Notebookcheck

Test CAT S52 Smartphone – Was Schickes für draußen

Schlankheitskur. Das CAT S52 hat mächtig abgespeckt, damit es nicht mehr als pummeliges Outdoor-Phone, sondern als schickes Smartphone mit Nehmer-Qualitäten durchgeht. Allerdings passt nur ein kleiner Akku in das gut geschützte Gehäuse. Im Test schauen wir uns an, wie sich das auf die Alltagstauglichkeit auswirkt.
Florian Schmitt 👁, Stefanie Voigt,
CAT S52

Als wir diesen Testbericht schreiben, beginnt gerade ein neues Jahrzehnt und alle haben gute Vorsätze: Brav sein, eine neue Sprache lernen und - ganz vorne mit dabei - Abnehmen. Das ist bei unserem Testgerät in mehrfacher Weise relevant, denn einerseits ist das CAT S52 ein Outdoor-Phone, das man also auch auf langen Spaziergängen in unwegsamem Terrain oder beim Sport dabei haben kann und das robust genug ist, dass es nicht gleich kaputt geht, wenn man es dabei fallen lässt oder wenn es im Wasser landet.

Zum anderen ist das Caterpillar Smartphone auch selbst schlanker geworden und soll nun anspruchsvolle Kunden nicht mehr durch ein rustikales und sehr wuchtiges Design abschrecken. Vielmehr soll das Handy auch auf dem Schreibtisch eine gute Figur machen, ohne beim Schutz zu viele Kompromisse einzugehen. Caterpillar verspricht außerdem eine ordentliche Kamera, sodass hier Lifestyle und harte Arbeitsbedingungen sich nicht mehr ausschließen müssen.

In unserem Test schauen wir uns an, ob das klappt. Der Markenname Caterpillar ist als Hersteller von Baumaschinen und Motoren schonmal vielversprechend, das Smartphone wird aber in Lizenz von Bullitt Group gefertigt, die auch schon für andere Marken Smartphones auf den Markt gebracht haben, beispielsweise das Land Rover Explore oder das Kodak Ektra.

CAT S52 (S Serie)
Prozessor
Mediatek Helio P35 MT6765 8 x 2.3 GHz, Cortex-A53
Grafikkarte
Hauptspeicher
4096 MB 
Bildschirm
5.65 Zoll 18:9, 1440 x 720 Pixel 285 PPI, kapazitiver Touchscreen, IPS, Corning Gorilla Glass 6, spiegelnd: ja, 60 Hz
Massenspeicher
64 GB eMMC Flash, 64 GB 
, 52 GB verfügbar
Anschlüsse
1 USB 2.0, Audio Anschlüsse: 3.5mm-Audioport, Card Reader: microSD bis 128 GB, 1 Fingerprint Reader, NFC, Helligkeitssensor, Sensoren: Beschleunigungssensor, Gyroskop, Annäherungssensor, Kompass, USB-C
Netzwerk
802.11 a/b/g/n/ac (a/b/g/n = Wi-Fi 4/ac = Wi-Fi 5), Bluetooth 5.0, 2G (850/​900/​1800/​1900), 3G (B1/​B2/​B4/​B5/​B8), 4G (B1/​B2/​B3/​B4/​B5/​B7/​B8/​B20/​B28/​B38), Dual SIM, LTE, GPS
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 9.7 x 158.1 x 76.6
Akku
3100 mAh Lithium-Ion
Laden
Schnellladen / Quick Charge
Betriebssystem
Android 9.0 Pie
Kamera
Primary Camera: 12 MPix f/1.8, 1/2.55", 1.4µm, Phasenvergleich-AF (Dual-Pixel), Dual-LED-Blitz, Videos @1080p/​30fps
Secondary Camera: 8 MPix
Sonstiges
Lautsprecher: Monolautsprecher an der Unterkante, Tastatur: virtuelles Keyboard, Ladegerät, USB-Kabel, 24 Monate Garantie, IP68-zertifiziert, MIL-STD-810G-zertifiziert, Benachrichtigungs-LED (vorne/​mehrfarbig), Lüfterlos, Ruggedized, Wasserdicht
Gewicht
210 g, Netzteil: 75 g
Preis
499 Euro
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Vergleichsgeräte

Bew.
ratingversion
Datum
Modell
Gewicht
Laufwerk
Größe
Auflösung
Preis ab
77 %7
01.2020
CAT S52
Helio P35 MT6765, PowerVR GE8320
210 g64 GB eMMC Flash5.65"1440x720
77 %7
09.2018
CAT S61
SD 630, Adreno 508
250 g64 GB eMMC Flash5.2"1920x1080
76 %7
11.2019
Gigaset GX290
Helio P23 MT6763V, Mali-G71 MP2
279 g32 GB eMMC Flash6.1"1560x720
79 %6
05.2019
RugGear RG850
430, Adreno 505
209 g32 GB eMMC Flash5.99"1440x720
78 %7
03.2019
Crosscall Trekker-X4
SD 660, Adreno 512
250 g64 GB eMMC Flash5.5"1920x1080

Gehäuse – Kratzfest und stabil

Wie es sich für ein CAT Phone gehört, ist auch das CAT S52 gut gegen Stürze, Wasser und Staub geschützt: Einerseits soll bruchsicheres Gorilla Glass 6 an der Front Schäden verhindern, zudem ist der vordere Rand leicht über den Bildschirm erhaben, sodass hier ein weiterer Schutz besteht. Andererseits ist das CAT S52 nach IP68 und MIL-STD-810G zertifiziert, Umwelteinflüsse in harschen Umgebungen sollten also ebenfalls kein Problem darstellen.

Mit 9,7 Millimeter Bauhöhe ist das CAT S52 recht schlank für ein Outdoor-Smartphone und mit 210 Gramm auch vergleichsweise leicht. Der Bildschirm hat breite Ränder oben und unten, modernes Smartphone-Design darf man also nicht erwarten, der umlaufende Metallrahmen und die griffige angeraute Rückseite wirken aber recht hochwertig. Was uns ebenfalls auffällt: Die Rückseite ist trotz oder vielleicht sogar wegen ihrer weichen Beschaffenheit nicht anfällig für Kratzer.

CAT S52
CAT S52
CAT S52
CAT S52

Größenvergleich

162.4 mm 79 mm 15.3 mm 279 g163 mm 78 mm 13 mm 250 g162.6 mm 82 mm 12.85 mm 250 g163 mm 79.2 mm 11.5 mm 209 g158.1 mm 76.6 mm 9.7 mm 210 g

Ausstattung – Eigener microSD-Slot

Für ein Smartphone, das 499 Euro beim Hersteller kostet und mittlerweile im Internet auch schon etwas günstiger verfügbar ist, sind 64 GB Massenspeicher auf den ersten Blick Standard, dafür bekommt man aber auch schon ein Xiaomi Mi Note 10 mit doppelt soviel Speicher. Doch wir sprechen ja hier von einem Outdoor-Gerät, da gelten etwas andere Regeln, schließlich muss man die zahlreichen Schutzmaßnahmen mit einpreisen. Und so bietet selbst das deutlich teurere CAT S61 nicht mehr Speicher.

Per microSD kann man die Speicherkapazität nochmals erweitern, dafür ist sogar ein eigenständiger microSD-Slot verfügbar, sodass man gleichzeitig noch zwei SIM-Karten im Gerät verwenden kann.

Das CAT S61 war sehr speziell ausgestattet mit Luftqualitätssensor, Barometer und noch zahlreichen weiteren Sensoren. Beim S52 gibt es solche Spezialsensoren nicht, dafür eine ordentliche Standardausstattung inklusive Kompass.

Software – CAT S52 mit Bloatware

Auf unserem Testgerät ist Android 9 vorinstalliert, die Sicherheitspatches sind zum Zeitpunkt des Tests noch recht aktuell. CAT Phones hat ein Update auf Android 10 versprochen.

Hilfreiche Spezialprogramme gibt es beim CAT S52 nicht, die Toolbox erweist sich als eigener App Store, der aber keine Apps enthält, die man nicht auch anderswo bekommt. Ansonsten gibt es viele vorinstallierte Apps von sozialen Netzwerken, ein Programm zur Verbesserung der Nutzererfahrung, was sehr umfangreiche Berechtigungen haben möchte und einen Support-Link, der aber nur auf die Website des Herstellers verweist. Die meisten Dritthersteller-Apps lassen sich immerhin vollständig deinstallieren, wenn man sie nicht haben möchte.

Eine Widevine-L1-Zertifizierung hat der Hersteller nicht vorgenommen, dabei handelt es sich um Googles Kopierschutzsystem für digitale Inhalte, sodass Streaming auf Netflix und Co. nicht in HD funktionieren wird.

Software CAT S52
Software CAT S52
Software CAT S52

Kommunikation und GPS – Wenig LTE, viel GPS

Betrachtet man die WLAN-Geschwindigkeiten des CAT S52, so schlägt es sich durchaus ordentlich und erfüllt die Erwartungen an ein Gerät mit WiFi 5, auch wenn das CAT S61 noch deutlich schneller ist. Die Testwerte im WLAN ermitteln wir mit unserem Referenzrouter Linksys Nighthawk AX12.

Ein wenig enttäuschend ist, dass das CAT-Phone nur wenige LTE-Frequenzen unterstützt, somit könnte auf weiteren Reisen mobiles Internet zum Problem werden.

Networking
iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10
CAT S61
Adreno 508, SD 630, 64 GB eMMC Flash
339 MBit/s ∼100% +31%
Crosscall Trekker-X4
Adreno 512, SD 660, 64 GB eMMC Flash
322 (301min - 330max) MBit/s ∼95% +24%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (5.9 - 1414, n=584)
274 MBit/s ∼81% +6%
CAT S52
PowerVR GE8320, Helio P35 MT6765, 64 GB eMMC Flash
259 (188min - 274max) MBit/s ∼76%
Gigaset GX290
Mali-G71 MP2, Helio P23 MT6763V, 32 GB eMMC Flash
110 (95min - 119max) MBit/s ∼32% -58%
RugGear RG850
Adreno 505, 430, 32 GB eMMC Flash
45.5 (36min - 51max) MBit/s ∼13% -82%
iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10
CAT S61
Adreno 508, SD 630, 64 GB eMMC Flash
341 MBit/s ∼100% +33%
Crosscall Trekker-X4
Adreno 512, SD 660, 64 GB eMMC Flash
275 (268min - 279max) MBit/s ∼81% +7%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (9.4 - 1599, n=584)
261 MBit/s ∼77% +2%
CAT S52
PowerVR GE8320, Helio P35 MT6765, 64 GB eMMC Flash
256 (138min - 284max) MBit/s ∼75%
Gigaset GX290
Mali-G71 MP2, Helio P23 MT6763V, 32 GB eMMC Flash
109 (87min - 114max) MBit/s ∼32% -57%
RugGear RG850
Adreno 505, 430, 32 GB eMMC Flash
29.5 (17min - 46max) MBit/s ∼9% -88%
0102030405060708090100110120130140150160170180190200210220230240250260270280290Tooltip
; iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø258 (188-274)
; iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø255 (138-284)
GPS-Test Innenraum
GPS-Test Innenraum
GPS-Test im Freien
GPS-Test im Freien

Im Freien werden wir von unserem Testgerät nach minimaler Verzögerung geortet, 2 Meter beträgt die maximale Genauigkeit, was ein sehr guter Wert ist.

Für unseren Praxistest nehmen wir das CAT S52 mit auf eine Radtour, bei der auch das Garmin Edge 520, ein Profi-Navi für Radfahrer, mitfährt. Das CAT S52 bestimmt eine etwas längere Distanz als unser Referenzgerät, im Detail ist es ziemlich genau, bleibt meist auf der gefahrenen Strecke und zeigt nur leichte Schwächen beim Kreis, den wir für die Wende fahren. Auch enge Altstadtgassen und die Brückenüberfahrt meistert das Handy recht souverän, sodass wir es für die Navigation empfehlen können.

GPS CAT S52 – Überblick
GPS CAT S52 – Überblick
GPS CAT S52 – Wende
GPS CAT S52 – Wende
GPS CAT S52 – Brücke
GPS CAT S52 – Brücke
GPS Garmin Edge 520 – Überblick
GPS Garmin Edge 520 – Überblick
GPS Garmin Edge 520 – Wende
GPS Garmin Edge 520 – Wende
GPS Garmin Edge 520 – Brücke
GPS Garmin Edge 520 – Brücke

Telefonfunktionen und Sprachqualität – Leichtes Dröhnen

Das CAT S52 nutzt Googles Standard-App für die Telefonie.

Bei Anrufen wird das Gegenüber laut wiedergegeben, allerdings dröhnt die Stimme auf hoher Lautstärke etwas und ist nicht ganz klar. Unsere Stimme wird gut übertragen, Hintergrundgeräusche werden aber nicht sehr gut ausgefiltert. Ähnlich ist es auch bei einem Telefonat via Lautsprecher: Das Gegenüber ist gut verständlich, klingt aber nicht sonderlich natürlich, und unsere Stimme wird gut übertragen. Umgebungsgeräusche kommen aber ebenfalls recht deutlich beim Gegenüber an. Für ein Gespräch auf der lauten Baustelle ist das Telefon also wohl eher weniger geeignet.

Kameras – Beste Kamera in einem Outdoor-Handy?

Aufnahme Frontkamera
Aufnahme Frontkamera

Hier will CAT Phones laut Website besonders punkten und bezeichnet die Kamera als die "beste in ihrer Klasse" und die "beste Kamera, die in einem robusten Handy verbaut ist". Das sind markige Worte und wir wollen sie gleich mal überprüfen.

Die Bildqualität der 12-Megapixel-Hauptkamera ist auf den ersten Blick tatsächlich in Ordnung, dunkle Bereiche werden ordentlich aufgehellt, und der Detailgrad ist OK. Bei blauem Himmel fallen aber sofort die Artefakte auf, die sich bilden, und helle Bereiche überstrahlen schon mal. Im Low-Light-Szenario ist die Aufhellung ordentlich, hier gefällt aber generell die Schärfe, die das Smartphone noch herausholt. Schaut man sich um, was andere Outdoor-Smartphones bieten, so ist die Fotoqualität hier oft nicht sonderlich hoch, selbst bei recht teuren Geräten, wie beispielsweise dem Crosscall Trekker-X4. Vergleicht man die Bilder aus dem CAT S52 mit diesen Geräten, so muss man tatsächlich eine etwas höhere Qualität bescheinigen; mit dem gleichteuren Xiaomi Mi Note 10 beispielsweise, das keine Outdoor-Ambitionen hat, kann das Testgerät aber in Sachen Kamera nicht mithalten.

Videos lassen sich in 1080p und 30 fps aufzeichnen, die Qualität ist ordentlich.

Die Frontkamera macht Aufnahmen mit 8 Megapixel. Hier könnte die Dynamik höher sein, zudem werden Details schnell pixelig. Insgesamt ist die Qualität der Frontkamera auf dem Niveau der etwas günstigeren Mittelklasse.

Bildervergleich

Wählen Sie eine Szene und navigieren Sie im ersten Bild. Ein Klick ändert die Position bei Touchscreens. Ein Klick auf die vergrößerten Bilder öffnet das Original in einem neuen Fenster. Das erste Bild zeigt das skalierte Foto, welches mit dem Testgerät aufgenommen wurde.

Szene 1Szene 2Szene 3
Zum Laden anklicken

Im Testlabor unter kontrollierten Lichtbedingungen gibt es bei der schwierigen Aufgabe der Fotografie bei nur einem Lux Helligkeit immerhin noch einigermaßen erkennbare Bilder, die im Falle des Testcharts sogar noch einigermaßen scharf sind. Bei perfekter Beleuchtung gefällt uns die Wiedergabe des Testcharts sogar recht gut, zwar gibt es ab und an blasse Farben, aber die Schärfe überzeugt.

ColorChecker
24.9 ∆E
39.5 ∆E
32.1 ∆E
29.7 ∆E
36.5 ∆E
49.4 ∆E
36.5 ∆E
26.6 ∆E
25.5 ∆E
25.3 ∆E
49.6 ∆E
46.8 ∆E
23.3 ∆E
35.8 ∆E
20.9 ∆E
44.9 ∆E
28.9 ∆E
35.4 ∆E
45.9 ∆E
50.7 ∆E
42.8 ∆E
31.6 ∆E
22.2 ∆E
12.8 ∆E
ColorChecker CAT S52: 34.06 ∆E min: 12.77 - max: 50.73 ∆E
ColorChecker
9.1 ∆E
10.6 ∆E
7.9 ∆E
10.9 ∆E
9.9 ∆E
10 ∆E
14.2 ∆E
3.2 ∆E
12.8 ∆E
4.8 ∆E
9.2 ∆E
11.8 ∆E
6.9 ∆E
8.7 ∆E
12.4 ∆E
5.4 ∆E
9.5 ∆E
12.6 ∆E
1.8 ∆E
3.3 ∆E
4.8 ∆E
2.6 ∆E
2.4 ∆E
3.4 ∆E
ColorChecker CAT S52: 7.85 ∆E min: 1.83 - max: 14.2 ∆E
Testchart – perfekte Beleuchtung
Testchart – perfekte Beleuchtung
Testchart – 1 Lux

Zubehör und Garantie – Erweiterte Garantie

Neben einem Schnellladegerät mit bis zu 18 Watt Ladeleistung und einem USB-Kabel gibt es kein Zubehör in der Schachtel. Ein SIM-Tool benötigt man nicht, da sich die Abdeckung mit dem Fingernagel öffnen lässt, die Schublade kann man anschließend einfach herausziehen.

CAT zeigt sich überzeugt von seinen Geräten, gibt 24 Monate Garantie und inkludiert sogar unabsichtliche Beschädigungen sowie Wasserschäden und einen Displaybruch. Das Smartphone wird beim Kunden zuhause abgeholt und nach der Reparatur retourniert.

Eingabegeräte & Bedienung – Auch mit nassen Fingern bedienbar

Als virtuelle Tastatur kommt Googles GBoard zum Einsatz, damit lässt es sich zuverlässig und schnell tippen, man kann aber auch jede andere Tastatur-App installieren.

Das Display lässt sich mit nassen Fingern und Handschuhen bedienen, dafür gibt es einen speziellen Modus. In einem kurzen Test klappt beides völlig problemlos und sehr präzise. Generell spricht der Touchscreen schnell und exakt an, nur sehr selten muss man eine Geste wiederholen, weil sie nicht erkannt wurde.

Tastatur hochkant
Tastatur hochkant
Tastatur quer
Tastatur quer

Display – Wenig Auflösung, exakte Farben

Subpixel-Aufnahme
Subpixel-Aufnahme

Der Screen ist mit 1.440 x 720 Pixel auf Mittelklasseniveau, was die Auflösung angeht, günstigere Outdoor-Smartphones bieten meist eine ähnlich hohe Auflösung, bei teureren Geräten findet man meist FullHD. Die Auflösung ist ausreichend, die Bilddarstellung sauber.

Die Helligkeit ist mit im Schnitt 530 cd/m² durchschnittlich, das Gigaset GX290 bietet beispielsweise einen deutlich helleren Screen, was bei grellem Umgebungslicht hilfreich ist.

524
cd/m²
558
cd/m²
520
cd/m²
513
cd/m²
521
cd/m²
561
cd/m²
508
cd/m²
517
cd/m²
551
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 561 cd/m² Durchschnitt: 530.3 cd/m² Minimum: 19.39 cd/m²
Ausleuchtung: 91 %
Helligkeit Akku: 521 cd/m²
Kontrast: 3256:1 (Schwarzwert: 0.16 cd/m²)
ΔE Color 2.69 | 0.6-29.43 Ø5.8
ΔE Greyscale 1.8 | 0.64-98 Ø6
93.9% sRGB (Calman 2D)
Gamma: 2.243
CAT S52
IPS, 1440x720, 5.65
CAT S61
IPS, 1920x1080, 5.2
Gigaset GX290
IPS, 1560x720, 6.1
RugGear RG850
IPS, 1440x720, 5.99
Crosscall Trekker-X4
IPS, 1920x1080, 5.5
Bildschirm
-109%
-157%
-206%
-130%
Helligkeit Bildmitte
521
693
33%
635
22%
444
-15%
374
-28%
Brightness
530
672
27%
615
16%
469
-12%
352
-34%
Brightness Distribution
91
90
-1%
91
0%
88
-3%
86
-5%
Schwarzwert *
0.16
0.77
-381%
0.39
-144%
0.62
-288%
0.35
-119%
Kontrast
3256
900
-72%
1628
-50%
716
-78%
1069
-67%
DeltaE Colorchecker *
2.69
5.23
-94%
10.5
-290%
9.75
-262%
7.46
-177%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
5.07
10.18
-101%
17.9
-253%
22.4
-342%
13.27
-162%
DeltaE Graustufen *
1.8
6.9
-283%
11.8
-556%
13.5
-650%
9.8
-444%
Gamma
2.243 98%
2.834 78%
1.86 118%
2.736 80%
2.152 102%
CCT
6622 98%
7137 91%
9570 68%
9287 70%
10554 62%

* ... kleinere Werte sind besser

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM festgestellt 2500000 Hz ≤ 10 % Helligkeit

Das Display flackert mit 2500000 Hz (höchstwahrscheinlich durch Pulsweitenmodulation PWM) bei einer eingestellten Helligkeit von 10 % und darunter. Darüber sollte es zu keinem Flackern kommen.

Die Frequenz von 2500000 Hz ist sehr hoch und sollte daher auch bei empfindlichen Personen zu keinen Problemen führen.

Im Vergleich: 51 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 17714 (Minimum 5, Maximum 2500000) Hz.

Mit 0,16 cd/m² ist der Schwarzwert des CAT S52 allerdings bemerkenswert gering, was zu einem tollen Kontrastverhältnis von 3.256:1 führt und die Farbdarstellung etwas kräftiger erscheinen lässt als bei anderen Outdoor-Smartphones.

Auch die Werte aus den CalMAN-Tests gefallen uns sehr gut: Geringe Abweichungen bei Farben und Graustufen ermöglichen das professionelle Arbeiten auf dem Display. Auch ist kaum ein Farbstich erkennbar, hier hat der Hersteller also gute Arbeit geleistet.

Pulsweitenmodulation stellen wir ebenfalls höchtens mit einer so hohen Frequenz fest, dass sie vernachlässigbar ist. Die Reaktionszeiten sind für Hardcore-Gamer wohl zu hoch.

CalMAN Graustufen
CalMAN Graustufen
CalMAN Farbgenauigkeit
CalMAN Farbgenauigkeit
CalMAN Farbraum
CalMAN Farbraum
CalMAN Sättigung
CalMAN Sättigung

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiss
28 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 13 ms steigend
↘ 15 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind mittelmäßig und dadurch für Spieler eventuell zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 60 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten schlechter als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (24.4 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
66 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 31 ms steigend
↘ 35 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 97 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten schlechter als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (38.8 ms).

Dank IPS-Display sind die Blickwinkel ohne Beanstandung, und auch im Freien macht das helle Display eine recht gute Figur.

Blickwinkel
Blickwinkel
Außeneinsatz
Außeneinsatz

Leistung – Prozessor hui, Grafik naja

Der MediaTek Helio P35 ist zwar kein High-End-Chipsatz, schlägt aber die meisten anderen Mittelklasse-SoCs locker. Damit bietet das CAT S52 recht viel Leistung und setzt sich in einigen Benchmarks sogar an die erste Stelle unter den Vergleichsgeräten.

Multitasking sollte damit kein Problem sein, und auch aufwändigere Apps und Spiele dürften auf dem CAT S52 gut laufen.

Geekbench 5
64 Bit Multi-Core Score (nach Ergebnis sortieren)
CAT S52
Mediatek Helio P35 MT6765, PowerVR GE8320, 4096
1002 Points ∼55%
Gigaset GX290
Mediatek Helio P23 MT6763V, Mali-G71 MP2, 3072
807 Points ∼44% -19%
Durchschnittliche Mediatek Helio P35 MT6765
  (915 - 1031, n=3)
983 Points ∼54% -2%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (807 - 3575, n=65)
1821 Points ∼100% +82%
64 Bit Single-Core Score (nach Ergebnis sortieren)
CAT S52
Mediatek Helio P35 MT6765, PowerVR GE8320, 4096
173 Points ∼33%
Gigaset GX290
Mediatek Helio P23 MT6763V, Mali-G71 MP2, 3072
159 Points ∼31% -8%
Durchschnittliche Mediatek Helio P35 MT6765
  (165 - 176, n=3)
171 Points ∼33% -1%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (150 - 1344, n=65)
519 Points ∼100% +200%
PCMark for Android
Work 2.0 performance score (nach Ergebnis sortieren)
CAT S52
Mediatek Helio P35 MT6765, PowerVR GE8320, 4096
5794 Points ∼94%
CAT S61
Qualcomm Snapdragon 630, Adreno 508, 4096
4748 Points ∼77% -18%
Gigaset GX290
Mediatek Helio P23 MT6763V, Mali-G71 MP2, 3072
5133 Points ∼84% -11%
RugGear RG850
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
3596 Points ∼59% -38%
Crosscall Trekker-X4
Qualcomm Snapdragon 660, Adreno 512, 4096
6135 Points ∼100% +6%
Durchschnittliche Mediatek Helio P35 MT6765
  (3814 - 5794, n=8)
5012 Points ∼82% -13%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (2630 - 15299, n=508)
5907 Points ∼96% +2%
Work performance score (nach Ergebnis sortieren)
CAT S52
Mediatek Helio P35 MT6765, PowerVR GE8320, 4096
7739 Points ∼100%
CAT S61
Qualcomm Snapdragon 630, Adreno 508, 4096
5548 Points ∼72% -28%
RugGear RG850
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
4290 Points ∼55% -45%
Crosscall Trekker-X4
Qualcomm Snapdragon 660, Adreno 512, 4096
6651 Points ∼86% -14%
Durchschnittliche Mediatek Helio P35 MT6765
  (4040 - 7753, n=6)
5959 Points ∼77% -23%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (1077 - 19989, n=666)
6474 Points ∼84% -16%
3DMark
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) Unlimited Physics (nach Ergebnis sortieren)
CAT S52
Mediatek Helio P35 MT6765, PowerVR GE8320, 4096
1210 Points ∼44%
CAT S61
Qualcomm Snapdragon 630, Adreno 508, 4096
1720 Points ∼63% +42%
Gigaset GX290
Mediatek Helio P23 MT6763V, Mali-G71 MP2, 3072
1536 Points ∼56% +27%
RugGear RG850
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
1121 Points ∼41% -7%
Crosscall Trekker-X4
Qualcomm Snapdragon 660, Adreno 512, 4096
2724 Points ∼100% +125%
Durchschnittliche Mediatek Helio P35 MT6765
  (766 - 1221, n=8)
1108 Points ∼41% -8%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (573 - 5780, n=511)
2196 Points ∼81% +81%
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) Unlimited Graphics (nach Ergebnis sortieren)
CAT S52
Mediatek Helio P35 MT6765, PowerVR GE8320, 4096
488 Points ∼23%
CAT S61
Qualcomm Snapdragon 630, Adreno 508, 4096
787 Points ∼37% +61%
Gigaset GX290
Mediatek Helio P23 MT6763V, Mali-G71 MP2, 3072
430 Points ∼20% -12%
RugGear RG850
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
305 Points ∼14% -37%
Crosscall Trekker-X4
Qualcomm Snapdragon 660, Adreno 512, 4096
1266 Points ∼60% +159%
Durchschnittliche Mediatek Helio P35 MT6765
  (432 - 489, n=8)
464 Points ∼22% -5%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (75 - 9567, n=511)
2115 Points ∼100% +333%
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) Unlimited (nach Ergebnis sortieren)
CAT S52
Mediatek Helio P35 MT6765, PowerVR GE8320, 4096
563 Points ∼29%
CAT S61
Qualcomm Snapdragon 630, Adreno 508, 4096
895 Points ∼46% +59%
Gigaset GX290
Mediatek Helio P23 MT6763V, Mali-G71 MP2, 3072
512 Points ∼26% -9%
RugGear RG850
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
364 Points ∼19% -35%
Crosscall Trekker-X4
Qualcomm Snapdragon 660, Adreno 512, 4096
1437 Points ∼73% +155%
Durchschnittliche Mediatek Helio P35 MT6765
  (496 - 564, n=8)
532 Points ∼27% -6%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (93 - 8269, n=512)
1961 Points ∼100% +248%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 Unlimited Physics (nach Ergebnis sortieren)
CAT S52
Mediatek Helio P35 MT6765, PowerVR GE8320, 4096
1212 Points ∼44%
CAT S61
Qualcomm Snapdragon 630, Adreno 508, 4096
1766 Points ∼64% +46%
Gigaset GX290
Mediatek Helio P23 MT6763V, Mali-G71 MP2, 3072
1571 Points ∼57% +30%
RugGear RG850
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
1148 Points ∼42% -5%
Crosscall Trekker-X4
Qualcomm Snapdragon 660, Adreno 512, 4096
2748 Points ∼100% +127%
Durchschnittliche Mediatek Helio P35 MT6765
  (653 - 1213, n=8)
1080 Points ∼39% -11%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (375 - 5765, n=542)
2108 Points ∼77% +74%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 Unlimited Graphics (nach Ergebnis sortieren)
CAT S52
Mediatek Helio P35 MT6765, PowerVR GE8320, 4096
816 Points ∼29%
CAT S61
Qualcomm Snapdragon 630, Adreno 508, 4096
1297 Points ∼46% +59%
Gigaset GX290
Mediatek Helio P23 MT6763V, Mali-G71 MP2, 3072
636 Points ∼23% -22%
RugGear RG850
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
529 Points ∼19% -35%
Crosscall Trekker-X4
Qualcomm Snapdragon 660, Adreno 512, 4096
2001 Points ∼71% +145%
Durchschnittliche Mediatek Helio P35 MT6765
  (695 - 817, n=8)
759 Points ∼27% -7%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (70 - 20154, n=542)
2813 Points ∼100% +245%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 Unlimited (nach Ergebnis sortieren)
CAT S52
Mediatek Helio P35 MT6765, PowerVR GE8320, 4096
880 Points ∼37%
CAT S61
Qualcomm Snapdragon 630, Adreno 508, 4096
1378 Points ∼58% +57%
Gigaset GX290
Mediatek Helio P23 MT6763V, Mali-G71 MP2, 3072
733 Points ∼31% -17%
RugGear RG850
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
601 Points ∼25% -32%
Crosscall Trekker-X4
Qualcomm Snapdragon 660, Adreno 512, 4096
2130 Points ∼90% +142%
Durchschnittliche Mediatek Helio P35 MT6765
  (725 - 881, n=8)
809 Points ∼34% -8%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (88 - 10699, n=542)
2364 Points ∼100% +169%
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) Physics (nach Ergebnis sortieren)
CAT S52
Mediatek Helio P35 MT6765, PowerVR GE8320, 4096
1173 Points ∼43%
CAT S61
Qualcomm Snapdragon 630, Adreno 508, 4096
1711 Points ∼63% +46%
Gigaset GX290
Mediatek Helio P23 MT6763V, Mali-G71 MP2, 3072
1489 Points ∼55% +27%
RugGear RG850
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
1116 Points ∼41% -5%
Crosscall Trekker-X4
Qualcomm Snapdragon 660, Adreno 512, 4096
2731 Points ∼100% +133%
Durchschnittliche Mediatek Helio P35 MT6765
  (435 - 1183, n=8)
987 Points ∼36% -16%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (435 - 5209, n=592)
2080 Points ∼76% +77%
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) Graphics (nach Ergebnis sortieren)
CAT S52
Mediatek Helio P35 MT6765, PowerVR GE8320, 4096
439 Points ∼25%
CAT S61
Qualcomm Snapdragon 630, Adreno 508, 4096
708 Points ∼40% +61%
Gigaset GX290
Mediatek Helio P23 MT6763V, Mali-G71 MP2, 3072
445 Points ∼25% +1%
RugGear RG850
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
252 Points ∼14% -43%
Crosscall Trekker-X4
Qualcomm Snapdragon 660, Adreno 512, 4096
1185 Points ∼67% +170%
Durchschnittliche Mediatek Helio P35 MT6765
  (151 - 508, n=8)
375 Points ∼21% -15%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (53 - 8469, n=592)
1768 Points ∼100% +303%
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) (nach Ergebnis sortieren)
CAT S52
Mediatek Helio P35 MT6765, PowerVR GE8320, 4096
510 Points ∼30%
CAT S61
Qualcomm Snapdragon 630, Adreno 508, 4096
814 Points ∼48% +60%
Gigaset GX290
Mediatek Helio P23 MT6763V, Mali-G71 MP2, 3072
527 Points ∼31% +3%
RugGear RG850
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
304 Points ∼18% -40%
Crosscall Trekker-X4
Qualcomm Snapdragon 660, Adreno 512, 4096
1356 Points ∼80% +166%
Durchschnittliche Mediatek Helio P35 MT6765
  (183 - 512, n=8)
403 Points ∼24% -21%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (68 - 7400, n=593)
1687 Points ∼100% +231%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 Physics (nach Ergebnis sortieren)
CAT S52
Mediatek Helio P35 MT6765, PowerVR GE8320, 4096
1172 Points ∼43%
CAT S61
Qualcomm Snapdragon 630, Adreno 508, 4096
1729 Points ∼63% +48%
Gigaset GX290
Mediatek Helio P23 MT6763V, Mali-G71 MP2, 3072
1483 Points ∼54% +27%
RugGear RG850
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
1128 Points ∼41% -4%
Crosscall Trekker-X4
Qualcomm Snapdragon 660, Adreno 512, 4096
2751 Points ∼100% +135%
Durchschnittliche Mediatek Helio P35 MT6765
  (722 - 1177, n=8)
1058 Points ∼38% -10%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (293 - 5274, n=634)
1945 Points ∼71% +66%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 Graphics (nach Ergebnis sortieren)
CAT S52
Mediatek Helio P35 MT6765, PowerVR GE8320, 4096
736 Points ∼32%
CAT S61
Qualcomm Snapdragon 630, Adreno 508, 4096
1234 Points ∼53% +68%
Gigaset GX290
Mediatek Helio P23 MT6763V, Mali-G71 MP2, 3072
633 Points ∼27% -14%
RugGear RG850
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
522 Points ∼22% -29%
Crosscall Trekker-X4
Qualcomm Snapdragon 660, Adreno 512, 4096
1914 Points ∼82% +160%
Durchschnittliche Mediatek Helio P35 MT6765
  (205 - 736, n=8)
561 Points ∼24% -24%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (43 - 12611, n=633)
2326 Points ∼100% +216%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 (nach Ergebnis sortieren)
CAT S52
Mediatek Helio P35 MT6765, PowerVR GE8320, 4096
802 Points ∼39%
CAT S61
Qualcomm Snapdragon 630, Adreno 508, 4096
1318 Points ∼64% +64%
Gigaset GX290
Mediatek Helio P23 MT6763V, Mali-G71 MP2, 3072
725 Points ∼35% -10%
RugGear RG850
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
593 Points ∼29% -26%
Crosscall Trekker-X4
Qualcomm Snapdragon 660, Adreno 512, 4096
2053 Points ∼100% +156%
Durchschnittliche Mediatek Helio P35 MT6765
  (244 - 802, n=8)
623 Points ∼30% -22%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (55 - 9549, n=636)
2001 Points ∼97% +150%
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Physics (nach Ergebnis sortieren)
CAT S52
Mediatek Helio P35 MT6765, PowerVR GE8320, 4096
17243 Points ∼87%
CAT S61
Qualcomm Snapdragon 630, Adreno 508, 4096
12945 Points ∼65% -25%
Gigaset GX290
Mediatek Helio P23 MT6763V, Mali-G71 MP2, 3072
12304 Points ∼62% -29%
RugGear RG850
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
9051 Points ∼46% -48%
Crosscall Trekker-X4
Qualcomm Snapdragon 660, Adreno 512, 4096
19890 Points ∼100% +15%
Durchschnittliche Mediatek Helio P35 MT6765
  (10689 - 17468, n=6)
15998 Points ∼80% -7%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (735 - 58293, n=780)
15382 Points ∼77% -11%
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Graphics Score (nach Ergebnis sortieren)
CAT S52
Mediatek Helio P35 MT6765, PowerVR GE8320, 4096
12064 Points ∼42%
CAT S61
Qualcomm Snapdragon 630, Adreno 508, 4096
18375 Points ∼63% +52%
Gigaset GX290
Mediatek Helio P23 MT6763V, Mali-G71 MP2, 3072
10913 Points ∼38% -10%
RugGear RG850
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
9704 Points ∼33% -20%
Crosscall Trekker-X4
Qualcomm Snapdragon 660, Adreno 512, 4096
29055 Points ∼100% +141%
Durchschnittliche Mediatek Helio P35 MT6765
  (7061 - 12205, n=6)
10858 Points ∼37% -10%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (536 - 209431, n=778)
26447 Points ∼91% +119%
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Score (nach Ergebnis sortieren)
CAT S52
Mediatek Helio P35 MT6765, PowerVR GE8320, 4096
12927 Points ∼49%
CAT S61
Qualcomm Snapdragon 630, Adreno 508, 4096
16808 Points ∼64% +30%
Gigaset GX290
Mediatek Helio P23 MT6763V, Mali-G71 MP2, 3072
11194 Points ∼42% -13%
RugGear RG850
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
9551 Points ∼36% -26%
Crosscall Trekker-X4
Qualcomm Snapdragon 660, Adreno 512, 4096
26356 Points ∼100% +104%
Durchschnittliche Mediatek Helio P35 MT6765
  (7637 - 13081, n=6)
11692 Points ∼44% -10%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (662 - 112989, n=778)
20676 Points ∼78% +60%
GFXBench (DX / GLBenchmark) 2.7
1920x1080 T-Rex HD Offscreen C24Z16 (nach Ergebnis sortieren)
CAT S52
Mediatek Helio P35 MT6765, PowerVR GE8320, 4096
21 fps ∼42%
CAT S61
Qualcomm Snapdragon 630, Adreno 508, 4096
29 fps ∼58% +38%
Gigaset GX290
Mediatek Helio P23 MT6763V, Mali-G71 MP2, 3072
21 fps ∼42% 0%
RugGear RG850
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
fps ∼0% -100%
Crosscall Trekker-X4
Qualcomm Snapdragon 660, Adreno 512, 4096
50 fps ∼100% +138%
Durchschnittliche Mediatek Helio P35 MT6765
  (19 - 21, n=4)
19.8 fps ∼40% -6%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (0.5 - 322, n=783)
44.7 fps ∼89% +113%
T-Rex HD Onscreen C24Z16 (nach Ergebnis sortieren)
CAT S52
Mediatek Helio P35 MT6765, PowerVR GE8320, 4096
29 fps ∼59%
CAT S61
Qualcomm Snapdragon 630, Adreno 508, 4096
29 fps ∼59% 0%
Gigaset GX290
Mediatek Helio P23 MT6763V, Mali-G71 MP2, 3072
32 fps ∼65% +10%
RugGear RG850
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
fps ∼0% -100%
Crosscall Trekker-X4
Qualcomm Snapdragon 660, Adreno 512, 4096
49 fps ∼100% +69%
Durchschnittliche Mediatek Helio P35 MT6765
  (18 - 29, n=4)
23 fps ∼47% -21%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (1 - 138, n=792)
30.9 fps ∼63% +7%
GFXBench 3.0
off screen Manhattan Offscreen OGL (nach Ergebnis sortieren)
CAT S52
Mediatek Helio P35 MT6765, PowerVR GE8320, 4096
11 fps ∼42%
CAT S61
Qualcomm Snapdragon 630, Adreno 508, 4096
14 fps ∼53% +27%
Gigaset GX290
Mediatek Helio P23 MT6763V, Mali-G71 MP2, 3072
11 fps ∼42% 0%
RugGear RG850
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
fps ∼0% -100%
Crosscall Trekker-X4
Qualcomm Snapdragon 660, Adreno 512, 4096
22 fps ∼83% +100%
Durchschnittliche Mediatek Helio P35 MT6765
  (9.8 - 11, n=4)
10.2 fps ∼39% -7%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (0.8 - 175, n=688)
26.4 fps ∼100% +140%
on screen Manhattan Onscreen OGL (nach Ergebnis sortieren)
CAT S52
Mediatek Helio P35 MT6765, PowerVR GE8320, 4096
19 fps ∼83%
CAT S61
Qualcomm Snapdragon 630, Adreno 508, 4096
13 fps ∼57% -32%
Gigaset GX290
Mediatek Helio P23 MT6763V, Mali-G71 MP2, 3072
20 fps ∼87% +5%
RugGear RG850
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
fps ∼0% -100%
Crosscall Trekker-X4
Qualcomm Snapdragon 660, Adreno 512, 4096
23 fps ∼100% +21%
Durchschnittliche Mediatek Helio P35 MT6765
  (9.1 - 19, n=4)
13.4 fps ∼58% -29%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (1.2 - 115, n=696)
22.2 fps ∼97% +17%
GFXBench 3.1
off screen Manhattan ES 3.1 Offscreen (nach Ergebnis sortieren)
CAT S52
Mediatek Helio P35 MT6765, PowerVR GE8320, 4096
6.6 fps ∼31%
CAT S61
Qualcomm Snapdragon 630, Adreno 508, 4096
9.7 fps ∼46% +47%
Gigaset GX290
Mediatek Helio P23 MT6763V, Mali-G71 MP2, 3072
6.6 fps ∼31% 0%
RugGear RG850
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
fps ∼0% -100%
Crosscall Trekker-X4
Qualcomm Snapdragon 660, Adreno 512, 4096
15 fps ∼71% +127%
Durchschnittliche Mediatek Helio P35 MT6765
  (5.8 - 6.6, n=4)
6.23 fps ∼29% -6%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (0.87 - 117, n=551)
21.2 fps ∼100% +221%
on screen Manhattan ES 3.1 Onscreen (nach Ergebnis sortieren)
CAT S52
Mediatek Helio P35 MT6765, PowerVR GE8320, 4096
12 fps ∼62%
CAT S61
Qualcomm Snapdragon 630, Adreno 508, 4096
5.3 fps ∼27% -56%
Gigaset GX290
Mediatek Helio P23 MT6763V, Mali-G71 MP2, 3072
14 fps ∼73% +17%
RugGear RG850
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
fps ∼0% -100%
Crosscall Trekker-X4
Qualcomm Snapdragon 660, Adreno 512, 4096
15 fps ∼78% +25%
Durchschnittliche Mediatek Helio P35 MT6765
  (6 - 12, n=4)
8.48 fps ∼44% -29%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (1.2 - 110, n=553)
19.3 fps ∼100% +61%
GFXBench
Aztec Ruins High Tier Onscreen (nach Ergebnis sortieren)
CAT S52
Mediatek Helio P35 MT6765, PowerVR GE8320, 4096
4.7 fps ∼42%
CAT S61
Qualcomm Snapdragon 630, Adreno 508, 4096
3.1 fps ∼27% -34%
Gigaset GX290
Mediatek Helio P23 MT6763V, Mali-G71 MP2, 3072
3.8 fps ∼34% -19%
RugGear RG850
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
fps ∼0% -100%
Durchschnittliche Mediatek Helio P35 MT6765
  (2.2 - 4.7, n=7)
3.51 fps ∼31% -25%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (0.61 - 60, n=304)
11.3 fps ∼100% +140%
2560x1440 Aztec Ruins High Tier Offscreen (nach Ergebnis sortieren)
CAT S52
Mediatek Helio P35 MT6765, PowerVR GE8320, 4096
1.5 fps ∼19%
CAT S61
Qualcomm Snapdragon 630, Adreno 508, 4096
1.8 fps ∼22% +20%
Gigaset GX290
Mediatek Helio P23 MT6763V, Mali-G71 MP2, 3072
1.4 fps ∼17% -7%
RugGear RG850
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
fps ∼0% -100%
Durchschnittliche Mediatek Helio P35 MT6765
  (1.4 - 1.5, n=7)
1.443 fps ∼18% -4%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (0.21 - 101, n=302)
8.04 fps ∼100% +436%
Aztec Ruins Normal Tier Onscreen (nach Ergebnis sortieren)
CAT S52
Mediatek Helio P35 MT6765, PowerVR GE8320, 4096
7.4 fps ∼44%
CAT S61
Qualcomm Snapdragon 630, Adreno 508, 4096
5 fps ∼30% -32%
Gigaset GX290
Mediatek Helio P23 MT6763V, Mali-G71 MP2, 3072
6.5 fps ∼39% -12%
RugGear RG850
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
fps ∼0% -100%
Durchschnittliche Mediatek Helio P35 MT6765
  (3.5 - 7.4, n=8)
5.73 fps ∼34% -23%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (1.4 - 60, n=308)
16.7 fps ∼100% +126%
1920x1080 Aztec Ruins Normal Tier Offscreen (nach Ergebnis sortieren)
CAT S52
Mediatek Helio P35 MT6765, PowerVR GE8320, 4096
3.9 fps ∼20%
CAT S61
Qualcomm Snapdragon 630, Adreno 508, 4096
5 fps ∼26% +28%
Gigaset GX290
Mediatek Helio P23 MT6763V, Mali-G71 MP2, 3072
3.9 fps ∼20% 0%
RugGear RG850
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
fps ∼0% -100%
Durchschnittliche Mediatek Helio P35 MT6765
  (3.8 - 3.9, n=8)
3.84 fps ∼20% -2%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (0.6 - 257, n=307)
19.3 fps ∼100% +395%
off screen Car Chase Offscreen (nach Ergebnis sortieren)
CAT S52
Mediatek Helio P35 MT6765, PowerVR GE8320, 4096
2.8 fps ∼20%
CAT S61
Qualcomm Snapdragon 630, Adreno 508, 4096
5.5 fps ∼38% +96%
Gigaset GX290
Mediatek Helio P23 MT6763V, Mali-G71 MP2, 3072
4 fps ∼28% +43%
RugGear RG850
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
fps ∼0% -100%
Crosscall Trekker-X4
Qualcomm Snapdragon 660, Adreno 512, 4096
9 fps ∼63% +221%
Durchschnittliche Mediatek Helio P35 MT6765
  (2.6 - 2.9, n=4)
2.73 fps ∼19% -2%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (0.6 - 73, n=476)
14.3 fps ∼100% +411%
on screen Car Chase Onscreen (nach Ergebnis sortieren)
CAT S52
Mediatek Helio P35 MT6765, PowerVR GE8320, 4096
4.9 fps ∼39%
CAT S61
Qualcomm Snapdragon 630, Adreno 508, 4096
5.4 fps ∼43% +10%
Gigaset GX290
Mediatek Helio P23 MT6763V, Mali-G71 MP2, 3072
8 fps ∼63% +63%
RugGear RG850
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
fps ∼0% -100%
Crosscall Trekker-X4
Qualcomm Snapdragon 660, Adreno 512, 4096
9.4 fps ∼74% +92%
Durchschnittliche Mediatek Helio P35 MT6765
  (2.8 - 4.9, n=4)
3.63 fps ∼29% -26%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (1.1 - 60, n=480)
12.7 fps ∼100% +159%
BaseMark OS II
Web (nach Ergebnis sortieren)
CAT S52
Mediatek Helio P35 MT6765, PowerVR GE8320, 4096
887 Points ∼81%
CAT S61
Qualcomm Snapdragon 630, Adreno 508, 4096
896 Points ∼82% +1%
RugGear RG850
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
684 Points ∼62% -23%
Crosscall Trekker-X4
Qualcomm Snapdragon 660, Adreno 512, 4096
1095 Points ∼100% +23%
Durchschnittliche Mediatek Helio P35 MT6765
  (680 - 887, n=3)
794 Points ∼73% -10%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (7 - 1745, n=722)
816 Points ∼75% -8%
Graphics (nach Ergebnis sortieren)
CAT S52
Mediatek Helio P35 MT6765, PowerVR GE8320, 4096
866 Points ∼35%
CAT S61
Qualcomm Snapdragon 630, Adreno 508, 4096
1499 Points ∼60% +73%
RugGear RG850
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
740 Points ∼30% -15%
Crosscall Trekker-X4
Qualcomm Snapdragon 660, Adreno 512, 4096
2247 Points ∼91% +159%
Durchschnittliche Mediatek Helio P35 MT6765
  (792 - 866, n=3)
817 Points ∼33% -6%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (18 - 16996, n=722)
2478 Points ∼100% +186%
Memory (nach Ergebnis sortieren)
CAT S52
Mediatek Helio P35 MT6765, PowerVR GE8320, 4096
1141 Points ∼41%
CAT S61
Qualcomm Snapdragon 630, Adreno 508, 4096
1228 Points ∼44% +8%
RugGear RG850
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
706 Points ∼25% -38%
Crosscall Trekker-X4
Qualcomm Snapdragon 660, Adreno 512, 4096
2799 Points ∼100% +145%
Durchschnittliche Mediatek Helio P35 MT6765
  (1141 - 1366, n=3)
1242 Points ∼44% +9%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (21 - 8874, n=722)
1844 Points ∼66% +62%
System (nach Ergebnis sortieren)
CAT S52
Mediatek Helio P35 MT6765, PowerVR GE8320, 4096
2390 Points ∼47%
CAT S61
Qualcomm Snapdragon 630, Adreno 508, 4096
3283 Points ∼65% +37%
RugGear RG850
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
1746 Points ∼35% -27%
Crosscall Trekker-X4
Qualcomm Snapdragon 660, Adreno 512, 4096
5048 Points ∼100% +111%
Durchschnittliche Mediatek Helio P35 MT6765
  (2390 - 2533, n=3)
2470 Points ∼49% +3%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (369 - 14189, n=722)
3430 Points ∼68% +44%
Overall (nach Ergebnis sortieren)
CAT S52
Mediatek Helio P35 MT6765, PowerVR GE8320, 4096
1203 Points ∼50%
CAT S61
Qualcomm Snapdragon 630, Adreno 508, 4096
1526 Points ∼63% +27%
RugGear RG850
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
889 Points ∼37% -26%
Crosscall Trekker-X4
Qualcomm Snapdragon 660, Adreno 512, 4096
2428 Points ∼100% +102%
Durchschnittliche Mediatek Helio P35 MT6765
  (1131 - 1223, n=3)
1186 Points ∼49% -1%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (1 - 6273, n=722)
1747 Points ∼72% +45%
AnTuTu v8
UX (nach Ergebnis sortieren)
CAT S52
Mediatek Helio P35 MT6765, PowerVR GE8320, 4096
17134 Points ∼31%
Gigaset GX290
Mediatek Helio P23 MT6763V, Mali-G71 MP2, 3072
15332 Points ∼28% -11%
Durchschnittliche Mediatek Helio P35 MT6765
  (17134 - 22496, n=2)
19815 Points ∼36% +16%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (6969 - 110361, n=105)
54624 Points ∼100% +219%
MEM (nach Ergebnis sortieren)
CAT S52
Mediatek Helio P35 MT6765, PowerVR GE8320, 4096
32868 Points ∼59%
Gigaset GX290
Mediatek Helio P23 MT6763V, Mali-G71 MP2, 3072
24176 Points ∼43% -26%
Durchschnittliche Mediatek Helio P35 MT6765
  (27000 - 32868, n=2)
29934 Points ∼54% -9%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (9394 - 122714, n=104)
55770 Points ∼100% +70%
GPU (nach Ergebnis sortieren)
CAT S52
Mediatek Helio P35 MT6765, PowerVR GE8320, 4096
6340 Points ∼6%
Gigaset GX290
Mediatek Helio P23 MT6763V, Mali-G71 MP2, 3072
15036 Points ∼15% +137%
Durchschnittliche Mediatek Helio P35 MT6765
  (5938 - 6340, n=2)
6139 Points ∼6% -3%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (4095 - 224320, n=104)
101197 Points ∼100% +1496%
CPU (nach Ergebnis sortieren)
CAT S52
Mediatek Helio P35 MT6765, PowerVR GE8320, 4096
46624 Points ∼45%
Gigaset GX290
Mediatek Helio P23 MT6763V, Mali-G71 MP2, 3072
40810 Points ∼39% -12%
Durchschnittliche Mediatek Helio P35 MT6765
  (46101 - 46624, n=2)
46363 Points ∼44% -1%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (23816 - 185108, n=104)
104697 Points ∼100% +125%
Total Score (nach Ergebnis sortieren)
CAT S52
Mediatek Helio P35 MT6765, PowerVR GE8320, 4096
102966 Points ∼32%
Gigaset GX290
Mediatek Helio P23 MT6763V, Mali-G71 MP2, 3072
95354 Points ∼30% -7%
Durchschnittliche Mediatek Helio P35 MT6765
  (101535 - 102966, n=2)
102251 Points ∼32% -1%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (53335 - 607937, n=104)
316864 Points ∼100% +208%

Beim Surfen im Web wiederum gibt es deutlich flottere Outdoor-Smartphones als das CAT S52. Für den Alltag ist die Leistung aber immer noch OK.

JetStream 1.1 - Total Score
Crosscall Trekker-X4 (Chrome 71)
55.524 Points ∼100% +112%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (10 - 302, n=613)
46.9 Points ∼84% +79%
CAT S61 (Chrome 68)
28.136 Points ∼51% +7%
CAT S52 (Chrome 79)
26.218 Points ∼47%
Durchschnittliche Mediatek Helio P35 MT6765 (23.8 - 26.2, n=3)
25.4 Points ∼46% -3%
RugGear RG850 (Chrome 73)
18.351 Points ∼33% -30%
Octane V2 - Total Score
Crosscall Trekker-X4 (Chrome 71)
10573 Points ∼100% +135%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (894 - 49388, n=780)
7810 Points ∼74% +74%
CAT S61 (Chrome 68)
5146 Points ∼49% +15%
Durchschnittliche Mediatek Helio P35 MT6765 (4347 - 4707, n=3)
4516 Points ∼43% 0%
CAT S52 (Chrome 79)
4494 Points ∼43%
RugGear RG850 (Chrome 73)
3386 Points ∼32% -25%
Mozilla Kraken 1.1 - Total Score
RugGear RG850 (Chrome 73)
13599.1 ms * ∼100% -25%
CAT S52 (Chrome 79)
10848.6 ms * ∼80%
Durchschnittliche Mediatek Helio P35 MT6765 (10236 - 11323, n=3)
10803 ms * ∼79% -0%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (1914 - 59466, n=806)
9801 ms * ∼72% +10%
CAT S61 (Chrome 68)
9692 ms * ∼71% +11%
Crosscall Trekker-X4 (Chrome 71)
3954.2 ms * ∼29% +64%

* ... kleinere Werte sind besser

eMMC-Speicher ist der langsamste Flash-Speicher, der aktuell in Smartphones verbaut wird. Das CAT S52 ist damit dennoch etwas flotter als die Konkurrenz, die Zugriffe auf die Referenz-microSD Toshiba Exceria Pro M501 erfolgen mit der üblichen Geschwindigkeit.

CAT S52CAT S61Gigaset GX290RugGear RG850Crosscall Trekker-X4Durchschnittliche 64 GB eMMC FlashDurchschnitt der Klasse Smartphone
AndroBench 3-5
-10%
-29%
-21%
-8%
-4%
-2%
Sequential Write 256KB SDCard
61.8 (Toshiba Exceria Pro M501)
63.3 (Toshiba Exceria Pro M501)
2%
74.3 (Toshiba Exceria Pro M501)
20%
63.7 (Toshiba Exceria Pro M501)
3%
59.5 (Toshiba Exceria Pro M501)
-4%
57.8 (11.2 - 74.7, n=125)
-6%
51 (1.7 - 87.1, n=527)
-17%
Sequential Read 256KB SDCard
82.6 (Toshiba Exceria Pro M501)
83.4 (Toshiba Exceria Pro M501)
1%
81.05 (Toshiba Exceria Pro M501)
-2%
83.9 (Toshiba Exceria Pro M501)
2%
83.5 (Toshiba Exceria Pro M501)
1%
76.8 (21.1 - 87.2, n=125)
-7%
69 (8.1 - 96.5, n=527)
-16%
Random Write 4KB
21.3
15.1
-29%
10.95
-49%
12.64
-41%
14.3
-33%
27.7 (3.4 - 147, n=142)
30%
35 (0.14 - 319, n=877)
64%
Random Read 4KB
76.6
44.7
-42%
33.33
-56%
39
-49%
71.5
-7%
56.1 (11.4 - 149, n=142)
-27%
58.5 (1.59 - 324, n=877)
-24%
Sequential Write 256KB
195.4
212.2
9%
33.77
-83%
120.74
-38%
194.7
0%
174 (40 - 254, n=142)
-11%
126 (2.99 - 911, n=877)
-36%
Sequential Read 256KB
286.2
284.7
-1%
275.59
-4%
280.06
-2%
272.4
-5%
273 (95.6 - 704, n=142)
-5%
337 (12.1 - 1802, n=877)
18%

Spiele – Mäßiges Zocken möglich

Spielen auf dem CAT S52 ist möglich, Asphalt 9 in höchsten Einstellungen ist aber eine ruckelige Angelegenheit. Die Grafikkarte PowerVR GE8320 ist auch in wesentlich langsameren Smartphones verbaut und macht keine so gute Figur. Einfachere Games wie Angry Birds 2 sind hingegen kein Problem.

Die Steuerung per Touchscreen und Lagesensor funktioniert problemlos.

Angry Birds 2
Angry Birds 2
Asphalt 9
Asphalt 9

Emissionen – Kaum Erwärmung

Temperatur

Mit maximal 40,8 °C ist die Erwärmung unter Last zwar spürbar, aber nicht kritisch. Im Idle-Betrieb ist ohnehin kaum Erwärmung messbar.

Max. Last
 39.7 °C35.7 °C31.9 °C 
 40.3 °C35 °C32.7 °C 
 38.7 °C34.7 °C32 °C 
Maximal: 40.3 °C
Durchschnitt: 35.6 °C
31.9 °C35.1 °C40.8 °C
31.5 °C34.5 °C40.4 °C
31.4 °C33.8 °C37.4 °C
Maximal: 40.8 °C
Durchschnitt: 35.2 °C
Netzteil (max.)  38.9 °C | Raumtemperatur 20.8 °C | Voltcraft IR-260
(±) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 35.6 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Smartphone v7 auf 33 °C.
(±) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 40.3 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 35.4 °C (von 22.4 bis 51.7 °C für die Klasse Smartphone v7).
(±) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 40.8 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 33.9 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 27.5 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 33 °C.
Heatmap Rückseite
Heatmap Rückseite
Heatmap Front
Heatmap Front

Lautsprecher

Lautsprechertest Pink Noise
Lautsprechertest Pink Noise

Der Monolautsprecher des CAT S52 sitzt an der Unterkante und ist in Sachen Lautstärke ähnlich leistungsfähig wie der anderer Mittelklasse-Smartphones. Er bietet etwas weniger tiefe Mitten als beispielsweise das CAT S61 und klingt folglich nicht ganz so warm, ist aber immer noch auf einem soliden Niveau, was den Klang angeht. Audioenthusiasten wird der Sound natürlich nicht zufriedenstellen, aber für ein gelegentliches YouTube Video ist er auf jeden Fall ausreichend.

Die Soundübertragung per Bluetooth oder über den 3,5-mm-Audioport erfolgen problemlos und mit gutem Klang.

dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2042.939.72542.342.83134.834.9403935.65040.838.96334.433.48028.127.410025.130.212523.630.716022.136.620020.241.325019.645.131518.450.840018.95650020.159.66302062.480017.565.2100016.173.4125015.574160017.87220001672.4250015.973.1315016.174400016.366.7500016.566.6630016.569.4800016.9701000016.665.7125001754.51600016.548.4SPL68.866.667.866.429.382.9N22.519.420.818.51.252.3median 17median 65.2Delta1.71132.342.325.635.425.732.927.428.23738.423.327.221.424.821.728.819.934.517.440.5174716.450.114.552.714.259.114.161.812.664.212.568.61267.411.864.911.66811.470.611.369.211.47111.16711.265.611.363.111.265.811.363.111.350.611.346.567.365.824.179.421.617.80.644.8median 11.8median 63.11.79hearing rangehide median Pink NoiseCAT S52CAT S61
Frequenzdiagramm (für Vergleiche die Checkboxen oben an-/abwählen)
CAT S52 Audio Analyse

(+) | Die Lautsprecher können relativ laut spielen (82.9 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 26% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (8.1% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(±) | zu hohe Mitten, vom Median 6.1% abweichend
(+) | lineare Mitten (6.7% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 4.2% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (4.9% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (23.6% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 45% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 13% vergleichbar, 42% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 13%, durchschnittlich ist 24%, das schlechteste Gerät hat 65%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 66% aller getesteten Geräte waren besser, 8% vergleichbar, 26% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 65%

CAT S61 Audio Analyse

(±) | Mittelmäßig laut spielende Lautsprecher (79.4 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 20.9% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (9% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 3.8% abweichend
(+) | lineare Mitten (6.2% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 3.3% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (4.6% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (17.6% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 5% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 4% vergleichbar, 91% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 13%, durchschnittlich ist 24%, das schlechteste Gerät hat 65%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 28% aller getesteten Geräte waren besser, 7% vergleichbar, 65% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 65%

Akkulaufzeit – Das CAT S52 muss oft laden

Energieaufnahme


Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0 / 0.2 Watt
Idledarkmidlight 1 / 1.9 / 2.7 Watt
Last midlight 3.6 / 5.2 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy
CAT S52
3100 mAh
CAT S61
4500 mAh
Gigaset GX290
6200 mAh
RugGear RG850
4000 mAh
Crosscall Trekker-X4
4400 mAh
Durchschnittliche Mediatek Helio P35 MT6765
 
Durchschnitt der Klasse Smartphone
 
Stromverbrauch
-8%
-3%
-5%
8%
2%
2%
Idle min *
1
1.4
-40%
0.89
11%
1.2
-20%
0.7
30%
0.993 (0.73 - 1.3, n=6)
1%
0.89 (0.2 - 3.4, n=883)
11%
Idle avg *
1.9
1.9
-0%
2.09
-10%
1.7
11%
1.4
26%
2.07 (1.9 - 2.35, n=6)
-9%
1.755 (0.6 - 6.2, n=882)
8%
Idle max *
2.7
2.6
4%
2.15
20%
2.6
4%
2.2
19%
2.38 (2.01 - 2.9, n=6)
12%
2.04 (0.74 - 6.6, n=883)
24%
Last avg *
3.6
3.5
3%
4.49
-25%
3.8
-6%
4.1
-14%
3.4 (2.9 - 4.3, n=6)
6%
4.1 (0.8 - 10.8, n=877)
-14%
Last max *
5.2
5.6
-8%
5.78
-11%
6
-15%
6.4
-23%
5.16 (4.71 - 5.96, n=6)
1%
6.07 (1.2 - 14.2, n=877)
-17%

* ... kleinere Werte sind besser

Akkulaufzeit

3.100 mAh kann der Akku bereitstellen, und hier zeigt das CAT S52 gegenüber anderen Outdoor-Handys einen deutlichen Nachteil: Das Gigaset GX290 bietet einen gleich doppelt so potenten Akku und damit auch folgerichtig doppelt so lange Laufzeiten wie unser Testgerät. Auch alle anderen Vergleichsgeräte verfügen über zumindest 30 % mehr Kapazität und laufen auch deutlich länger als die 10:37 Stunden, die das CAT S52 in unserem WLAN-Test schafft.

Das Schnellladegerät kann seine Qualitäten auch nicht richtig ausspielen: 18 Watt Ladeleistung sind an sich nicht schlecht, aber 2:30 Stunden für eine volle Ladung auch keine Rekordzeit, besonders bei einem so kleinen Akku.

Akkulaufzeit
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3
10h 37min
CAT S52
3100 mAh
CAT S61
4500 mAh
Gigaset GX290
6200 mAh
RugGear RG850
4000 mAh
Crosscall Trekker-X4
4400 mAh
Akkulaufzeit
45%
107%
35%
32%
Idle
1891
WLAN
637
923
45%
1316
107%
857
35%
839
32%
Last
341
H.264
962

Pro

+ viel Prozessorleistung
+ vergleichsweise handlich und hochwertig
+ gute Kamera für ein Outdoor-Smartphone
+ farbgenauer Screen
+ IP-zertifiziert
+ exaktes GPS
+ kaum Erwärmung
+ umfassende Garantie
+ dedizierter microSD-Slot

Contra

- kurze Akkulaufzeiten
- relativ lange Ladezeiten
- unnütze Software vorinstalliert
- kein Widevine L1
- wenig Grafikpower
- nur wenige unterstützte LTE-Frequenzen

Fazit – Gutes und schickes Handy für draußen

Im Test: CAT S52. Testgerät zur Verfügung gestellt von CAT Deutschland.
Im Test: CAT S52. Testgerät zur Verfügung gestellt von CAT Deutschland.

Das CAT S52 hält tatsächlich recht viele der vollmundigen Marketing-Versprechen ein: Es bietet eine schlankes Gehäuse, das dennoch recht gut geschützt ist, eine gute Kamera, einen hochwertigen Bildschirm und ist kompakter und etwas leichter als viele Vergleichsgeräte. Außerdem ist es durch sein zurückhaltendes Design auch nicht so auffällig wie andere Ruggedized-Smartphones.

Angesichts der guten Leistungswerte ist der einzige wirkliche Kritikpunkt die Akkulaufzeit, die mit 10:37 Stunden in unserem WLAN-Test auf akzeptablen, aber nicht mehr ganz zeitgemäßem Niveau liegt, zumal das Ladegerät für eine volle Ladung recht lange braucht.

Das CAT S52 bietet viele Qualitäten wie eine gute Kamera, viel Leistung und einen farbgenauen Bildschirm, schwächelt aber bei der Akkulaufzeit.

Wer sein Smartphone aber ohnehin jeden Tag lädt, wer exaktes GPS sucht und wem mobiles Internet im Ausland nicht so wichtig ist, der bekommt mit dem CAT S52 ein gutes und einigermaßen handliches Outdoor-Smartphone.

CAT S52 - 02.01.2020 v7
Florian Schmitt

Gehäuse
85%
Tastatur
65 / 75 → 87%
Pointing Device
94%
Konnektivität
45 / 70 → 64%
Gewicht
88%
Akkulaufzeit
89%
Display
89%
Leistung Spiele
6 / 64 → 10%
Leistung Anwendungen
49 / 86 → 57%
Temperatur
90%
Lautstärke
100%
Audio
75 / 90 → 84%
Kamera
55%
Durchschnitt
72%
77%
Smartphone - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Preisvergleich

Alle 3 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test CAT S52 Smartphone – Was Schickes für draußen
Autor: Florian Schmitt,  2.01.2020 (Update:  3.01.2020)
Florian Schmitt
Florian Schmitt - Managing Editor Mobile
Als ich 12 war, kam der erste Computer ins Haus und sofort fing ich an rumzubasteln, zu zerlegen, mir neue Teile zu besorgen und auszutauschen – schließlich musste immer genug Leistung für die aktuellen Games vorhanden sein. Als ich 2009 zu Notebookcheck kam, testete ich mit Leidenschaft Gaming-Notebook, seit 2012 gilt meine Aufmerksamkeit vor allem Smartphones, Tablets und Zukunftstechnologien.