Notebookcheck Logo

Computer programmiere dich selbst: Die KI Codex kann Programmieren

Die KI Codex kann Programmieren [Bild von Gerd Altmann auf Pixabay]
Die KI Codex kann Programmieren [Bild von Gerd Altmann auf Pixabay]
Für viele dürfte es nach der Anfangsthese eines Science-Fiction-Filmes klingen, aber nun gibt es eine KI, die selbst Programme schreibt. Codex geht dabei methodisch vor und beherrscht über zwölf verschiedene Programmiersprachen. Bisher hat die künstliche Intelligenz eine 37-prozentige Erfolgsquote.

Eigentlich hatte man sich bei OpenAI das Ziel gesetzt ein neurales Netzwerk für Sprache zu schaffen. Die KI GPT-3 kann Texte korrigieren, Sätze und Absätze vervollständigen, den Ausdruck verbessern, Übersetzen, als Chat-Bot arbeiten und viele weitere Aufgaben rund um Sprache übernehmen. Während des Trainings der künstlichen Intelligenz wurden von dem Programm unendlich viele Texte aus dem Internet verarbeitet. Darunter waren auch die Codes von vielen Programmen. 

Zur Überraschung der Entwickler von GPT-3 war die KI schnell in der Lage Programmcodes in verständliche Sprache zu übersetzen. Mit einfachen Anweisungen konnte die KI sogar eigene einfache Programme schreiben, war dabei aber kaum erfolgreich. 

Aus dieser Erkenntnis wuchs Codex, die erste KI die programmieren kann. Der KI sagt man mittels natürlicher Sprache, was ein Programm können soll, dann setzt sie dies in die gewählte Programmiersprache um. Wer bereits eine Programmiersprache beherrscht, aber ein Programm in einer anderen erstellen möchte, kann sich auch der Hilfe von Codex bedienen. Bei Übersetzungen zwischen verschiedenen Programmiersprachen tut sich die KI bisher noch wesentlich leichter.

Sowohl auf Youtube, als auch auf der Webseite von OpenAI gibt es spannende Beispiele, wie man mit Codex nützliche Programme oder Spiele erstellen kann. Um ein funktionierendes Programm gemeinsam mit der KI zu entwickeln, benötigt man zwar immer noch Computerkenntnisse, allerdings kann die KI jetzt schon Programmierern viel Arbeit abnehmen. Ein Beispiel aus dem Vorstellungsvideo auf YouTube macht dies deutlich. Einer der Entwickler von Codex gibt der KI die Anweisung einen Python-Web-Server zu initialisieren. Anstatt mehrerer Zeilen Programmcode, muss der Programmierer nur noch "Start a Python Web Server" schreiben, die KI erledigt den Rest.

In verschiedenen Beispielen zeigen die Entwickler von OpenAI wie einfach der Umgang mit der auf einem neuralen Netzwerk basierenden KI ist. Dabei betonen sie immer wieder, kein Informatiker wird durch Codex seinen Job verlieren, aber jeder kann von der KI profitieren. Über APIs, also Schnittstellen mit anderen Programmen, lassen sich dank der KI sehr viele komplexere Aufgaben auf einfache Weise erledigen.

Wer Programme über GitHub schreibt und veröffentlicht, dürfte bereits mit der ersten Version von Codex vertraut sein. Hinter dem GitHub Copilot, der nützliche Vorschläge beim Programmieren erteilt, steckt nämlich Codex. Um die Beta der aktuellen Version nutzen zu können, muss man sich für einen Closed-Beta-Zugang bewerben. Dieser ist auf jeden Fall kostenlos. Wie sich die KI in Zukunft finanzieren soll, ist bisher noch unklar. 

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
.170
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2021-09 > Computer programmiere dich selbst: Die KI Codex kann Programmieren
Autor: Marc Herter, 27.09.2021 (Update: 28.09.2021)