Notebookcheck Logo

E-Reader: Amazon Kindle-Reader unterstützen demnächst das populäre ePUB-Format

Amazon Kindle: E-Reader unterstützen demnächst auch ePUB-Dateien (Symbolbild, Perfecto Capucine)
Amazon Kindle: E-Reader unterstützen demnächst auch ePUB-Dateien (Symbolbild, Perfecto Capucine)
Amazon hat angekündigt, demnächst auch das populäre ePUB-Format für elektronische Bücher zu unterstützen. Der Schritt kommt durchaus überraschend, weil sich Amazon dieser Kompatibilität seit Jahren verwehrt hat.

Amazon dürfte zweifellos E-Reader popularisiert haben und bietet mit den hauseigenen Kindle-Geräten (Affiliate-Link) nach wie vor E-Reader in verschiedenen Preisklassen und mit unterschiedlicher Ausstattung an. Dabei erfreuen sich die Systeme nach wie vor hoher Popularität.

Die Kindle-Geräte unterstützen verschiedene Arten, E-Books auf das Gerät zu bringen. So ist es nicht nur möglich, E-Books im Amazon-Store zu erwerben, stattdessen können kompatible Dateien auf einfach auf den als Wechseldatenträger ansprechbaren E-Reader abgelegt werden. Zudem bietet Amazon mit Send to Kindle einen vielseitig einsetzbaren Service zur Übertragung von E-Books auf den eigenen E-Reader an.

Nutzer können Send to Kindle vom Browser aus, als Desktop-, oder Android-Anwendung und auch via E-Mail-Versand nutzen. Send to Kindle konvertiert und überträgt die entsprechenden Daten dann drahtlos an den E-Reader. Unterstützt werden zahlreiche Eingangs-Dateiformate, darunter auch PDF-, Text- und MOBI-Dateien.

Nun hat Amazon angekündigt, dass Send to Kindle beginnend Ende 2022 keine .AZW- und .MOBI- mehr entgegennehmen wird. Amazon gibt an, dass diese Änderung keine Auswirkungen auf bereits konvertierte E-Books hat. Als Begründung für die Änderung wird angeführt, dass das ältere MOBI-Datenformat nicht die neuesten Funktionen des Kindle-Systems unterstützt.

Dafür soll ab Ende 2022 Send to Kindle auch den Umgang mit ePUB-Dateien beherrschen. Da es sich bei ePUB um einen offenen und recht weit verbreitenten Standard handelt, dürfte diese Neuerung für Nutzer durchaus eine Erleichterung darstellen. Bislang mussten ePUB-Dateien nämlich vorher - etwa mithilfe von Calibre - in ein kompatibles Format umgewandelt werden.

Quelle(n)

Alle 2 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2022-04 > E-Reader: Amazon Kindle-Reader unterstützen demnächst das populäre ePUB-Format
Autor: Silvio Werner,  1.05.2022 (Update: 30.04.2022)