Notebookcheck

CAT S42: Günstiger als der Vorgänger, aber auch besser?

Das CAT S42 ist jetzt ein richtig günstiges Outdoor-Smartphone, einige Einschränkungen muss man aber hinnehmen.
Das CAT S42 ist jetzt ein richtig günstiges Outdoor-Smartphone, einige Einschränkungen muss man aber hinnehmen.
Für knapp 250 Euro bekommt man das neue CAT S42, ein klassisches Outdoor-Handy mit Nehmerqualitäten. Wir hatten das Gerät schon im Test und fassen hier unsere Ergebnisse zusammen.

Outdoor-Smartphones waren lange Zeit eine Nische, die nur wenige Hersteller besetzten. Vor allem die Bullit Group als Lizenznehmer und Hersteller der Caterpillar Smartphones war hier gut vertreten. Mittlerweile gibt es umfassende Konkurrenz aus China, aber auch Samsung und der deutsche Hersteller Gigaset sind mittlerweile im Markt vertreten.

Wohl auch deshalb hat CAT Phones seine Produktpalette angepasst und bietet das CAT S42 nun deutlich billiger an als den Vorgänger: Das CAT S41 kostete beim Marktstart vor zwei Jahren noch knapp 500 Euro, der Nachfolger ist für die Hälfte zu bekommen.

Und in diesem Umfeld ist es auch richtig angesiedelt, 500 Euro würde heute wohl niemand mehr für ein Samrtphone mit dicken Bildschirmrändern und eine Single-Kamera bezahlen. Dabei ist beim CAT S42 immer noch einiges geboten: Eine gummierte und abwaschbare Oberfläche, ein sehr stabiles Gehäuse, deutlich schnelleres WLAN als beim Vorgänger und eine frei belegbare Taste an der linken Gehäuseseite.

Leider muss man auf die Hardware-Buttons für die Menüsteuerung in Android verzichten, die waren besonders mit Handschuhen oder nassen Fingern sehr praktisch. Es gibt auch keine Möglichkeit, einen Fingerabdruck oder das eigene Gesicht zum Entsperren des Smartphones zu verwenden. Noch ärgerlicher sind aber die veralteten Sicherheitspatches, mit denen Android 10 aktuell auf dem Smartphone installiert ist.

Die Kamera ist für Schnappschüsse OK, mehr sollte man aber nicht erwarten. Ebenfalls zurückstecken sollte man seine Ansprüche bei der Systemleistung, hier gibt es allenfalls das Nötigste an Power. Etwas anspruchsvollere Games lassen sich jedenfalls nur mit stark reduzierten Details zocken und bei aufwändigeren Apps sind Overlays wie die Lautstärkeregelung sehr langsam.

Das CAT S42 ist immer noch ein ordentliches Outdoor-Handy und zum neuen Preis auch richtig eingruppiert. Ein Vorteil ist sicher auch, dass der Hersteller zusichert, dass man das Smartphone mit Alkohol oder Bleichmitteln desinfizieren kann.

Wenn Sie noch mehr Details zum CAT S42 erfahren möchten und Sie unser finales Testergebnis interessiert, dann sehen Sie sich doch mal unseren detaillierten Test zum Outdoor-Smartphone an.

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-08 > CAT S42: Günstiger als der Vorgänger, aber auch besser?
Autor: Florian Schmitt, 13.08.2020 (Update: 11.08.2020)
Florian Schmitt
Florian Schmitt - Managing Editor Mobile
Als ich 12 war, kam der erste Computer ins Haus und sofort fing ich an rumzubasteln, zu zerlegen, mir neue Teile zu besorgen und auszutauschen – schließlich musste immer genug Leistung für die aktuellen Games vorhanden sein. Als ich 2009 zu Notebookcheck kam, testete ich mit Leidenschaft Gaming-Notebook, seit 2012 gilt meine Aufmerksamkeit vor allem Smartphones, Tablets und Zukunftstechnologien.