Notebookcheck Logo
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Elektromobilität: BMW-Neuzulassungen bei Elektrofahrzeugen stabil

Elektromobilität: BMW-Neuzulassungen bei Elektrofahrzeugen stabil.
Elektromobilität: BMW-Neuzulassungen bei Elektrofahrzeugen stabil.
Für den Umstieg aufs Elektroauto gibt es Geld vom Staat und den Herstellern. Gefördert werden neben reinen Elektrofahrzeugen auch Plug-in-Hybrid- und Brennstoffzellenfahrzeuge. Die meisten Förderanträge wurden bisher für den BMW i3 gestellt. Hier sind die IHS-Marktdaten für Februar.
Ronald Matta,

Bund und Autohersteller subventionieren derzeit Elektrofahrzeuge mit bis zu 4.000 Euro. Förderfähig sind laut § 2 des Elektromobilitätsgesetzes neue, erstmals zugelassene, elektrisch betriebene Fahrzeuge. Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) nennt hier reine Batterieelektrofahrzeuge, von außen aufladbare Hybridelektrofahrzeuge als sogenannte Plug-In-Hybrid sowie Brennstoffzellenfahrzeuge.

Gefördert werden laut dem ADAC seit Juli 2016 viele reine Elektroautos und Pkw mit Brennstoffzelle mit zusammen 4.000 Euro. Plug-in-Hybrid-Pkw werden mit 3.000 Euro gefördert. Gemäß IHS Markit und ADAC hat davon offenbar BMW besonders profitiert. Wie der ADAC berichtet, wurden die meisten Förderanträge für den BMW i3 gestellt.

In der aktuellen BMW-Infografik für Februar 2019, die auf den Marktzahlen von IHS Markit basieren, bleibt der bayerische Automobilhersteller in Deutschland bei den Pkw-Neuzulassungen von Fahrzeugen mit rein elektrischen Motoren, elektrischen Antrieben mit Range Extender (REX) sowie Plug-in-Hybrid mit 20 Prozent Anteil vor VW (16 %), Smart (10 %), Renault (9 %) und Kia (7 %) auf Platz 1.

Auch in Europa kann sich BMW mit 17 Prozent vor VW (12 %), Nissan (11 %), Renault (10 %) und Tesla (8 %) behaupten. Weltweit reiht sich BMW allerdings jetzt auf Platz 4 ein. Im Vergleich zum Vormonat Januar 2019 verliert BMW einen Prozentpunkt und kommt auf 8 %. Chinas größter Automobilhersteller BYD zieht mit 12 % an Tesla (10 %) vorbei. Den dritten Platz reserviert sich Beijing Auto mit 9 %.

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Ronald Matta
Ronald Matta - Senior Editor News - 13728 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2007
Seit 2007 bin ich Redakteur bei Notebookcheck.com. Als freier Autor schreibe ich auch für andere Print- und Onlinemedien inklusive der Lokalpresse. Vor meiner journalistischen Tätigkeit arbeitete ich als gelernter Netzwerktechniker und Fotograf unter anderem in der Planung und Projektierung von Firmennetzwerken sowie als Modefotograf in Mailand. Neben meiner Leidenschaft für Technik und Wissenschaft schlägt mein Herz als ehemaliger Leistungssportler für alle Arten von sportlichen Outdooraktivitäten. Thematisch interessiere ich mich besonders für die Bereiche Video/Foto, Smart Home und Wearables.
Kontakt: @RonMatta
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-02 > Elektromobilität: BMW-Neuzulassungen bei Elektrofahrzeugen stabil
Autor: Ronald Matta, 14.02.2019 (Update: 14.02.2019)