Notebookcheck

Chuwi CoreBook: Preis ab 459 US-Dollar, Kampagne erfolgreich gestartet

Chuwis Indiegogo-Kampagne für das CoreBook startet bei 459 US-Dollar.
Chuwis Indiegogo-Kampagne für das CoreBook startet bei 459 US-Dollar.
Chuwi hat nach dem Erfolg der SurBook-Kampagne seine zweite Crowdfunding-Aktion auf Indiegogo gestartet, seit Kurzem können Interessenten das neue 2-in-1-Gerät der Chinesen etwa 25 Prozent günstiger erwerben, sofern sie unter den ersten 400 Unterstützern sind.

Das SurBook war ein großer Erfolg für Chuwi und hat dem Tablet-Hersteller mehr als eine Million US-Dollar Kapital eingebracht, beim CoreBook versucht man es nun mit einem leicht veränderten Konzept ein zweites Mal. Das CoreBook hat zwar nur ein klassischeres 16:9-Display, 13,3 Zoll IPS mit Full-HD-Auflösung, setzt dafür allerdings auf mehr Rechenpower. Ein Core M3-7Y30-Prozessor der Kaby Lake-Generation (7. Intel Core-Generation) bietet deutlich mehr Leistung als die bisher bei Chuwi eingesetzten Atom-CPUs. Zusammen mit 6 GB RAM und 128 GB eMMC 5.1 Speicher konkurriert Chuwi hier erstmals ein wenig mit einigen 2-in-1-Geräten der etablierten Hersteller.

Dennoch ist das neue 2-in-1-Gerät mit 459 US-Dollar (umgerechnet 392 Euro) für das Early-Bird-Angebot und 499 US-Dollar (425 Euro) für das Set mit Tastatur und aktivem Stylus durchaus erschwinglich. Beide Preise sind etwa 25 Prozent unter dem geplanten Verkaufspreis und vorerst auf jeweils 200 Stück begrenzt. Bereits zwei Stunden nach Beginn der Kampagne hat Chuwi fast sein flexibles Ziel von mindestens 30.000 US-Dollar erreicht, es fehlen zum aktuellen Zeitpunkt nur mehr etwa 3.000 US-Dollar. Die Crowdfunding-Kampagne läuft ab heute noch 2 Monate lang, im März 2018 soll das Gerät dann an die Unterstützer ausgeliefert werden, der reguläre Verkauf startet ab April 2018.

An Anschlüssen stehen ein USB-C-Port für USB Power-Deliver-Charging, Datentransfer und Video-Out sowie USB 3.0, Micro-USB  und ein Micro-SD-Kartenslot zur Verfügung. Der Akku fasst 37 Wh und unterstützt Fast-Charging. Dual-Band-WLAN sowie Bluetooth 4.0 sind integriert, ohne Tastatur wiegt das 8,5 mm dünne Tablet-Teil eine Spur mehr als 1 kg. Ein Fingerabdrucksensor sowie Webcams vorne und hinten sind vorhanden. In den oben erwähnten Preisen sind die Versandgebühren übrigens integriert, nicht allerdings eventuelle Steuern beim Import aus China.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-11 > Chuwi CoreBook: Preis ab 459 US-Dollar, Kampagne erfolgreich gestartet
Autor: Alexander Fagot, 15.11.2017 (Update: 15.11.2017)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.