Notebookcheck

ExpertBook B9: Immer noch federleicht, nun aber mit aufgemotztem Tiger Lake-Innenleben

Das federleichte Asus ExpertBook B9 startet in der neuen Version B9400 mit Intels Tiger Lake-CPU ab 1.799 Euro.
Das federleichte Asus ExpertBook B9 startet in der neuen Version B9400 mit Intels Tiger Lake-CPU ab 1.799 Euro.
Asus hat im Vorjahr mit dem ExpertBook B9 die Gewichtsgrenze im 14 Zoll Laptop-Bereich nach unten hin gesprengt. 880 Gramm ist ein Rekord, der auch 2020 noch gilt, zumindest in der Version mit kleinerem Akku. Trotzdem verpackt Asus ein aufgefrischtes Innenleben auf Basis der 11. Intel Core-Generation mit Intels schnellerer Iris Xe-Grafik sowie Dual-SSD-Design und unzähligen Business-Features. Das hat aber auch seinen Preis.
Alexander Fagot,

Wer 100 Gramm abspecken will, muss einiges investieren. Das ExpertBook B9 war schon in der Vorgängerversion nicht gerade günstig und kommt auch in der nun neu angekündigten Version mit der Modellummer B9400 auf mindestens 1.799 Euro. Im vierten Quartal, ein genaueres Verfügbarkeitsdatum liegt noch nicht vor, wird das neue ExpertBook den zu haben sein und dann bereits, wie beim 100 Gramm schwereren ZenBook 14 Ultralight, auf Intels neue Prozessoren der 11. Core-Generation setzen, bisher bekannt als "Tiger Lake".

Asus bewirbt das neue ExpertBook, das sich primär an Geschäftskunden wendet und hierfür auch die Webcam-Abdeckung oberhalb des 14 Zoll Full-HD-Nano-Edge-Displays mit 94 Prozent Screen-to-Body-Ratio mitbringt, als das weltweit leichtesten Business-Laptop, dessen Chassis aus Magnesium-Legierung nach MIL-STD 810-Standard gegen Drops, extreme Temperaturen, Feuchtigkeit und Vibrationen zertifiziert wurde. Asus will zudem unzählige eigene Tests der Widerstandsfähigkeit durchgeführt haben, was man gekonnt im Promovideo unten vermarktet.

Zwei Varianten mit unterschiedlichen Akkugrößen

Das 14,9 mm dünne ExpertBook B9 gibt es in zwei Varianten: Das 880 Gramm-Modell bietet einen 33 Wh-Akku, wenn man 66 Wh benötigt, erhöht sich das Gewicht auf knapp über 1 Kilogramm und ist damit dann natürlich nicht mehr Rekordhalter. In beiden Fällen lädt der Akku mit 65 Watt. Im Inneren steckt ein neuer Core i7-Prozessor mit Intels Iris Xe-Grafik, dazu gibt es maximal 32 GB LPDDR4x 4266 Mhz RAM sowie maximal zwei jeweils 2 TB große PCIe SSDs in Raid 1 oder Raid 0-Formation. An Anschlüssen stehen 2x Thunderbolt 4, 1x USB-A, HDMI, RJ45 (via HDMI) und Audio I/O zur Verfügung.

Wie es sich für ein ordentliches Business-Notebook gehört ist zudem ein Kensington-Lock, ein TPM 2.0 Chip sowie Fingerabdrucksensor und Gesichtserkennung mit Infrarot-Kamera für Windows Hello an Bord. Die hintergrundbeleuchtete Tastatur ist resistent gegen Flüssigkeiten und bietet 1,5 mm Key Travel, das Precision TouchPad unterstützt das von anderen Notebooks bekannte NumberPad in Version 2.0. Last but not least bietet das neue ExpertBook auch 360 Grad Mikros mit KI-unterstptzter Rauschunterdrückung sowie zwei Harman Kardon-Lautsprecher und Amazon Alexa-Integration.

Quelle(n)

Asus Pressemitteilung

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-08 > ExpertBook B9: Immer noch federleicht, nun aber mit aufgemotztem Tiger Lake-Innenleben
Autor: Alexander Fagot,  2.09.2020 (Update: 31.08.2020)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Managing Editor News
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.