Notebookcheck

Test RugGear RG850 Smartphone

Mike Wobker, 👁 Florian Schmitt, Felicitas Krohn, 13.05.2019

Kein Brikett. Während die meisten Outdoor-Smartphones die Anmut eines Ziegelsteins besitzen, kommt das RugGear RG850 mit einem etwas dezenteren Design daher, ohne dabei auf wesentliche Eigenschaften für ein robustes Einsatzgebiet zu verzichten. Was das RG850 sonst noch von der Konkurrenz abhebt, klären wir in unserem Testbericht.

RugGear RG850

Die Geräte des chinesischen Herstellers RugGear sind bisher noch nicht in unseren Tests aufgetaucht. In dessen Sortiment finden sich aber viele Modelle, vom klassischen Barren-Handy bis hin zum Outdoor-Smartphone. Besonderes Augenmerk legt der Anbieter dabei auf seine iPhone-Hülle mit Zusatzakku, die aus jedem Apple-Telefon ein Outdoor-Gerät machen soll.

Als Einstieg in unsere Datenbank testen wir das RugGear RG850 mit einem 5,99 Zoll großen Bildschirm, Qualcomm Snapdragon 430, Qualcomm-Adreno-505-Grafikeinheit, 3GB RAM und einem 32 GB fassenden internen eMMC-Flashspeicher. Diese Ausstattung ist für ein Mittelklasse-Smartphone angemessen und sollte alle Aufgaben, die im Outdoor-Alltag anfallen, bewältigen können.

Die Konkurrenz ist auf diesem Markt ebenfalls vertreten, weshalb wir das RG850 auch mit anderen Vertretern für den Außeneinsatz vergleichen. Dazu gehören unter anderem das CAT S41, Crosscall Action-X3, Blackview BV9000 Pro und Ulefone Armor 6.

RugGear RG850
Hauptspeicher
3072 MB 
Bildschirm
5.99 Zoll 18:9, 1440 x 720 Pixel 269 PPI, kapazitiv, IPS, spiegelnd: ja
Massenspeicher
32 GB eMMC Flash, 32 GB 
, 23 GB verfügbar
Anschlüsse
1 USB 2.0, Audio Anschlüsse: 3,5-mm-Klinkenanschluss, Card Reader: microSD (FAT, FAT32, bis zu 128 GB), Helligkeitssensor, Sensoren: Näherungssensor, Beschleunigungssensor, E-Kompass
Netzwerk
802.11 b/g/n (b/g/n), Bluetooth 4.2, 2G GSM (850/900/1800/1900), 3G UMTS (B1/B2/B4/B5/B8), 4G LTE FDD/TDD (B1/B2/B3/B4/B5/B7/B8/B20/B38/B40) , Dual SIM, LTE, GPS
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 11.5 x 163 x 79.2
Akku
4000 mAh Lithium-Ion
Betriebssystem
Android 8.1 Oreo
Kamera
Primary Camera: 12 MPix Autofokus
Secondary Camera: 8 MPix fixer Fokus
Sonstiges
Lautsprecher: 1 Lautsprecher, Tastatur: onscreen, Tastatur-Beleuchtung: nein, USB-Steckernetzteil, USB-Typ-C-Kabel, Stereo-Headset, SIM-Needle, Display-Schutzfolie, 24 Monate Garantie, SAR-Wert (Kopf): 0,762 W/kg, SAR-Wert (Körper): 1,027 W/kg, Lüfterlos, Ruggedized
Gewicht
209 g, Netzteil: 73 g
Preis
400 Euro
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Gehäuse - Smartphone mit IP68-Zertifizierung

Das RG850 ist hochwertig verarbeitet und besteht aus schwarzem Kunststoff mit Aluminiumleisten an den Seiten. Letztere bilden die Einfassung für die Bedienelemente, welche sich trotz der wasser- und staubdichten Bauweise gut betätigen lassen. Das Öffnen der Verschlusskappen für den Klinkenanschluss und den SIM-/microSD-Kartenschacht ist ohne Werkzeug etwas fummelig, trägt aber zum Eindruck bei, dass hier kein Dreck oder Flüssigkeiten ungewollt eindringen können. Dass dieser Eindruck nicht unbegründet ist, zeigen die Zertifizierungen nach MIL-STD-810G und IP68. Laut Hersteller wurden dem Telefon somit bescheinigt, dass es für 30 Minuten in einer Tiefe von 1,2 Metern wasserdicht, vollständig staubdicht und stoßfest bei Stürzen aus 1,5 Metern Höhe ist.

Trotz der robusten Bauweise ist das RugGear-Smartphone nicht so schwer wie vergleichbare Telefone. Mit einem Gewicht von 209 Gramm ist es sogar der leichteste Vertreter seiner Art in unserem Testfeld. Auch die Abmessungen zeigen, dass hier nicht einfach Technik in ein dickes Gehäuse gesteckt wurde. Die, für ein Outdoor-Smartphone, geringe Dicke von 11,5 mm wirkt sich spürbar auf die Haptik aus, wodurch das RG850 wirklich gut in der Hand liegt.

RugGear RG850
RugGear RG850

Größenvergleich

166 mm 83 mm 13.2 mm 268 g163 mm 82 mm 12 mm 253 g163 mm 79.2 mm 11.5 mm 209 g152.5 mm 79 mm 12.5 mm 213 g152 mm 75 mm 12.9 mm 218 g

Ausstattung - Robustes Handy mit DualSIM

RugGear stattet das RG850 mit dem Mittelklasse-SoC Qualcomm Snapdragon 430 und 3 GB Arbeitsspeicher aus. Für die Darstellung von Bildinhalten ist eine Qualcomm-Adreno-505-Grafikeinheit verantwortlich und für die Speicherung von Apps und eigenen Daten steht ein 32 GB fassender interner eMMC-Flashspeicher zur Verfügung. Dieser lässt sich durch den Einsatz einer microSD-Karte laut Hersteller um bis zu 128 GB erweitern. Dabei geht allerdings die DualSIM-Funktion verloren, da das Outdoor-Handy nur einen Hybrid-Slot für den Einsatz einer zweiten NanoSIM- oder einer microSD-Karte bietet.

Der kabelgebundene Datenaustausch ist über einen USB-Typ-C-Anschluss möglich, der intern allerdings nur mit USB-2.0-Standard angeschlossen ist. Außerdem befindet sich an der Oberseite des RG850 ein 3,5-mm-Klinkenanschluss, über den sich externe Lautsprecher oder Headsets mit dem RugGear-Telefon verbinden lassen.

Software - Outdoor-Handy mit purem Android

Nutzer des RugGear RG850 blicken auf ein pures Android-8.1-System mit Sicherheitspatches auf dem Stand vom 5. Februar 2019. Dabei verzichtet der Hersteller komplett auf die Installation von Drittanbieter-Apps, wodurch Anwender die volle Kontrolle über installierte Anwendungen auf ihrem Smartphone behalten.

Sollen mehrere Personen Zugriff auf das Outdoor-Handy erhalten, lassen sich zu diesem Zweck verschiedene Nutzerkonten im Einstellungsmenü anlegen. Der Genuss von Streaming-Inhalten ist allerdings auf DRM L3 beschränkt, womit sich keine HD-Inhalte von beispielsweise Netflix, Amazon Prime oder Maxdome abrufen lassen.

Software RugGear RG850
Software RugGear RG850
Software RugGear RG850
Software RugGear RG850
Software RugGear RG850
Software RugGear RG850

Kommunikation und GPS - Mäßiges WLAN im RugGear RG850

Das RugGear RG850 kann Mobilfunkverbindungen in GSM-, 3G- und LTE-Netzen herstellen. Letzteres ist dabei mit LTE der Kategorie 4 möglich, womit Uploadraten von bis zu 50 MBit/s und Downloadgeschwindigkeiten von bis zu 150 MBit/s erreicht werden können. Für den lokalen Datenaustausch können Anwender auf Bluetooth 4.2 und WLAN mit den Standards 802.11 b, g und n zurückgreifen. NFC steht hingegen nicht zur Verfügung.

In unserem WLAN-Test mit dem Referenzrouter Linksys EA8500 erreicht das RG850 mit 45,5 MBit/s beim Datenempfang und 29,5 MBit/s bei der Übertragung von Daten nur unterdurchschnittliche Ergebnisse.

Networking
iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10
Ulefone Armor 6
Mali-G72 MP3, Helio P60, 128 GB eMMC Flash
344 (min: 219, max: 350) MBit/s ∼100% +656%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (5.9 - 939, n=381)
221 MBit/s ∼64% +386%
Crosscall Action-X3
Adreno 505, 430, 32 GB eMMC Flash
199 MBit/s ∼58% +337%
Blackview BV9000 Pro
Mali-T880 MP2, Helio P25, 128 GB eMMC Flash
111 MBit/s ∼32% +144%
RugGear RG850
Adreno 505, 430, 32 GB eMMC Flash
45.5 (min: 36, max: 51) MBit/s ∼13%
CAT S41
Mali-T880 MP2, Helio P20 MT6757, 32 GB eMMC Flash
38.1 MBit/s ∼11% -16%
iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10
Ulefone Armor 6
Mali-G72 MP3, Helio P60, 128 GB eMMC Flash
311 (min: 292, max: 329) MBit/s ∼100% +954%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (9.4 - 703, n=381)
212 MBit/s ∼68% +619%
Crosscall Action-X3
Adreno 505, 430, 32 GB eMMC Flash
201 MBit/s ∼65% +581%
Blackview BV9000 Pro
Mali-T880 MP2, Helio P25, 128 GB eMMC Flash
99.8 MBit/s ∼32% +238%
CAT S41
Mali-T880 MP2, Helio P20 MT6757, 32 GB eMMC Flash
38.7 MBit/s ∼12% +31%
RugGear RG850
Adreno 505, 430, 32 GB eMMC Flash
29.5 (min: 17, max: 46) MBit/s ∼9%
0102030405060Tooltip
; iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø45.4 (36-51)
; iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø29.6 (17-46)
GPS-Test im Freien
GPS-Test im Freien
GPS-Test im Innenraum
GPS-Test im Innenraum

Mit der App "GPS-Test" überprüfen wir, wir gut das RugGear RG850 seinen eigenen Standort bestimmen kann. Dafür stehen dem robusten Telefon GPS, Beidou und GLONASS zur Verfügung. Während damit in geschlossen Räumen keine Satellitenverbindung aufgebaut werden kann, erreichen wir im Freien eine Genauigkeit von bis zu 3 Metern.

Auf unserer obligatorischen Fahrradtour vergleichen wir das RG850 mit unserem Referenzgerät Garmin Edge 520. Die aufgezeichnete Strecke liegt dabei vor allem bei häufigen Richtungswechseln teils deutlich neben dem eigentlichen Weg und nutzt die Toleranz von drei Metern großzügig aus. Auf geraden Strecken mit wenig Bebauung macht sich dieser Effekt allerdings nicht so stark bemerkbar. Insgesamt eignet sich das RugGear RG850 daher eher für einfache Navigationsaufgaben. 

GPS - RugGear RG850
GPS - RugGear RG850
GPS - RugGear RG850
GPS - RugGear RG850
GPS - RugGear RG850
GPS - RugGear RG850
GPS - Garmin Edge 520
GPS - Garmin Edge 520
GPS - Garmin Edge 520
GPS - Garmin Edge 520
GPS - Garmin Edge 520
GPS - Garmin Edge 520

Telefonfunktionen und Sprachqualität - Klare Verbindung mit RugGear-Smartphones

Für Telefongespräche hält das RugGear RG850 Googles Standard-App für Telefonie bereit. Diese bietet den direkten Zugriff auf Favoriten und erlaubt das schnelle Einblenden einer Zifferntastatur für die Eingabe von Rufnummern. Über zwei weitere Tabs lassen sich außerdem Anruflisten und gespeicherte Kontakte anzeigen.

Im Gespräche zeigt das Outdoor-Smartphone keine Schwächen. Beide Teilnehmer sind gut zu verstehen und die Lautstärke reicht aus, um in mäßig lauten Umgebungen eine Verständigung zu gewährleisten. Für sehr unruhige Gesprächsumfelder eignet sich das mitgelieferte Stereo-Headset etwas besser, da die Abschottung nach außen größer und die verfügbare Lautstärke etwas höher ist.

Kameras - Outdoor-Handy mit einfacher Kamera

Frontkameraaufnahme
Frontkameraaufnahme

RugGear stattet das RG850 mit einer 12 MP starken Kamera mit Autofokus auf der Rückseite und einer 8 MP starken Frontkamera mit fixem Fokus auf der Vorderseite aus. Mit letzterer lassen sich nur einfache Porträtaufnahmen anfertigen, die bereits in der normalen Ansicht leicht unscharf wirken. Objektränder sind dabei nicht sehr gut voneinander abgegrenzt und feine Strukturen gehen etwas verloren. Farben wirken zudem blass. In der Kamera-App lässt sich das Bild durch verschiede Farbfilter oder die Anpassung von Weißabgleich, ISO-Wert und Helligkeit beeinflussen. Für die genannten Punkte stehen aber nur wenige feste Voreinstellungen zur Verfügung, welche nur geringfügige Auswirkungen auf die Qualität haben.

Mit der Hauptkamera lassen sich brauchbare Schnappschüsse anfertigen, die vor allem von guten Lichtverhältnissen profitieren. Auf unserer Testaufnahme sind Objekte im Bild gut zu erkennen und auch die Farbgebung wird deutlich. Übergänge und Konturen werden zwar bereits auf niedrigen Zoomstufen etwas unscharf, wirken aber in der Gesamtansicht gut voneinander abgegrenzt. Im Nahbereich gelingen Aufnahmen deutlich besser, sofern auch dabei das Umgebungslicht stimmt. Farben kommen gut zur Geltung und Konturen lassen sich deutlich voneinander unterscheiden. Auch hier treten aber bereits auf niedrigen Zoomstufen deutliche Unschärfen auf und das Bild wirkt insgesamt etwas dunkel. Im Low-Light-Bereich verschwinden große Teile des Bildes in Dunkelheit, wodurch sich nur Objekte in unmittelbarer Nähe zur Lichtquelle erkennen lassen. Farben und Konturen bleiben dabei zwar zu erkennen, Gegenstände im Bild sind aber sehr unscharf. Für die Beeinflussung der Bildqualität haben Nutzer dieselben Möglichkeiten, die weiter oben für die Frontkamera genannt wurden.

Videoaufnahmen, die mit dem RG850 angefertigt wurden, bieten eine ähnliche Qualität wie unsere Testfotografien. Dabei werden auch schnellere Bewegungen gut mitgeschnitten, plötzliche Helligkeitsunterschiede kann die Kamera aber nur mit einer Verzögerung ausgleichen. Ein Bildstabilisator schützt außerdem vor kleineren Verwackelungen. Die Qualität lässt sich im Einstellungsmenü zwischen den Modi FHD 1080p, HD720p, VGA und QVGA auswählen. Zudem kann die Aufnahmedauer, neben unbegrenzt, auf 30 Minuten, 10 Minuten oder 30 Sekunden festgelegt werden. Des weiteren haben Nutzer die Möglichkeit, die Frameraten einzustellen. Dabei stehen für den Modus 720p 60 fps und für VGA sowie QVGA 60, 90 und 120 fps zur Verfügung.

Bildervergleich

Wählen Sie eine Szene und navigieren Sie im ersten Bild. Ein Klick ändert die Position bei Touchscreens. Ein Klick auf die vergrößerten Bilder öffnet das Original in einem neuen Fenster. Das erste Bild zeigt das skalierte Foto, welches mit dem Testgerät aufgenommen wurde.

Szene 1Szene 2Szene 3
Zum Laden anklicken
ColorChecker Passport
ColorChecker Passport

Mit dem ColorChecker-Passport überprüfen wir, wie gut die Kamera des RG850 Farben wiedergeben kann. Diese geraten meist etwas dunkler als sie sein sollten. Vor allem helle Grün- und Gelbtöne werden aber noch recht genau wiedergegeben. Die schwarze Fläche entspricht ebenfalls am ehesten ihrer Referenzfarbe.

Unter kontrollierten Lichtbedingungen kann das Outdoor-Smartphone unseren Testchart gut wiedergeben. Feine Strukturen und Details bleiben dabei sichtbar erhalten. Am linken und rechten Rand stellt sich allerdings jeweils in der Mitte eine deutliche Blässe ein.

RugGear RG850 - Testchart
RugGear RG850 - Testchart (Detail)

Zubehör und Garantie - RG850 mit 24 Monaten Garantie

Im Lieferumfang des RugGear RG850 befinden sich ein USB-Steckernetzteil mit passendem USB-Typ-C-Kabel, eine Display-Schutzfolie und ein Stereo-Headset. Weiteres Zubehör bietet der Hersteller nicht an.

Käufern gewährt RugGear einen Grantiezeitraum von 24 Monaten. Weitere Informationen dazu finden sich in unserem FAQ zum Thema "Garantie, Gewährleistung, Rückgaberecht".

Eingabegeräte & Bedienung - GBoard auf dem RugGear RG850

Für die Eingabe von Texten setzt RugGear auf Googles Standard-Tastatur "GBoard". Damit lassen sich auch längere Sätze schnell und unkompliziert tippen. Anpassungsmöglichkeiten für Layout oder Größe werden dabei aber nicht geboten. Der Touchscreen reagiert sehr zuverlässig auf jede Eingabe und übermittelt Berührungen ohne Verzögerung an das System. Die Bildschirmoberfläche bietet den Fingerkuppen allerdings einen deutlichen Widerstand, wodurch Drag-and-Drop-Bewegungen erschwert werden. Der Lagesensor funktioniert ebenfalls zuverlässig, passt den Bildschirminhalt allerdings nur mit einer leichten Verzögerung an die Ausrichtung des Outdoor-Handys an.

Display - Gute Helligkeit aber geringer Kontrast

Subpixel
Subpixel

Der Bildschirm des RugGear RG850 besteht aus einem 5,99 Zoll großen IPS-Panel und bietet eine Auflösung von 1.440 x 720 Bildpunkten. Die Helligkeit liegt dabei mit 444 cd/m² im Mittelfeld vergleichbarer Geräte, die Ausleuchtung fällt mit 88 Prozent allerdings noch etwas niedriger aus. Mit Sensor beträgt die maximale Leuchtkraft 486 cd/m² und im APL50-Test werden ein Höchstwert von 490 cd/m² sowie ein Minimum von 0,6 cd/m² erreicht.

Für die Helligkeitsregelung wird außerdem ab einem Wert von unter 25 Prozent PWM eingesetzt. Dabei flackert das Display mit einer Frequenz von 781 Hz, was bei Nutzern mit empfindlichen Augen auf Dauer zu Problemen führen könnte.

472
cd/m²
497
cd/m²
487
cd/m²
481
cd/m²
444
cd/m²
492
cd/m²
446
cd/m²
436
cd/m²
465
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 497 cd/m² Durchschnitt: 468.9 cd/m² Minimum: 10.1 cd/m²
Ausleuchtung: 88 %
Helligkeit Akku: 444 cd/m²
Kontrast: 716:1 (Schwarzwert: 0.62 cd/m²)
ΔE Color 9.75 | 0.4-29.43 Ø6.1
ΔE Greyscale 13.5 | 0.64-98 Ø6.3
90.2% sRGB (Calman 2D)
Gamma: 2.736
RugGear RG850
IPS, 1440x720, 5.99
Ulefone Armor 6
IPS LCD, 2246x1080, 6.2
CAT S41
IPS, 1920x1080, 5
Crosscall Action-X3
IPS, 1280x800, 5
Blackview BV9000 Pro
IPS, 1440x720, 5.7
Bildschirm
56%
17%
35%
33%
Helligkeit Bildmitte
444
418
-6%
537
21%
417
-6%
621
40%
Brightness
469
413
-12%
506
8%
425
-9%
598
28%
Brightness Distribution
88
91
3%
86
-2%
91
3%
91
3%
Schwarzwert *
0.62
0.2
68%
0.9
-45%
0.29
53%
0.64
-3%
Kontrast
716
2090
192%
597
-17%
1438
101%
970
35%
DeltaE Colorchecker *
9.75
4.5
54%
5.02
49%
7.12
27%
5.5
44%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
22.4
6.8
70%
7.98
64%
10.19
55%
10
55%
DeltaE Graustufen *
13.5
3.3
76%
5.3
61%
6.1
55%
5.1
62%
Gamma
2.736 80%
2.24 98%
2.154 102%
2.687 82%
2.52 87%
CCT
9287 70%
7205 90%
7226 90%
7687 85%
7362 88%

* ... kleinere Werte sind besser

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM festgestellt 781 Hz ≤ 25 % Helligkeit

Das Display flackert mit 781 Hz (höchstwahrscheinlich durch Pulsweitenmodulation PWM) bei einer eingestellten Helligkeit von 25 % und darunter. Darüber sollte es zu keinem Flackern kommen.

Die Frequenz von 781 Hz ist sehr hoch und sollte daher auch bei empfindlichen Personen zu keinen Problemen führen.

Im Vergleich: 51 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 9643 (Minimum 43, Maximum 142900) Hz.

Unsere Messungen bescheinigen dem RG850 ein mittelmäßiges Kontrastverhältnis von 715:1 und einen erhöhten Schwarzwert von 0,62 cd/m². Dadurch sind Farben nicht sehr gut voneinander abgegrenzt und Schwarztöne wirken, als wären sie mit einem leichten Grauschleier überzogen.

Die CalMAN-Analyse zeigt außerdem einen deutlichen Blaustich, der sich im Einstellungsmenü lediglich durch die Aktivierung des Nachtlicht-Modus beeinflussen lässt. Dieser ist mit dem Augen-schonen-Modus anderer Smartphones vergleichbar und erhöht den Rotanteil deutlich.

CalMAN - Farbgenauigkeit
CalMAN - Farbgenauigkeit
CalMAN - Farbraum
CalMAN - Farbraum
CalMAN - Graustufen
CalMAN - Graustufen
CalMAN - Sättigung
CalMAN - Sättigung

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiss
22 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 9 ms steigend
↘ 13 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind gut, für anspruchsvolle Spieler könnten der Bildschirm jedoch zu langsam sein.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 24 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten besser als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (25.4 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
44 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 23 ms steigend
↘ 21 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.9 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 63 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten durchschnittlich (40.6 ms).

Im Freien lässt sich das Outdoor-Smartphone gut verwenden, solange direktes Sonnenlicht vermieden wird. Bildinhalte werden gut erkennbar angezeigt und die Spiegelungen von Objekten in der Umgebung halten sich in Grenzen. Bei schrägem Blick auf den Bildschirm kommt es aber dennoch zu deutlichen Reflexionen, weshalb ein gerader Blick auf das Smartphone bevorzugt werden sollte.

Außeneinsatz
Außeneinsatz
Außeneinsatz
Außeneinsatz

Das IPS-Panel des RugGear RG850 ist sehr blickwinkelstabil. Bildinhalte lassen sich aus nahezu jedem Winkel erkennen, ohne dass diese verzerrt oder mit verfälschten Farben angezeigt werden. Sofern keine Spiegelungen die Sicht auf das Display behindern, lässt sich das RG850 daher auch aus ungewöhnlichen Positionen heraus verwenden.

Blickwinkelstabiltät
Blickwinkelstabiltät
Blickwinkelstabiltät
Blickwinkelstabiltät

Leistung - Outdoor-Smartphone mit Mittelklasse-Performance

RugGear setzt im RG850 auf das Mittelklasse-SoC Qualcomm Snapdragon 430 und 3 GB Arbeitsspeicher. Für die Darstellung von Bildinhalten ist eine Qualcomm Adreno 505 verantwortlich und für die Speicherung eigener Daten kommt ein 32 GB fassender eMMC-Flashspeicher zum Einsatz. Mit dieser Ausstattung liegt das RG850 auf einem ähnlichen Niveau wie vergleichbare Geräte dieser Preisklasse, allen voran das Crosscall Action-X3, welches über eine nahezu identische Hardware-Ausstattung verfügt.

In unseren Benchmark-Tests erreicht das RugGear-Handy dementsprechend Werte, die mal über und mal unter den Ergebnissen des Crosscall-Outdoor-Smartphones liegen. Im Vergleich mit dem übrigen Testfeld ist die Leistung aber eher unterdurchschnittlich. Auf den Betriebsalltag hat dies nur wenige Auswirkungen, da einfache Apps sowie System- und Browserbetrieb ohne Probleme funktionierten. Der GFXBench-Benchmark lies sich allerdings auch nach einem Neustart des Systems sowie einer Neuinstallation der Anwendung nicht ausführen.

Geekbench 4.3
Compute RenderScript Score (nach Ergebnis sortieren)
RugGear RG850
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
2452 Points ∼54%
CAT S41
Mediatek Helio P20 (LP4) MT6757, Mali-T880 MP2, 3072
2888 Points ∼64% +18%
Crosscall Action-X3
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
2045 Points ∼45% -17%
Blackview BV9000 Pro
Mediatek Helio P25, Mali-T880 MP2, 6144
2635 Points ∼58% +7%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937)
  (1731 - 2461, n=13)
2118 Points ∼47% -14%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (663 - 21070, n=285)
4518 Points ∼100% +84%
64 Bit Multi-Core Score (nach Ergebnis sortieren)
RugGear RG850
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
2605 Points ∼59%
Ulefone Armor 6
Mediatek Helio P60, Mali-G72 MP3, 6144
Points ∼0% -100%
CAT S41
Mediatek Helio P20 (LP4) MT6757, Mali-T880 MP2, 3072
3414 Points ∼77% +31%
Crosscall Action-X3
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
2360 Points ∼53% -9%
Blackview BV9000 Pro
Mediatek Helio P25, Mali-T880 MP2, 6144
3818 Points ∼86% +47%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937)
  (2222 - 2889, n=16)
2553 Points ∼58% -2%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (1174 - 11598, n=339)
4432 Points ∼100% +70%
64 Bit Single-Core Score (nach Ergebnis sortieren)
RugGear RG850
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
685 Points ∼52%
Ulefone Armor 6
Mediatek Helio P60, Mali-G72 MP3, 6144
Points ∼0% -100%
CAT S41
Mediatek Helio P20 (LP4) MT6757, Mali-T880 MP2, 3072
869 Points ∼66% +27%
Crosscall Action-X3
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
634 Points ∼48% -7%
Blackview BV9000 Pro
Mediatek Helio P25, Mali-T880 MP2, 6144
828 Points ∼63% +21%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937)
  (619 - 685, n=16)
657 Points ∼50% -4%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (437 - 4824, n=340)
1314 Points ∼100% +92%
PCMark for Android
Work 2.0 performance score (nach Ergebnis sortieren)
RugGear RG850
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
3596 Points ∼52%
Ulefone Armor 6
Mediatek Helio P60, Mali-G72 MP3, 6144
6950 Points ∼100% +93%
CAT S41
Mediatek Helio P20 (LP4) MT6757, Mali-T880 MP2, 3072
Points ∼0% -100%
Crosscall Action-X3
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
3666 Points ∼53% +2%
Blackview BV9000 Pro
Mediatek Helio P25, Mali-T880 MP2, 6144
3865 Points ∼56% +7%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937)
  (3408 - 3892, n=16)
3668 Points ∼53% +2%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (3227 - 9974, n=333)
4858 Points ∼70% +35%
Work performance score (nach Ergebnis sortieren)
RugGear RG850
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
4290 Points ∼45%
Ulefone Armor 6
Mediatek Helio P60, Mali-G72 MP3, 6144
9513 Points ∼100% +122%
CAT S41
Mediatek Helio P20 (LP4) MT6757, Mali-T880 MP2, 3072
4778 Points ∼50% +11%
Crosscall Action-X3
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
4665 Points ∼49% +9%
Blackview BV9000 Pro
Mediatek Helio P25, Mali-T880 MP2, 6144
4465 Points ∼47% +4%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937)
  (3347 - 5290, n=18)
4577 Points ∼48% +7%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (4290 - 13531, n=501)
5292 Points ∼56% +23%
3DMark
2560x1440 Sling Shot Extreme (Vulkan) Unlimited Physics (nach Ergebnis sortieren)
RugGear RG850
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
1835 Points ∼73%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937)
  (1835 - 1835, n=2)
918 Points ∼37% -50%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (2314 - 15735, n=25)
2509 Points ∼100% +37%
2560x1440 Sling Shot Extreme (Vulkan) Unlimited Graphics (nach Ergebnis sortieren)
RugGear RG850
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
306 Points ∼12%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937)
  (306 - 306, n=2)
153 Points ∼6% -50%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (1416 - 14536, n=25)
2473 Points ∼100% +708%
2560x1440 Sling Shot Extreme (Vulkan) Unlimited (nach Ergebnis sortieren)
RugGear RG850
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
376 Points ∼17%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937)
  (376 - 376, n=2)
188 Points ∼9% -50%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (1550 - 14786, n=27)
2154 Points ∼100% +473%
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) Unlimited Physics (nach Ergebnis sortieren)
RugGear RG850
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
1121 Points ∼42%
Ulefone Armor 6
Mediatek Helio P60, Mali-G72 MP3, 6144
2675 Points ∼100% +139%
CAT S41
Mediatek Helio P20 (LP4) MT6757, Mali-T880 MP2, 3072
1340 Points ∼50% +20%
Crosscall Action-X3
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
1131 Points ∼42% +1%
Blackview BV9000 Pro
Mediatek Helio P25, Mali-T880 MP2, 6144
1693 Points ∼63% +51%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937)
  (1064 - 1338, n=18)
1195 Points ∼45% +7%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (573 - 4535, n=348)
1791 Points ∼67% +60%
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) Unlimited Graphics (nach Ergebnis sortieren)
RugGear RG850
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
305 Points ∼20%
Ulefone Armor 6
Mediatek Helio P60, Mali-G72 MP3, 6144
881 Points ∼58% +189%
CAT S41
Mediatek Helio P20 (LP4) MT6757, Mali-T880 MP2, 3072
633 Points ∼41% +108%
Crosscall Action-X3
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
277 Points ∼18% -9%
Blackview BV9000 Pro
Mediatek Helio P25, Mali-T880 MP2, 6144
647 Points ∼42% +112%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937)
  (277 - 306, n=18)
295 Points ∼19% -3%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (76 - 8206, n=348)
1531 Points ∼100% +402%
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) Unlimited (nach Ergebnis sortieren)
RugGear RG850
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
364 Points ∼25%
Ulefone Armor 6
Mediatek Helio P60, Mali-G72 MP3, 6144
1037 Points ∼73% +185%
CAT S41
Mediatek Helio P20 (LP4) MT6757, Mali-T880 MP2, 3072
717 Points ∼50% +97%
Crosscall Action-X3
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
333 Points ∼23% -9%
Blackview BV9000 Pro
Mediatek Helio P25, Mali-T880 MP2, 6144
750 Points ∼53% +106%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937)
  (333 - 369, n=18)
354 Points ∼25% -3%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (94 - 6312, n=351)
1428 Points ∼100% +292%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 Unlimited Physics (nach Ergebnis sortieren)
RugGear RG850
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
1148 Points ∼42%
Ulefone Armor 6
Mediatek Helio P60, Mali-G72 MP3, 6144
2765 Points ∼100% +141%
CAT S41
Mediatek Helio P20 (LP4) MT6757, Mali-T880 MP2, 3072
1338 Points ∼48% +17%
Crosscall Action-X3
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
1148 Points ∼42% 0%
Blackview BV9000 Pro
Mediatek Helio P25, Mali-T880 MP2, 6144
1391 Points ∼50% +21%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937)
  (1072 - 1333, n=18)
1195 Points ∼43% +4%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (375 - 4493, n=363)
1768 Points ∼64% +54%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 Unlimited Graphics (nach Ergebnis sortieren)
RugGear RG850
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
529 Points ∼25%
Ulefone Armor 6
Mediatek Helio P60, Mali-G72 MP3, 6144
1441 Points ∼68% +172%
CAT S41
Mediatek Helio P20 (LP4) MT6757, Mali-T880 MP2, 3072
889 Points ∼42% +68%
Crosscall Action-X3
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
478 Points ∼23% -10%
Blackview BV9000 Pro
Mediatek Helio P25, Mali-T880 MP2, 6144
978 Points ∼46% +85%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937)
  (423 - 532, n=18)
506 Points ∼24% -4%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (131 - 14951, n=363)
2109 Points ∼100% +299%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 Unlimited (nach Ergebnis sortieren)
RugGear RG850
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
601 Points ∼33%
Ulefone Armor 6
Mediatek Helio P60, Mali-G72 MP3, 6144
1581 Points ∼88% +163%
CAT S41
Mediatek Helio P20 (LP4) MT6757, Mali-T880 MP2, 3072
961 Points ∼54% +60%
Crosscall Action-X3
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
549 Points ∼31% -9%
Blackview BV9000 Pro
Mediatek Helio P25, Mali-T880 MP2, 6144
1047 Points ∼58% +74%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937)
  (542 - 612, n=18)
583 Points ∼32% -3%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (159 - 7980, n=364)
1795 Points ∼100% +199%
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) Physics (nach Ergebnis sortieren)
RugGear RG850
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
1116 Points ∼45%
Ulefone Armor 6
Mediatek Helio P60, Mali-G72 MP3, 6144
2478 Points ∼100% +122%
CAT S41
Mediatek Helio P20 (LP4) MT6757, Mali-T880 MP2, 3072
1529 Points ∼62% +37%
Crosscall Action-X3
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
1098 Points ∼44% -2%
Blackview BV9000 Pro
Mediatek Helio P25, Mali-T880 MP2, 6144
1353 Points ∼55% +21%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937)
  (1034 - 1360, n=18)
1178 Points ∼48% +6%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (486 - 4262, n=422)
1727 Points ∼70% +55%
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) Graphics (nach Ergebnis sortieren)
RugGear RG850
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
252 Points ∼20%
Ulefone Armor 6
Mediatek Helio P60, Mali-G72 MP3, 6144
628 Points ∼49% +149%
CAT S41
Mediatek Helio P20 (LP4) MT6757, Mali-T880 MP2, 3072
613 Points ∼48% +143%
Crosscall Action-X3
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
234 Points ∼18% -7%
Blackview BV9000 Pro
Mediatek Helio P25, Mali-T880 MP2, 6144
600 Points ∼47% +138%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937)
  (234 - 271, n=18)
250 Points ∼20% -1%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (65 - 6362, n=424)
1269 Points ∼100% +404%
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) (nach Ergebnis sortieren)
RugGear RG850
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
304 Points ∼25%
Ulefone Armor 6
Mediatek Helio P60, Mali-G72 MP3, 6144
733 Points ∼60% +141%
CAT S41
Mediatek Helio P20 (LP4) MT6757, Mali-T880 MP2, 3072
707 Points ∼58% +133%
Crosscall Action-X3
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
284 Points ∼23% -7%
Blackview BV9000 Pro
Mediatek Helio P25, Mali-T880 MP2, 6144
685 Points ∼56% +125%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937)
  (284 - 330, n=18)
303 Points ∼25% 0%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (80 - 5734, n=432)
1215 Points ∼100% +300%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 Physics (nach Ergebnis sortieren)
RugGear RG850
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
1128 Points ∼45%
Ulefone Armor 6
Mediatek Helio P60, Mali-G72 MP3, 6144
2511 Points ∼100% +123%
CAT S41
Mediatek Helio P20 (LP4) MT6757, Mali-T880 MP2, 3072
1261 Points ∼50% +12%
Crosscall Action-X3
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
1099 Points ∼44% -3%
Blackview BV9000 Pro
Mediatek Helio P25, Mali-T880 MP2, 6144
1505 Points ∼60% +33%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937)
  (1002 - 1339, n=18)
1182 Points ∼47% +5%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (512 - 4240, n=455)
1633 Points ∼65% +45%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 Graphics (nach Ergebnis sortieren)
RugGear RG850
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
522 Points ∼30%
Ulefone Armor 6
Mediatek Helio P60, Mali-G72 MP3, 6144
861 Points ∼50% +65%
CAT S41
Mediatek Helio P20 (LP4) MT6757, Mali-T880 MP2, 3072
909 Points ∼53% +74%
Crosscall Action-X3
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
492 Points ∼28% -6%
Blackview BV9000 Pro
Mediatek Helio P25, Mali-T880 MP2, 6144
921 Points ∼53% +76%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937)
  (483 - 535, n=18)
509 Points ∼29% -2%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (43 - 9983, n=455)
1727 Points ∼100% +231%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 (nach Ergebnis sortieren)
RugGear RG850
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
593 Points ∼40%
Ulefone Armor 6
Mediatek Helio P60, Mali-G72 MP3, 6144
1008 Points ∼68% +70%
CAT S41
Mediatek Helio P20 (LP4) MT6757, Mali-T880 MP2, 3072
969 Points ∼65% +63%
Crosscall Action-X3
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
561 Points ∼38% -5%
Blackview BV9000 Pro
Mediatek Helio P25, Mali-T880 MP2, 6144
1008 Points ∼68% +70%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937)
  (554 - 613, n=18)
583 Points ∼39% -2%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (55 - 7673, n=463)
1482 Points ∼100% +150%
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Physics (nach Ergebnis sortieren)
RugGear RG850
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
9051 Points ∼41%
Ulefone Armor 6
Mediatek Helio P60, Mali-G72 MP3, 6144
22137 Points ∼100% +145%
CAT S41
Mediatek Helio P20 (LP4) MT6757, Mali-T880 MP2, 3072
12063 Points ∼54% +33%
Crosscall Action-X3
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
8864 Points ∼40% -2%
Blackview BV9000 Pro
Mediatek Helio P25, Mali-T880 MP2, 6144
11176 Points ∼50% +23%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937)
  (8253 - 10364, n=17)
9093 Points ∼41% 0%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (8253 - 45072, n=617)
13393 Points ∼61% +48%
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Graphics Score (nach Ergebnis sortieren)
RugGear RG850
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
9704 Points ∼50%
Ulefone Armor 6
Mediatek Helio P60, Mali-G72 MP3, 6144
18998 Points ∼98% +96%
CAT S41
Mediatek Helio P20 (LP4) MT6757, Mali-T880 MP2, 3072
13844 Points ∼72% +43%
Crosscall Action-X3
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
9342 Points ∼48% -4%
Blackview BV9000 Pro
Mediatek Helio P25, Mali-T880 MP2, 6144
10023 Points ∼52% +3%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937)
  (9342 - 10271, n=17)
9707 Points ∼50% 0%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (3585 - 162695, n=617)
19337 Points ∼100% +99%
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Score (nach Ergebnis sortieren)
RugGear RG850
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
9551 Points ∼49%
Ulefone Armor 6
Mediatek Helio P60, Mali-G72 MP3, 6144
19616 Points ∼100% +105%
CAT S41
Mediatek Helio P20 (LP4) MT6757, Mali-T880 MP2, 3072
13404 Points ∼68% +40%
Crosscall Action-X3
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
9231 Points ∼47% -3%
Blackview BV9000 Pro
Mediatek Helio P25, Mali-T880 MP2, 6144
10258 Points ∼52% +7%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937)
  (9213 - 9977, n=18)
9559 Points ∼49% 0%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (4164 - 83518, n=618)
16158 Points ∼82% +69%
AnTuTu v7 - Total Score (nach Ergebnis sortieren)
RugGear RG850
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
59936 Points ∼45%
Ulefone Armor 6
Mediatek Helio P60, Mali-G72 MP3, 6144
131861 Points ∼100% +120%
Crosscall Action-X3
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
57023 Points ∼43% -5%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937)
  (44992 - 59990, n=11)
56835 Points ∼43% -5%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (0 - 374820, n=245)
126277 Points ∼96% +111%
BaseMark OS II
Web (nach Ergebnis sortieren)
RugGear RG850
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
684 Points ∼61%
Ulefone Armor 6
Mediatek Helio P60, Mali-G72 MP3, 6144
1128 Points ∼100% +65%
CAT S41
Mediatek Helio P20 (LP4) MT6757, Mali-T880 MP2, 3072
731 Points ∼65% +7%
Blackview BV9000 Pro
Mediatek Helio P25, Mali-T880 MP2, 6144
945 Points ∼84% +38%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937)
  (10 - 866, n=17)
499 Points ∼44% -27%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (7 - 1731, n=576)
726 Points ∼64% +6%
Graphics (nach Ergebnis sortieren)
RugGear RG850
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
740 Points ∼40%
Ulefone Armor 6
Mediatek Helio P60, Mali-G72 MP3, 6144
1486 Points ∼80% +101%
CAT S41
Mediatek Helio P20 (LP4) MT6757, Mali-T880 MP2, 3072
1126 Points ∼60% +52%
Blackview BV9000 Pro
Mediatek Helio P25, Mali-T880 MP2, 6144
1121 Points ∼60% +51%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937)
  (715 - 788, n=17)
738 Points ∼40% 0%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (18 - 15969, n=576)
1864 Points ∼100% +152%
Memory (nach Ergebnis sortieren)
RugGear RG850
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
706 Points ∼31%
Ulefone Armor 6
Mediatek Helio P60, Mali-G72 MP3, 6144
2276 Points ∼100% +222%
CAT S41
Mediatek Helio P20 (LP4) MT6757, Mali-T880 MP2, 3072
1269 Points ∼56% +80%
Blackview BV9000 Pro
Mediatek Helio P25, Mali-T880 MP2, 6144
1028 Points ∼45% +46%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937)
  (530 - 1209, n=17)
769 Points ∼34% +9%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (21 - 6283, n=576)
1386 Points ∼61% +96%
System (nach Ergebnis sortieren)
RugGear RG850
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
1746 Points ∼37%
Ulefone Armor 6
Mediatek Helio P60, Mali-G72 MP3, 6144
4736 Points ∼100% +171%
CAT S41
Mediatek Helio P20 (LP4) MT6757, Mali-T880 MP2, 3072
2372 Points ∼50% +36%
Blackview BV9000 Pro
Mediatek Helio P25, Mali-T880 MP2, 6144
3238 Points ∼68% +85%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937)
  (1281 - 2154, n=17)
1726 Points ∼36% -1%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (369 - 12202, n=576)
2758 Points ∼58% +58%
Overall (nach Ergebnis sortieren)
RugGear RG850
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
889 Points ∼43%
Ulefone Armor 6
Mediatek Helio P60, Mali-G72 MP3, 6144
2062 Points ∼100% +132%
CAT S41
Mediatek Helio P20 (LP4) MT6757, Mali-T880 MP2, 3072
1255 Points ∼61% +41%
Crosscall Action-X3
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
Points ∼0% -100%
Blackview BV9000 Pro
Mediatek Helio P25, Mali-T880 MP2, 6144
1370 Points ∼66% +54%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937)
  (878 - 1055, n=18)
696 Points ∼34% -22%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (150 - 6097, n=580)
1367 Points ∼66% +54%

In den Browser-Benchmarks liegen das Crosscall Action-X3 und das RugGear RG850 wieder ungefähr gleichauf und teilen sich die Plätze im unteren Mittelfeld unserer Vergleichsliste. Im Alltag kann der Browser Webseiten schnell laden und Medieninhalte stehen nach kurzer Zeit ebenfalls zur Verfügung.

WebXPRT 3 - ---
RugGear RG850 (Chrome 73)
72 Points ∼100%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (23 - 161, n=109)
63.3 Points ∼88% -12%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937) (24 - 72, n=3)
41.7 Points ∼58% -42%
Octane V2 - Total Score
Ulefone Armor 6 (Chrome 71)
8287 Points ∼100% +145%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (3126 - 43280, n=635)
6016 Points ∼73% +78%
CAT S41 (Chrome 67)
5024 Points ∼61% +48%
Blackview BV9000 Pro (Chrome Mobile 53)
4155 Points ∼50% +23%
RugGear RG850 (Chrome 73)
3386 Points ∼41%
Crosscall Action-X3 (Chrome 68)
3251 Points ∼39% -4%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937) (2604 - 3438, n=18)
3194 Points ∼39% -6%
Mozilla Kraken 1.1 - Total Score
Blackview BV9000 Pro (Chrome Mobile 53)
16298.4 ms * ∼100% -20%
RugGear RG850 (Chrome 73)
13599.1 ms * ∼83%
Crosscall Action-X3 (Chrome 68)
13331 ms * ∼82% +2%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937) (10396 - 14709, n=18)
12677 ms * ∼78% +7%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (603 - 59466, n=655)
10996 ms * ∼67% +19%
CAT S41 (Chrome 67)
10444.4 ms * ∼64% +23%
Ulefone Armor 6 (Chrome 71)
4416.2 ms * ∼27% +68%
JetStream 1.1 - Total Score
Durchschnitt der Klasse Smartphone (17.6 - 23832, n=482)
87.2 Points ∼100% +375%
Ulefone Armor 6 (Chrome 71)
45.017 (min: 8) Points ∼52% +145%
Blackview BV9000 Pro (Chrome Mobile 53)
32.424 Points ∼37% +77%
CAT S41 (Chrome 67)
26.675 Points ∼31% +45%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937) (17.6 - 21.5, n=16)
19.1 Points ∼22% +4%
RugGear RG850 (Chrome 73)
18.351 Points ∼21%
Crosscall Action-X3 (Chrome 68)
18.048 Points ∼21% -2%

* ... kleinere Werte sind besser

Der Speicherbenchmark bestätigt das bisherige Bild der Testergebnisse und platziert das RugGear RG850 ebenfalls im unteren Mittelfeld der von uns gewählten Testgeräte und leicht unter dem Durchschnitt aller von uns getesteten Smartphones mit 32 GB eMMC-Flashspeicher. Davon stehen Nutzern circa 23 GB für die Installation von Apps und der Speicherung eigener Daten zur Verfügung.

Um den internen Speicher zu erweitern, lässt sich laut Hersteller eine bis zu 128 GB große microSD-Karte im RG850 verwenden. Der interne Kartenleser erreicht mit unserer Referenzspeicherkarte Toshiba Exceria Pro M501 Schreib- und Leseraten, die abermals in der Mitte unseres Testfelds liegen. Ein Auslagern von Anwendungen auf die Speicherkarte oder die Umformatierung zu internem Speicher sind allerdings nicht möglich.

RugGear RG850Ulefone Armor 6CAT S41Crosscall Action-X3Blackview BV9000 ProDurchschnittliche 32 GB eMMC FlashDurchschnitt der Klasse Smartphone
AndroBench 3-5
35%
-18%
-3%
20%
-5%
-4%
Sequential Write 256KB SDCard
63.7 (Toshiba Exceria Pro M501)
60.13 (Toshiba Exceria Pro M401)
-6%
5
-92%
56.17 (Toshiba Exceria Pro M501)
-12%
68.46 (Toshiba Exceria Pro M501)
7%
49 (3.4 - 87.1, n=128)
-23%
47.9 (9.5 - 87.1, n=382)
-25%
Sequential Read 256KB SDCard
83.9 (Toshiba Exceria Pro M501)
75.59 (Toshiba Exceria Pro M401)
-10%
23.87
-72%
84.13 (Toshiba Exceria Pro M501)
0%
76.7 (Toshiba Exceria Pro M501)
-9%
67.8 (8.2 - 96.5, n=128)
-19%
66 (8.1 - 96.5, n=382)
-21%
Random Write 4KB
12.64
19.87
57%
12.99
3%
8.4
-34%
12.72
1%
18.8 (0.75 - 77.3, n=171)
49%
19 (0.14 - 250, n=685)
50%
Random Read 4KB
39
81.33
109%
65.47
68%
47
21%
72.6
86%
38.2 (3.59 - 117, n=171)
-2%
43 (1.59 - 174, n=685)
10%
Sequential Write 256KB
120.74
188.45
56%
117.16
-3%
139.3
15%
174.62
45%
95 (14.8 - 189, n=171)
-21%
89 (2.99 - 388, n=685)
-26%
Sequential Read 256KB
280.06
290.76
4%
253.02
-10%
264.7
-5%
244.73
-13%
234 (25.8 - 452, n=171)
-16%
250 (12.1 - 1468, n=685)
-11%

Spiele - RG850 auch gamingtauglich

Qualcomms Adreno 505 kann Spiele mit einfachen bis mittleren Ansprüchen an die Grafikleistung flüssig darstellen. Im von uns getesteten Arena of Valor konnte das RG850 eine Darstellung auf hohen Detailstufen ohne ein Stocken des Bildes oder Ruckler gewährleisten. Die Steuerung über den Touchscreen lief dabei zuverlässig, wobei der hohe Oberflächenwiderstand bei längeren Swipe- sowie Drag-and-Drop-Bewegungen für die Fingerkuppen auf Dauer etwas anstrengend wurde. Der Lagesensor reagierte im Titel "Temple Run 2" ebenfalls zuverlässig und übersetzte jede Bewegung des Smartphones ohne Verzögerung in das Spiel.

Arena of Valor
Arena of Valor
Temple Run 2
Temple Run 2

Emissionen - Mittlere Lautstärke im RugGear RG850

Temperatur

Unsere Messungen bescheinigen dem RugGear RG850 Oberflächentemperaturen von mindestens 29,8 °C im Leerlauf und maximal 46 °C unter Last. Dabei fühlt sich das Gerät durchaus sehr warm an, sodass die Grenze, in der es noch in der Hand gehalten werden kann, fast erreicht ist. Während unseres Testzeitraums sind uns keine Einschränkungen aufgefallen, die auf zu hohe Temperaturen im Inneren zurückzuführen sind.

Max. Last
 46 °C37.4 °C35.6 °C 
 43.8 °C37.3 °C37.7 °C 
 41 °C36.8 °C35.5 °C 
Maximal: 46 °C
Durchschnitt: 39 °C
31.8 °C35.1 °C38.9 °C
32.3 °C35.1 °C37.8 °C
31.5 °C33.8 °C35.6 °C
Maximal: 38.9 °C
Durchschnitt: 34.7 °C
Netzteil (max.)  42.1 °C | Raumtemperatur 21.3 °C | Voltcraft IR-260
(-) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 39 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Smartphone auf 33 °C.
(-) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 46 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 35.5 °C (von 22.4 bis 51.7 °C für die Klasse Smartphone).
(+) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 38.9 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 34.1 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 29 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 33 °C.
Wärmebildaufnahme - Oberseite
Wärmebildaufnahme - Oberseite
Wärmebildaufnahme - Unterseite
Wärmebildaufnahme - Unterseite

Lautsprecher

Lautsprechercharakteristik
Lautsprechercharakteristik

Der Lautsprecher des RG850 bietet eine mittlere Lautstärke mit einem auf die höheren Mitten ausgeprägten Klangspektrum. Damit ist das Outdoor-Smartphone zwar für die gelegentliche Wiedergabe von Medieninhalten geeignet, es empfiehlt sich aber der Einsatz von externen Lautsprechern oder Kopfhörern.

Diese können neben Bluetooth 4.2 auch über den vorhanden 3,5-mm-Klinkenanschluss mit dem RugGear-Telefon verbunden werden. Letzterer nimmt entsprechende Stecker fest auf und beeinflusst die Klangqualität nicht negativ.

dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs204351.32539.142.73132.934.54038.834.75042.240.16332.432.98026.728.410025.925.312529.232.116024.928.520020.132.325019.136.931518.943.140018.549.850019.556.563017.163.680016.168.7100016.271.9125015.672.5160016.469.520001768.6250016.368.1315015.367.3400015.461.1500015.262.2630015.262.8800015.462.61000015.562.21250015.453.51600015.548.8SPL73.371.367.173.666.728.779.5N28.626.720.828.218.51.241.9median 16.3median 62.2Delta2.412.338.137.937.634.835.930.328.128.328.629.327.826.429.824.330.424.722.220.823.922202919.434.217.240.216.45016.553.915.159.615.165.614.666.414.464.413.766.512.365.212.161.811.861.311.759.911.759.911.660.411.657.911.557.611.558.511.656.957.971.366.356.725.974.811.324.316.810.40.832.5median 14.4median 58.53.39.8hearing rangehide median Pink NoiseRugGear RG850Crosscall Action-X3
Frequenzdiagramm (für Vergleiche die Checkboxen oben an-/abwählen)
RugGear RG850 Audio Analyse

(±) | Mittelmäßig laut spielende Lautsprecher (79.5 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 29.2% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (10.2% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(±) | zu hohe Mitten, vom Median 7.5% abweichend
(±) | Linearität der Mitten ist durchschnittlich (9% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 1.9% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (3% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (25.6% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 57% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 11% vergleichbar, 32% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 13%, durchschnittlich ist 25%, das schlechteste Gerät hat 44%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 74% aller getesteten Geräte waren besser, 6% vergleichbar, 20% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Crosscall Action-X3 Audio Analyse

(±) | Mittelmäßig laut spielende Lautsprecher (74.8 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 30% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (9% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(±) | zu hohe Mitten, vom Median 6.2% abweichend
(±) | Linearität der Mitten ist durchschnittlich (8.9% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 1.7% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (2.8% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (24% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 43% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 14% vergleichbar, 43% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 13%, durchschnittlich ist 25%, das schlechteste Gerät hat 44%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 65% aller getesteten Geräte waren besser, 8% vergleichbar, 26% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Akkulaufzeit - Outdoor-Smartphone mit langer Laufzeit

Energieaufnahme

Unsere Messungen bescheinigen dem RugGear RG850 eine Leistungsaufnahme von mindestens 1,2 Watt im Leerlauf und maximal 6 Watt unter Last. Im Durchschnitt ist es damit eines der sparsameren Geräte in unserem Testfeld.

Das mitgelieferte Ladegerät bietet eine Ausgangsleistung von 10 Watt und ist ausreichend hoch dimensioniert, um das RugGear RG850 jederzeit mit ausreichend Energie versorgen zu können.

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0 / 0.2 Watt
Idledarkmidlight 1.2 / 1.7 / 2.6 Watt
Last midlight 3.8 / 6 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy
RugGear RG850
4000 mAh
Ulefone Armor 6
5000 mAh
CAT S41
5000 mAh
Crosscall Action-X3
3500 mAh
Blackview BV9000 Pro
4180 mAh
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937)
 
Durchschnitt der Klasse Smartphone
 
Stromverbrauch
3%
-14%
-16%
-7%
1%
8%
Idle min *
1.2
0.9
25%
1.4
-17%
1.1
8%
1.04
13%
0.918 (0.52 - 1.88, n=18)
23%
0.883 (0.2 - 3.4, n=714)
26%
Idle avg *
1.7
2.04
-20%
2.2
-29%
1.9
-12%
2.14
-26%
2.01 (1.4 - 4.17, n=18)
-18%
1.735 (0.6 - 6.2, n=713)
-2%
Idle max *
2.6
2.09
20%
2.8
-8%
2.9
-12%
2.17
17%
2.28 (1.52 - 4.2, n=18)
12%
2.02 (0.74 - 6.6, n=714)
22%
Last avg *
3.8
3.4
11%
4.1
-8%
4.8
-26%
5.11
-34%
3.97 (2.85 - 7.5, n=18)
-4%
4.06 (0.8 - 10.8, n=708)
-7%
Last max *
6
7.31
-22%
6.4
-7%
8.4
-40%
6.37
-6%
6.46 (4.88 - 13.7, n=18)
-8%
5.85 (1.2 - 14.2, n=708)
2%

* ... kleinere Werte sind besser

Akkulaufzeit

In unserem praxisnahen WLAN-Test erreicht das Outdoor-Smartphone eine Laufzeit von etwas mehr als 14 Stunden. Damit werden unsere Erwartungen an den 4.000 mAh großen Akku erfüllt. Andere Smartphones in unserem Testfeld erreichen zwar einen höheren Wert, bieten aber auch teils deutlich höhere Kapazitäten.

Akkulaufzeit
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3
14h 17min
RugGear RG850
4000 mAh
Ulefone Armor 6
5000 mAh
CAT S41
5000 mAh
Crosscall Action-X3
3500 mAh
Blackview BV9000 Pro
4180 mAh
Akkulaufzeit
WLAN
857
874
2%
953.4
11%
843
-2%
579
-32%

Pro

+ schlankes Design (für ein Outdoor-Smartphone)
+ lange Akkulaufzeit
+ IP68- und MIL-STD-810G-Zertifizierung

Contra

- mäßige Kameraleistung
- nur USB-2.0-Standard
- niedriger Kontrast und hoher Schwarzwert

Fazit - Solides Outdoor-Handy mit ansprechendem Gehäuse

Im Test: RugGear RG850. Testgerät zur Verfügung gestellt von: RugGear Deutschland
Im Test: RugGear RG850. Testgerät zur Verfügung gestellt von: RugGear Deutschland

In unserem Test zeigt sich das RugGear RG850 als solides Smartphone der Mittelklasse, das sich vor allem durch sein pures Android-System auszeichnet. Die Leistung liegt zwar leicht unter der Performance, die vergleichbare Smartphones abliefern, kann aber einen flüssigen Betrieb und das Ausführen etwas anspruchsvollerer Apps gewährleisten. Kleinere Schwächen zeigen sich bei der Kameraausstattung und dem Bildschirm, wobei diese aber nicht stark ins Gewicht fallen.

Das RugGear RG850 bietet eine solide Mittelklasse-Leistung und ein schlankes Gehäuse, ohne dabei weniger robust zu sein als die Konkurrenz.

Für Kaufinteressenten, die auf der Suche nach einem Outdoor-Smartphone sind, bietet sich das RG850 vor allem durch seine etwas schlankere Bauweise an. Trotz seiner Displaydiagonale von fast 6 Zoll halten Nutzer hier kein riesiges Smartphone in der Hand. Wem das Design anderer Outdoor-Handys nicht zusagt, der findet vielleicht im RugGear RG850 das passende Telefon.

RugGear RG850 - 12.05.2019 v6
Mike Wobker

Gehäuse
87%
Tastatur
65 / 75 → 87%
Pointing Device
83%
Konnektivität
36 / 60 → 60%
Gewicht
88%
Akkulaufzeit
97%
Display
79%
Leistung Spiele
22 / 63 → 35%
Leistung Anwendungen
40 / 70 → 57%
Temperatur
88%
Lautstärke
100%
Audio
55 / 91 → 60%
Kamera
64%
Durchschnitt
70%
79%
Smartphone - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Preisvergleich

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test RugGear RG850 Smartphone
Autor: Mike Wobker, 13.05.2019 (Update: 13.05.2019)
Mike Wobker
Mike Wobker - Editor
Meine ersten IT-Gehversuche habe ich auf einem 386er mit ganzen 4 MB Arbeitsspeicher gemacht. Danach folgten diverse PCs und Notebooks, die ich im Freundes- und Bekanntenkreis betreut und repariert habe. Nach einer Ausbildung zum Fernmeldeanlagentroniker und einigen Jahren Berufserfahrung, folgte der Bachelorabschluss zum Wirtschaftsingenieur. Heute lebe ich meine Faszination für IT, Technik und mobile Geräte über das Schreiben von Testberichten aus. In meiner Freizeit widme ich mich gerne der veganen Küche und verbringe Zeit mit meiner Familie, zu der auch eine ganze Reihe tierischer Mitbewohner zählen.