Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Der jüngste AMD Radeon-Treiber bringt FSR, beendet den Support für dutzende GPUs und Windows 7

Mit FSR will AMD eine deutlich höhere Bildrate ohne große Qualitätseinbußen ermöglichen. (Bild: AMD)
Mit FSR will AMD eine deutlich höhere Bildrate ohne große Qualitätseinbußen ermöglichen. (Bild: AMD)
Mit dem Update auf Radeon Software Adrenalin 21.6.1 bringt AMD die lange erwartete Unterstützung für FidelityFX Super Resolution (FSR), AMDs Alternative zu Nvidia DLSS. Zeitgleich wird der Support für eine Vielzahl von Grafikkarten eingestellt, der Hersteller empfiehlt ein Upgrade.
Hannes Brecher,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook- und Smartphone-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

AMD hat das Update auf Radeon Software Adrenalin 21.6.1 angekündigt, das ab sofort zum Download zur Verfügung steht. Die Liste der Neuerungen ist kurz, aber spannend: Neben der Unterstützung für die Radeon RX 6800M sowie Optimierungen für Dungeons & Dragons: Dark Alliance (ca. 40 Euro auf Amazon) führt der neue Treiber vor allem AMD FidelityFX Super Resolution (FSR) ein.

Mit FSR will AMD endlich eine Alternative zu Nvidias Deep Learning Super Sampling (DLSS) anbieten, welche die Performance der unterstützten Spiele ohne sichtbare Qualitätseinbußen verbessern soll. Die ersten Screenshots sind ebenso enttäuschend wie die geleakte Liste der Spiele, welche das Feature zum Launch unterstützen, allerdings dürfte AMD noch im Laufe des Tages weitere Informationen zu FSR bekannt geben.

Der neue Treiber schränkt die Kompatibilität deutlich ein. Eine Version für Windows 7 fehlt, stattdessen wird ausschließlich die 64-bit-Version von Windows 10 unterstützt. Und auch die Liste der unterstützten Grafikkarten wird deutlich kleiner, denn der Support für die Radeon HD 7000-Serie aus dem Jahr 2011 wird ebenso eingestellt wie der für Radeon HD 8000 aus 2012, der Radeon 200-Serie aus 2013 und der Radeon 300-Serie aus 2014.

All diese GPUs müssen weiterhin mit Radeon Software Adrenalin 21.5.2 betrieben werden, weitere Updates sind nicht geplant. AMD empfiehlt den betroffenen Nutzern das Upgrade auf eine modernere Grafikkarte – ein Schritt, der langsam aber sicher wieder günstiger wird. Die vollständige Liste an Fehlerbehebungen und kompatiblen Grafikkarten gibt es auf der Webseite von AMD.

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Quelle(n)

AMD (1 | 2)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
Hannes Brecher
Hannes Brecher - Senior Tech Writer - 7421 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2018
Seit dem Jahr 2009 schreibe ich für unterschiedliche Publikationen im Technologiesektor, bis ich im Jahr 2018 zur News-Redaktion von Notebookcheck gestoßen bin. Seitdem verbinde ich meine langjährige Erfahrung im Bereich Notebooks und Smartphones mit meiner lebenslangen Leidenschaft für Technologie, um unsere Leser über neue Entwicklungen am Markt zu informieren. Mein Design-Hintergrund als Art Director einer Werbeagentur erlaubt mir darüber hinaus tiefe Einblicke in die Eigenheiten dieser Branche.
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2021-06 > Der jüngste AMD Radeon-Treiber bringt FSR, beendet den Support für dutzende GPUs und Windows 7
Autor: Hannes Brecher, 22.06.2021 (Update: 22.06.2021)