Notebookcheck

Details zum Zenfone Max Pro M1 mit riesigem Akku leaken

Details zum Zenfone Max Pro M1 mit riesigem Akku leaken
Details zum Zenfone Max Pro M1 mit riesigem Akku leaken
Vor Kurzem hat Asus eine Partnerschaft mit Flipkart für den indischen Markt verkündet. Das neue Mittelklassemodell Asus Zenfone Max Pro M1 soll in Indien exklusiv auf der Flipkart-Plattform angeboten werden. Nachdem bei der Ankündigung keine weiteren Details verraten wurden, kommen nun erste Spezifikationen ans Licht.

Flipkart ist Indiens größte Online-Plattform für Smartphones, Consumer-Elektronik und mehr. Einige der zukünftigen Zenfones von Asus sollen nun durch eine Partnerschaft exklusiv auf dieser Plattform verkauft werden. Im Zuge dessen sind nun erste Ausstattungsmerkmale für das Modell mit dem langen Namen Asus Zenfone Max Pro M1 im Web aufgetaucht.

Angeblich soll das Smartphone über ein 6 Zoll großes Display mit einer noch unbekannten Auflösung im Seitenverhältnis von 18:9 verfügen. Unter der Haube werkelt, laut Gerüchten, der Mittelklasse-Prozessor Snapdragon 636, ihm werden womöglich 6 GB Arbeitsspeicher zur Seite gestellt.

Für den 64 GB großen Hauptspeicher soll es noch eine Erweiterungsoption via MicroSD-Karte geben. Zudem soll das Asus Zenfone Max Pro M1 mit insgesamt zwei 16-Megapixel-Kameras ausgestattet sein, jeweils eine an der Rück- und an der Vorderseite. Die Selfievariante soll Face Unlock beherrschen.

Natürlich darf auch ein Fingerabdrucksensor nicht fehlen, er wird auf die Rückseite verfrachtet. Dazu gibt es einen „5 Magnet“-Lautsprecher mit dediziertem NXP-Verstärker, eine pure Android-Oreo-Version sowie einen nahezu monströsen Akku mit 5.000 mAh Kapazität. Das Smartphone soll am 23. April auf Flipkart per Livestream enthüllt werden.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-04 > Details zum Zenfone Max Pro M1 mit riesigem Akku leaken
Autor: Christian Hintze, 19.04.2018 (Update: 19.04.2018)
Christian Hintze
Christian Hintze - Editor
Aus Interesse an Computer-Spielen habe ich ein Informatikstudium begonnen, bin dann doch Diplom-Psychologe geworden, aber den Spielen und der Hardware treu geblieben. Z.B. beim Auslandsjahr in London als Spieletester bei Sega. In meiner Freizeit finde ich neben PC-Spielen Ausgleich beim Sport (mittlerweile vorwiegend Hallenfußball und meinem Kleinkind hinterher laufen), Gitarre spielen und Bambusräder bauen (na gut, bisher nur ein einziges unter Anleitung).