ermöglicht. FaceTime unterstützt nun Gruppen-Chats, sodass man mit bis zu 32 Personen Videochatten kann.

Der Mac App Store hat ein dringend nötiges Facelift bekommen und sieht nun deutlich moderner aus. Dazu kommen auch noch einige neue Apps in den Store, wie etwa Microsoft Office 365 oder auch die Adobe Creative Cloud. Safari bietet nun noch besseren Schutz gegen Tracking, sodass Social Media-Plugins den User nicht mehr durchs Web verfolgen können.

Das nächste große macOS-Update wird diesen Herbst als kostenloses Software-Update verfügbar sein. Kompatibel sind alle Macs, die Mitte 2012 oder später vorgestellt wurden, sowie der 2010 eingeführte Mac Pro, insofern eine kompatible Grafikkarte verwendet wird. Entwickler können sich noch heute eine erste Beta-Version herunterladen, die öffentliche Beta wird später im Juni verfügbar sein. Interessierte können sich zu dieser unter beta.apple.com anmelden.

Der neue Standard-Schreibtischhintergrund.
Der neue Standard-Schreibtischhintergrund.
Dark-Mode färbt das System dunkel ein.
Dark-Mode färbt das System dunkel ein.
Finder Stapel können Ordnung auf den Schreibtisch bringen.
Finder Stapel können Ordnung auf den Schreibtisch bringen.
FaceTime ermöglicht jetzt Gruppen-Chats.
FaceTime ermöglicht jetzt Gruppen-Chats.
Einige neue Programme kommen dazu, wie etwa die Aktien-App.
Einige neue Programme kommen dazu, wie etwa die Aktien-App.
Der Mac App Store hat ein Facelift bekommen.
Der Mac App Store hat ein Facelift bekommen.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-06 > Apple stellt macOS Mojave vor
Autor: Hannes Brecher,  4.06.2018 (Update:  4.06.2018)
Hannes Brecher
Hannes Brecher - News Editor
Seit ich als Kind einen Game Boy Color mit Pokemon Rot geschenkt bekam, war ich fasziniert davon, wie man ganze Welten mithilfe von so einfachen Grafiken und Texten erschaffen kann. Das hat nicht nur mein Interesse an Hard- und Software geweckt, sondern auch meine Leidenschaft für Design und für’s Schreiben, die ich nun als Grafikdesigner und Redakteur ausleben darf.