Notebookcheck

Das kann die Apple Watch noch nicht: Samsung kündigt Blutdruck-Messung für Galaxy Watch Active2 an

Die Samsung Galaxy Watch Active2 und künftige Samsung-Smartwatches können den Blutdruck messen.
Die Samsung Galaxy Watch Active2 und künftige Samsung-Smartwatches können den Blutdruck messen.
Die Samsung Galaxy Watch Active 2 und künftige Galaxy Smartwatches können in Tandem mit dem Samsung Health Monitor nun auch den Blutdruck am Handgelenk messen und überwachen. In Südkorea wurde das Feature bereits durch die Behörden freigegeben. Doch im Vergleich mit traditionellen Blutdruckmessgeräten gibt es einen potentiellen Nachteil.
Alexander Fagot,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Blutdruck bequem mit der Smartwatch am Handgelenk messen ist ein Traum für viele Menschen, der bis dato noch nicht wirklich Realität ist. Sicher, es gibt dedizierte, medizinische Produkte, die das mittlerweile beherrschen. Diese bieten allerdings noch keine regulären Smartwatch-Features wie wir sie von der Apple Watch und Co kennen und sind daher wenig verbreitet und zudem teuer. Mit dem YHE BP Doctor könnte gerade via Crowdfunding eine Alternative heranwachsen, die sich allerdings erst beweisen muss.

So gut die Apple Watch dank EKG-Funktion für die Überwachung unregelmäßiger Herzschläge geeignet ist - den Blutdruck messen kann sie noch nicht - gerüchteweise soll demnächst zwar eine Blutsauerstoffmessung möglich sein, über eine Messung des Blutdrucks ist, zumindest bisher, nichts bekannt. Hier könnte Samsung mit der Galaxy Watch-Serie nun in Führung gehen. Das versprochene EKG-Feature für die Galaxy Watch Active 2 wurde zwar verschoben, was dem Unternehmen einen gehörigen Shitstorm einbrachte - jetzt prescht Samsung in Südkorea allerdings mit der Ankündigung von Blutdruckmessung und Überwachung vor.

In Tandem mit der Samsung Health Monitor-App soll die Smartwatch regelmäßig den Blutdruck messen und anhand eines Kalenders übersichtlich im Tagesverlauf anzeigen können - die Uhr nutzt hierfür den integrierten Herzfrequenzsensor und bedient sich der Pulswellenanalyse. Es gibt allerdings eine Einschränkung: Bevor die Galaxy Watch Active2 erstmalig zur Blutdruckmessung eingesetzt werden kann, muss sie mit einem herkömmlichen Blutdruckmessgerät mit Armschlaufe kalibriert werden. Dies soll man laut Samsung in regelmäßigen Abständen wiederholen, empfohlen wird mindestens einmal pro Monat. 

Es gibt zudem keinen Grund zur Eile. Samsung will die App erst im dritten Quartal ausrollen und selbst dann ist fraglich, ob hier nicht ebenfalls wieder, aus behördlichen Gründen, regionale Beschränkungen gelten, wie etwa bei der EKG-Funktion. Zudem funktioniert die App offenbar nur mit einem Samsung Galaxy Phone, wie man im Kleingedruckten nachlesen kann - profitieren werden also nur echte Samsung-Fans und nicht etwa alle Android-User. Last but not least: Eine professionelle 24 Stunden-Messung für Hyper- oder Hypotoniker kann das Ganze nicht ersetzen - etwa um den Blutdruck beim Sporteln zu überwachen.

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-04 > Das kann die Apple Watch noch nicht: Samsung kündigt Blutdruck-Messung für Galaxy Watch Active2 an
Autor: Alexander Fagot, 21.04.2020 (Update: 19.05.2020)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Managing Editor News
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.