Notebookcheck

Dell XPS 13 L322X

Ausstattung / Datenblatt

Dell XPS 13 L322X
Dell XPS 13 L322X (XPS 13 Serie)
Prozessor
Intel Core i5-3337U 2 x 1.8 - 2.7 GHz, Ivy Bridge
Grafikkarte
Intel HD Graphics 4000, Kerntakt: 350 MHz, Speichertakt: 800 MHz, 9.17.10.2849
Hauptspeicher
8192 MB 
, 11-11-11-28, Dual-Channel
Bildschirm
13.3 Zoll 16:9, 1920 x 1080 Pixel, IPS, Hersteller: VKWJC_133HSE, ID: CMN1345, spiegelnd: ja
Massenspeicher
Samsung SSD PM830 256 GByte mSATA, 256 GB 
Soundkarte
Intel Panther Point PCH - High Definition Audio Controller
Anschlüsse
2 USB 3.0 / 3.1 Gen1, 1 DisplayPort, Audio Anschlüsse: 3,5 mm Kopfhörer
Netzwerk
Intel Centrino Advanced-N 6235 (a/b/g/n = Wi-Fi 4), Bluetooth 3.0
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 18 x 316 x 205
Akku
47 Wh Lithium-Polymer, 6-Zellen, Akkulaufzeit (laut Hersteller): 8.9 h
Betriebssystem
Microsoft Windows 8 64 Bit
Kamera
Webcam: 1,3 MP
Sonstiges
Lautsprecher: 1,5W x2, Tastatur: Chiclet, Tastatur-Beleuchtung: ja, 12 Monate Garantie
Gewicht
1.4 kg
Preis
1.399 US-Dollar, 1.075 Euro

 

Preisvergleich

Bewertung: 83% - Gut
Durchschnitt von 2 Bewertungen (aus 1 Tests)
Preis: - %, Leistung: 87%, Ausstattung: 51%, Bildschirm: 90% Mobilität: 91%, Gehäuse: 94%, Ergonomie: 83%, Emissionen: 80%

Testberichte für das Dell XPS 13 L322X

86% Test Update Dell XPS 13 L322X Ultrabook (Early 2013) | Notebookcheck
Neuer Bildschirm, bekanntes System. Wiederum aktualisiert Dell die XPS-13-Familie und bietet nun, wie andere High-End-Ultrabooks auch, optional einen IPS-1080p-Bildschirm. Die Verbesserungen setzen den Einstiegspreis auf 999 Euro. Ist dieser Preis gerechtfertigt?
80% Dell XPS 13 L322X
Quelle: Benchmark.pl Polnisch PL→DE
Einzeltest, online verfügbar, Mittel, Datum: 14.03.2013
Bewertung: Gesamt: 80% Leistung: 90% Bildschirm: 90% Mobilität: 93% Gehäuse: 90% Ergonomie: 80%

Kommentar

Serie:

Das Ultrabook Konzept wurde von Intel auf der Computex 2011 vorgestellt. Diese neue Generation soll Intel Prozessoren mit niedriger Leistung nutzen, extrem schlank sein und auch bestimmte Tablet-Funktionen bieten. Es gibt eine große Auswahl verschiedenster Ultrabooks von zahlreichen Herstellern in der ersten Welle dieser ‘MacBook Air Killer’. Dell ging es anscheinend langsam an und brachte das erste Ultrabook im ersten Quartal 2012 auf den Markt. Während sich die meisten Hersteller dafür entschieden, ihre Ultrabooks unter neuen Namen und in vielen Modellen und Größen anzubieten, nutzt Dell die bereits Bekannte XPS Produktfamilie um ihr Ultrabook in nur einer einzigen Größe zu vermarkten.

Das Dell XPS 13 zieht sicherlich Blicke auf sich. Wie der größere Bruder, das Dell XPS 14Z, weist es einen geschwungenen, silbernen Alu-Körper mit im Vergleich zum Bildschirm reduzierter Gehäusegröße auf. Laut Dell wurde ein 13-Zoll Bildschirm in ein 11-Zoll Gehäuse gequetscht. Das entspricht nicht ganz den Tatsachen, kommt ihnen aber nahe, denn das Gehäuse ist definitiv kleiner als jenes anderer 13-Zoll Ultrabooks. Das XPS13 hat eine Kohlefaser Unterseite einer dünnen gummierten Schicht, sodass der Laptop beim Tippen nicht rutscht. Das Corning Gorilla Glass verleiht dem Bildschirm etwas größere Stabilität.

Dell bietet das XPS 13, ebenso wie Asus das Zenbook UX31, der Hauptkonkurrent, ab 999 € an. Die Bildschirmauflösung von 1366 x 768 Pixel ist allerdings deutlich niedriger als die 1600 x 900 Pixel Aufösung des UX31. Vorteile des XPS 13 gegenüber dem UX31 sind unter anderem die Tastaturbeleuchtung, die reaktionsschnelleren Tasten und die kleinere Größe.

Intel HD Graphics 4000: In Ivy Bridge Prozessoren (3. Generation Core) integrierte Grafikkarte in höchster Ausbaustufe. Je nach Prozessor (ULV bis Desktop Quad-Core) unterschiedlich getaktet.

Einige nicht anspruchsvolle aktuelle Spiele können mit geringen Details noch flüssig gespielt werden. Für Office und Video natürlich ausreichende Leistungsreserven.

» Weitere Informationen gibt es in unserem Notebook-Grafikkartenvergleich und der Benchmarkliste.


3337U:

Stromspar-Doppelkernprozessor mit nur 1.8 GHz Basisfrequenz aber einem Turbo bis zu 2.7 GHz (bei ausreichender Kühlung). Integriert die Intel HD Graphics 4000 (jedoch nur mit 350 - 1100 MHz Taktung) und einen DDR3-1600 Speicherkontroller.

» Weitere Infos gibt es in unserem Prozessorvergleich Vergleich mobiler Prozessoren und der Prozessoren Benchmarkliste .


13.3":

Diese Bildschirmgröße wird vor allem für größere Subnotebooks, Ultrabooks und Convertibles verwendet. Diese Bildschirm-Größe bietet die größte Vielfalt moderner Subnotebooks.

Große Bildschirmgrößen ermöglichen höhere Auflösungen und/oder man Details besser erkennen (zB größere Schrift). Kleinere Display-Diagonalen dagegen verbrauchen weniger Energie, sind oft billiger und ermöglichen handlichere, leichtere Geräte.

» Prüfen Sie in unserer DPI Liste, welche Displays wie fein aufgelöst sind.


1.4 kg:

In dieser Gewichtsklasse finden sich üblicherweise übergroße Tablets, Subnotebooks, Ultrabooks sowie Convertibles mit 10-13 Zoll Display-Diagonale.


Dell: Dell ist ein US-amerikanischer Hersteller (Sitz Texas) von Computer-Hardware  und gehört zu den grössten internationalen Herstellern sowohl in Bezug auf Marktanteile als auch hinsichtlich Notebook-Modellen, die im deutsch- und englisch-sprachigen Raum getestet wurden. Die Produktpalette umfasst unter anderem PCs, Notebooks, Speichersysteme, Monitore, Server, Drucker sowie Unterhaltungselektronik.

Dell erzielte 2007 einen Umsatz von 61 Milliarden US-Dollar und beschäftigte etwa 80.000 Mitarbeiter weltweit. 2014 lag der globale Marktanteil von Dell-Laptops bei 12.3%, 2016 bei 14%. Damit lag Dell 2014 bis 2016 auf dem 3. Rang der weltgrößten Notebook-Hersteller.


83%: Diese Bewertung muss man eigentlich als durchschnittlich ansehen, denn es gibt etwa ebenso viele Notebooks mit besseren Beurteilungen wie Schlechteren. Die Verbalbeurteilungen klingen aber oft besser als sie wirklich sind, denn richtig gelästert wird über Notebooks eher selten. Obwohl dieser Bereich offiziell meist einem "Befriedigend" entspricht, passt oft eher "mäßiger Durchschnitt".


» Lesen Sie auch unsere Notebook-Kaufberatung.

 

Dell XPS 13-L321X-MLK
HD Graphics 4000

Geräte anderer Hersteller

Sony Vaio SVT1313S1E
HD Graphics 4000
Samsung 900X3E-A01SE
HD Graphics 4000
Samsung 740U3E-A01FR
HD Graphics 4000
Acer Aspire S7-391-6413
HD Graphics 4000
Samsung 740U3E-A01UB
HD Graphics 4000

Geräte eines anderen Herstellers und/oder mit einer anderen CPU

Asus UX32LA-R3065H
HD Graphics 4000, Core i7 4500U
Asus UX31A-C4037H
HD Graphics 4000, Core i7 3537U
Samsung 530U3C-A09UK
HD Graphics 4000, Core i3 3217U
Samsung 900X3E-A01UK
HD Graphics 4000, Core i7 3517U
Samsung 900X3E-A01PL
HD Graphics 4000, Core i7 3537U
Fujitsu Lifebook E733
HD Graphics 4000, Core i7 3632QM
Samsung ATIV 900X3E-K01US
HD Graphics 4000, Core i7 3537U
Toshiba Portege R930-1CX
HD Graphics 4000, Core i3 3120M
Samsung 530U3C-A04PL
HD Graphics 4000, Core i3 3217U
Samsung 900X3D-A03PL
HD Graphics 4000, Core i5 3317U
Asus VivoBook S300CA-C1015H
HD Graphics 4000, Core i5 3317U
Samsung 530U3C-A05PL
HD Graphics 4000, Core i5 3317U
Asus Taichi 31-DH71
HD Graphics 4000, Core i7 3517U
Toshiba Portege Z930-D3S
HD Graphics 4000, Core i5 3317U
Samsung 900X3D-A01HU
HD Graphics 4000, Core i5 3317U
Samsung 530U3C-A03HU
HD Graphics 4000, Core i3 3217U
Samsung 540U3C-A02UK
HD Graphics 4000, Core i3 3217U
Dell XPS 13 Developer Edition
HD Graphics 4000, Core i7 3537U
Toshiba Kirabook
HD Graphics 4000, Core i7 3537U
Preisvergleich
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Externe Tests > Dell > Dell XPS 13 L322X
Autor: Stefan Hinum, 25.06.2013 (Update: 25.06.2013)