Notebookcheck

Ausgeträumt: Google Daydream VR mit Android 11 am Abstellgleis

Der Traum ist zu Ende: Android 11 beendet Googles Ausflug in die Welt des mobilen Virtual Reality.
Der Traum ist zu Ende: Android 11 beendet Googles Ausflug in die Welt des mobilen Virtual Reality.
Aus die Maus: Nachdem Google bereits vor einem Jahr das Daydream View VR-Headset aufs Abstellgleis geschoben hat, ist mit Android 11 nun auch das Ende für die App-Unterstützung gekommen. Statt VR am Handy geht es auch bei Google stark in Richtung Augmented Reality.
Alexander Fagot,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

VR als Zwischenstufe auf dem Weg zu AR? Es sieht ganz danach aus, zumindest bei Google. 2016 im Rahmen der Google I/O erstmals als mobile VR-Plattform mit Referenzdesign für ein Virtual Reality-Headset namens Daydream View angekündigt und 2017 mit Version 2 optimiert, steht die mobile VR-Plattform nun endgültig vor dem Aus.

Daydream View wurde bereits im Vorjahr aufs Abstellglas geschickt, nun steht mit Android 11 die ganze Plattform am Rande des virtuellen Abgrunds. Wie Google in einem Support-Dokument beschreibt, wird der Daydream-App in der neuen Android-Version die Grundlage entzogen, sie wird nicht mehr unterstützt und dürfte auf Android 11-Smartphones auch nicht mehr funktionieren.

Stattdessen verstärkt Google seine Bemühungen, Augmented Reality fit für den Mainstream zu machen, etwa mit einem Ausbau der Live View-Funktionen in Google Maps. 

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-10 > Ausgeträumt: Google Daydream VR mit Android 11 am Abstellgleis
Autor: Alexander Fagot,  4.10.2020 (Update:  4.10.2020)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Managing Editor News
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.