Notebookcheck

Computex 2018 | Asus X570ZD kombiniert Ryzen mit GeForce

NVIDA-Grafik und AMD Ryzen Mobile - in einem Notebook? AMD stellt dieses ungewöhnliche Notebook auf ihrer Computex 2018 Pressekonferenz vor. Das Umschalten zwischen der integrierten Vega 10 und der GeForce GTX 1050 soll dabei automatisch klappen.

Am Ende ihrer Pressekonferenz hat AMD das Asus X570ZD vorgestellt. Mit einem Ryzen 7 2700U, bis zu 16 GB DDR4 RAM, bis zu 500 GB SSD- und 2 TB-HDD-Speicher sah es erst nach einem von vielen vorgestellten Notebooks mit AMD-Ausstattung aus. Bis AMD die Grafik näher beschrieben hat. Als der Chip-Hersteller neben der integrierten Vega 10 auch eine NVIDIA GeForce GTX 1050 enthüllte, ging ein lautes Raunen durch's Publikum. 

Und das nicht ohne Grund: Ein Notebook, welches eine Ryzen Mobile-CPU mit einer NVIDIA-GPU vereint, hat es bisher noch nicht gegeben. Die Umschaltung zwischen der integrierten Vega und der dedizierten GeForce soll dabei automatisch klappen. Ob diese Umschaltung von Windows oder von einem der Chips gehandhabt wird, ist noch nicht bekannt. Die Umschaltung hat beim ausgestellten Notebook zwar scheinbar gut funktioniert, ob das so komfortabel und fehlerfrei laufen wird wie aktuelle Optimus-Lösungen, die Intel- und NVIDIA-Chips kombinieren, bleibt aber abzuwarten.

Der Zugriff auf die NVIDIA Treiber-Einstellungen war noch nicht möglich, das soll sich bis zum finalen Gerät aber noch ändern. Die Produktion des Asus X570ZD soll Ende Juni starten, Preise sind noch nicht bekannt.

Quelle(n)

AMD Pressekonferenz auf der Computex 2018

Bilder: Simon Leitner, Notebookcheck

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-06 > Asus X570ZD kombiniert Ryzen mit GeForce
Autor: Hannes Brecher,  6.06.2018 (Update:  6.06.2018)
Hannes Brecher
Hannes Brecher - News Editor
Seit ich als Kind einen Game Boy Color mit Pokemon Rot geschenkt bekam, war ich fasziniert davon, wie man ganze Welten mithilfe von so einfachen Grafiken und Texten erschaffen kann. Das hat nicht nur mein Interesse an Hard- und Software geweckt, sondern auch meine Leidenschaft für Design und für’s Schreiben, die ich nun als Grafikdesigner und Redakteur ausleben darf.