Notebookcheck Logo

Citroen und Ubitricity: Mit Citroen Ami und Laternen-Ladepunkten für mehr E-Mobilität

Citroen und Ubitricity: Mit Citroen Ami und Laternen-Ladepunkten für mehr E-Mobilität.
Citroen und Ubitricity: Mit Citroen Ami und Laternen-Ladepunkten für mehr E-Mobilität.
Citroen und Ubitricity haben eine Zusammenarbeit für mehr Elektromobilität in Europas Städten angekündigt. Der Plan: Gerade in den überfüllten Großstädten soll der Elektro-Zwerg Citroen Ami sich platzsparend und bequem beim Parken auf der Straße am Lichtmasten aufladen lassen. Der Start in London erfolgt in Kürze.

Der Citroen Ami ist in Deutschland als Opel Rocks-e zu Preisen ab 7.990 in drei Modellvarianten erhältlich. Gefahren werden darf der Elektro-Würfel ab 15 Jahren mit der Führerscheinklasse AM, das Elektro-Zwerg in Deutschland als Leichtkraftfahrzeug eingestuft ist. Die Antriebsbatterie des Citroen Ami und baugleichen Opel Rocks-e hat 5,5 kWh, die sich in rund 4 Stunden über jede haushaltsübliche Steckdose vollständig aufladen lässt. Die Reichweite der Elektrokiste wird mit bis zu 75 km angegeben.

Zum Launch des Citroen Ami in Großbritannien bieten die Franzosen zusammen mit der Shell-Tochter Ubitricity eine Mobilitätsofferte an. Kunden, die einen neuen Citroën Ami kaufen, erhalten 3 Monate lang kostenloses Aufladen im Netz von Ubitricity mit über 5.500 Laternenpfahl-Ladestationen für Elektrofahrzeuge im Großraum London und weiterer Standorte in Großbritannien. Um einen kostenlosen Ladevorgang zu starten, können Ami-Fahrer ihren Rabatt mit einem individuellen Code in der Shell Recharge-App aktivieren.

In Europa soll die Zusammenarbeit von Citroen und Ubitricity mehr Laternen-Ladepunkte in mehr Städten zu schaffen. Wie die Partner bekannt gaben, sei die Nutzung der vorhandenen Infrastruktur wie Straßenlaternen in urbanen Gebieten eine schnelle und einfache Möglichkeit, ein dichtes Netz an Ladepunkten ohne lange Planungsphasen aufzubauen.

Solche sogenannten On-Street-Lademöglichkeiten für Elektrofahrzeuge sollen es Fahrerinnen und Fahrern ermöglichen, die keine private Auffahrt oder Garage für eine Wall Box haben, die Anschaffung eines Elektrofahrzeugs in Erwägung zu ziehen, argumentieren die Partner. Das Laden von Elektrofahrzeugen auf der Straße sei bequem, da sich das E-Auto zum Beispiel über Nacht, wenn das Elektroauto sowieso lange parkt, einfach chargen lassen.

Ein vergleichbares Projekt hat Berlin Mitte Juli 2022 angestoßen. Zwar nicht mit dem Citroen Ami oder Opel Rocks-e, aber mit Ubitricity, die die ersten 200 Laternen-Ladepunkte in Marzahn-Hellersdorf und Steglitz-Zehlendorf installieren. Verläuft das Pilotprojekt positiv, dann sollen weitere 800 Laternen-Charger in anderen Bezirken folgen. Die Ladeleistung pro Laternen-Charger beträgt 3,7 kW via Typ-2-Steckverbindung.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
.170
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2022-09 > Citroen und Ubitricity: Mit Citroen Ami und Laternen-Ladepunkten für mehr E-Mobilität
Autor: Alena Matta, 24.09.2022 (Update: 24.09.2022)