Notebookcheck

Asus Zenfone Max Pro M1: Offizielle Renderbilder geleakt

Das Asus Zenfone Max Pro M1 wird ein Midranger mit Riesenakku.
Das Asus Zenfone Max Pro M1 wird ein Midranger mit Riesenakku.
Gerüchteweise startet das Zenfone Max Pro M1 ja heute noch im Laufe des Tages, vorerst sind mal zwei Bilder ans Tageslicht gekommen, welche die schwarze und silberne Variante des Midrangers mit Riesenakku zeigt.

Schon vergangene Woche wurden einige Eckdaten des neuesten Zenfone-Vertreters mit dem komplexen Namen Zenfone Max Pro M1 veröffentlicht, nun hat einer der verlässlichsten Tippgeber, Evan Blass, das kommende Midrange-Modell mit zwei hochauflösenden Bildern geoutet. Mit Snapdragon 636, 4 GB RAM, 64 GB erweiterbarem Speicher und vor allem dem 5.000 mAh Akku soll das Zenfone Max Pro M1 bald neue Freunde gewinnen.

Das Dual-SIM-Phone zeigt auf der Rückseite stolz seine Dual-Cam, die wahrscheinlich aus zwei 16 Megapixel-Sensoren bestehen wird, weiters ist dort der Fingerabdrucksensor zu finden. An der Vorderseite hat Asus ein 6 Zoll großes 18:9-Display integriert, vermutlich mit FullHD+-Auflösung und ohne Notch, im Gegensatz zu den anderen Zenfone 5-Vertretern in diesem Jahr. Mal sehen, ob der offizielle Launch tatsächlich noch heute erfolgt.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-04 > Asus Zenfone Max Pro M1: Offizielle Renderbilder geleakt
Autor: Alexander Fagot, 23.04.2018 (Update: 23.04.2018)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.