Notebookcheck Logo

EEC-Einträge bestätigen die AMD Radeon RX 6600 XT mit 8 GB GDDR6

AMD hat bereitis offiziell bestätigt, dass die Radeon RX 6600-Serie noch im ersten Halbjahr vorgestellt wird. (Bild: AMD)
AMD hat bereitis offiziell bestätigt, dass die Radeon RX 6600-Serie noch im ersten Halbjahr vorgestellt wird. (Bild: AMD)
Nachdem AMD bereits bestätigt hat, dass die bislang günstigste Radeon RX 6000 Desktop-Grafikkarte noch im ersten Halbjahr vorgestellt wird, bereitet Gigabyte offenbar den Launch vor, denn das Unternehmen hat mindestens sechs Varianten der Radeon RX 6600 XT bei der EEC registriert.

Bisher war die Radeon RX 6700 XT (ca. 930 Euro auf Amazon) mit einem Listenpreis von 479 Euro die günstigste Grafikkarte auf Basis der RDNA 2-Architektur, bald wird mit der Radeon RX 6600 XT eine noch günstigere Mittelklasse-Grafikkarte folgen. Der Launch rückt offenbar näher, denn Gigabyte hat folgende sechs Modelle bei der EEC registriert:

  • Gigabyte Radeon RX 6600 XT Gaming OC PRO (GV-R66XTGAMINGOC PRO-8GD)
  • Gigabyte Radeon RX 6600 XT Gaming PRO (GV-R66XTGAMING PRO-8GD)
  • Gigabyte Radeon RX 6600 XT Gaming (GV-R66XTGAMING-8GD)
  • Gigabyte Radeon RX 6600 XT Gaming OC (GV-R66XTGAMING OC-8GD)
  • Gigabyte Radeon RX 6600 XT Eagle OC (GV-R66XTEAGLE OC-8GD)
  • Gigabyte Radeon RX 6600 XT Eagle (GV-R66XTEAGLE-8GD)

Alle davon setzen auf 8 GB GDDR6-Grafikspeicher, womit AMD dieselbe Speicherausstattung bietet wie die vermutlich ähnlich teure Nvidia GeForce RTX 3060 Ti. Die exakten Spezifikationen sind noch nicht bekannt, Gerüchten zufolge setzt die Mittelklasse-Grafikkarte auf eine Navi 23 XT-GPU, die man bereits von der Radeon RX 6600M für Notebooks kennt.

Im Vergleich zur Radeon RX 6700 XT erhält man damit "nur" 2.048 Shader statt 2.560, der Grafikspeicher wird von 12 GB auf 8 GB verkleinert, die Speicherbandbreite sinkt von 384 GB/s auf 256 GB/s, der Infinity Cache schrumpft von 96 MB auf 32 MB. AMD dürfte die Radeon RX 6600 XT vor allem für 1.080p-Gaming mit maximalen Details bewerben.

Der EEC-Eintrag spricht von einer ganzen Reihe unterschiedlicher Grafikkarten auf Basis der RX 6600 XT. (Screenshot: EEC, maschinell übersetzt)
Der EEC-Eintrag spricht von einer ganzen Reihe unterschiedlicher Grafikkarten auf Basis der RX 6600 XT. (Screenshot: EEC, maschinell übersetzt)

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2021-06 > EEC-Einträge bestätigen die AMD Radeon RX 6600 XT mit 8 GB GDDR6
Autor: Hannes Brecher, 23.06.2021 (Update: 23.06.2021)