Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Ein geleaktes Foto zeigt eine kompakte Intel Arc GPU mit einer TGP von nur 65 Watt

Intels Einsteiger-Grafikkarte setzt auf eine winzige GPU mit einer TGP von nur 65 Watt. (Bild: Intel)
Intels Einsteiger-Grafikkarte setzt auf eine winzige GPU mit einer TGP von nur 65 Watt. (Bild: Intel)
Intels Arc Gaming-Grafikkarten, die voraussichtlich Anfang nächsten Jahres auf den Markt kommen werden, starten offenbar mit einer extrem kompakten GPU, die mit einer TGP von nur 65 Watt auskommen soll – ein Leak enthüllt diese Einsteiger-GPU nun zusammen mit Intels Namens-Schema.
Hannes Brecher,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Im Chiphell-Forum ist das unten eingebettete Foto aufgetaucht, das angeblich eine der kleinsten Intel Arc Alchemist Gaming-Grafikkarten zeigt, während @Locuza_ die Komponenten der GPU auf einem von Intel geteilten Bild markiert hat. Beide Bilder zeigen mutmaßlich eine Intel Arc GPU, die mit nur 128 Execution Units (EUs) ausgestattet ist – dadurch wird die GPU selbst extrem klein, vor allem im Vergleich zu den Gaming-Grafikkarten von Nvidia und AMD.

Die GPU soll sich mit einer TGP von nur 65 Watt begnügen. Zum Vergleich: Die GeForce RTX 3060 benötigt als kleinste Desktop-Grafikkarte von Nvidias aktueller Serie 170 Watt, die AMD Radeon RX 6600 begnügt sich mit 150 Watt. Die Performance dieser Einsteiger-Grafikkarte von Intel dürfte aber auch nicht direkt mit den aktuellen GPUs von Nvidia und AMD konkurrieren. Dennoch soll Intel die Grafikkarte zumindest in einer Variante mit 6 GB GDDR6-Grafikspeicher bestücken.

Damit dürfte diese Grafikkarte vor allem für Nutzer interessant sein, welche einfach eine GPU zum Anschließen von Monitoren oder zum Beschleunigen von bestimmten Anwendungen suchen, während Gaming-Enthusiasten mit einer der leistungsstärkeren Varianten besser beraten sein dürften. Gerüchten zufolge wird Intel zum Launch Arc Alchemist GPUs mit wahlweise 96 EUs, 128 EUs, 192 EUs, 256 EUs, 384 EUs und mit 512 EUs anbieten, wobei das Topmodell in etwa mit der Nvidia GeForce RTX 3070 konkurrieren soll.

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 


Ein geleakter Screenshot, den @momomo_us im unten eingebetteten Tweet geteilt hat, gibt unterdessen Aufschluss auf Intels Namens-Schema. Demnach werden die Alchemist-Grafikkarten als "Intel Arc aXXX" vermarktet – der Buchstabe weist also auf die Generation hin, drei Ziffern identifizieren das Modell. Intels Grafikkarten der zweiten Generation, die unter dem Codenamen "Battlemage" bekannt sind, dürften demnach als "Intel Arc bXXX" vermarktet werden.

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
Alle 2 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Hannes Brecher
Hannes Brecher - Senior Tech Writer - 7027 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2018
Seit dem Jahr 2009 schreibe ich für unterschiedliche Publikationen im Technologiesektor, bis ich im Jahr 2018 zur News-Redaktion von Notebookcheck gestoßen bin. Seitdem verbinde ich meine langjährige Erfahrung im Bereich Notebooks und Smartphones mit meiner lebenslangen Leidenschaft für Technologie, um unsere Leser über neue Entwicklungen am Markt zu informieren. Mein Design-Hintergrund als Art Director einer Werbeagentur erlaubt mir darüber hinaus tiefe Einblicke in die Eigenheiten dieser Branche.
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2021-09 > Ein geleaktes Foto zeigt eine kompakte Intel Arc GPU mit einer TGP von nur 65 Watt
Autor: Hannes Brecher, 28.09.2021 (Update: 28.09.2021)